Frage von babsoo1, 44

mit dem rauchen aufhören, in therapie gehen?

habe folgendes problem .... ich kann den ganzen tag nicht rauchen... aber sobald ich einen starken raucher sehe fang ich wieder an zu rauchen?

warum ist das so?

Expertenantwort
von RayAnderson, Community-Experte für e-zigarette & rauchen, 11

Hallo,

Leider ist es nicht damit getan, ein paar Tage durchzuhalten. Auch wenn die ersten Tage die schlimmsten sind. Gewisse Symptome bleiben noch lange erhalten.

Trotzdem meinen Glückwunsch zu der richtigen Entscheidung.

Über Allem steht der Wille und die Einsicht für Veränderung.

Das Suchtpotential von herkömmlichen Zigaretten ist extrem, so dass meistens nur ein radikaler Cut funktioniert. Die ganzen Rauchentwöhnungsvarianten sind nicht wirklich hilfreich, ob
Nikotinpflaster oder oder....

Auch wenn Passivrauchen sehr schädlich ist und Deine Entzugserscheinungen für den Moment wieder an die vorderste Front rückt, wirft es Dich nur temporär beim Entzug zurück.

Ich hoffe Du schaffst es durchzuhalten.

Für viele Raucher, die gern aufhören möchten, es aber nicht schaffen, ist der Umstieg auf E-Zigaretten ein interessanter Weg. Für viele Exraucher war es ein Umstieg, für einen späteren Ausstieg.

Laut der neusten Studie der Eurostat (europäisches Statistikamt) gab es in 2014 bereits 6 Millionen Menschen in Europa, die durch E-Zigaretten einen totalen Rauchstopp erwirkt haben. Damit sind E-Zigaretten die einzig wirksame Methode um erfolgreich vom Rauchen wegzukommen.

Das liegt daran, dass das Suchtpotential beim Dampfen von E-Zigaretten wesentlich geringer ist.

Beim korrekten Umstieg fallen Entzugserscheinungen weg. Das Nikotin bekommt der Körper über das Liquid. Deswegen ist es ein stressfreier Abschied vom Rauchen. Weiterer Umgang mit dem rauchenden Bekanntenkreis wird durch fehlende Entzugserscheinungen für Jeden unproblematisch.

Wenn die Regierung das Rauchen eindämmen wollen würde, hätte sie E-Zigaretten und Liquid nicht reglementiert, sondern würden es fördern.

Genau das überlegt Großbritannien zur Zeit.

Eine 2 jährige Studie des britischen Gesundheitsministeriums belegt, dass dampfen mit E-Zigaretten zu ca. 95% weniger schädlich ist, als rauchen herkömmlicher Zigaretten.

Ein ins deutsche übersetzter Auszug, der britischen Studie, findet sich auf der Seite Forschung und Wissen.

www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/studie-e-zigaretten-sind-gesuend...

Zudem ist dampfen wesentlich günstiger, außer man steigt in den SubOhm Bereich bei E-Zigaretten ein.

Genügend Argumente um darüber ein paar Gedanken zu verschwenden.

Bei Fragen einfach melden.

Gruß, RayAnderson  😏

Antwort
von Ingo7, 14

Jedes mal wenn du die Lust dazu mit deiner Überzeugung überwinden kannst, wird es einfacher. Ich habe selbst vor knapp 2 Monaten aufgehört und bin stolz drauf. Ich finds gerade sehr eckelhaft wenn jemand geraucht hat und neben mir steht oder bei mir ins Auto steigt. Wir bezahlen soviel Geld um unsere Gesundheit zu schädigen. Klinkt ja schon bescheuert!

Antwort
von xXDaniel2808Xx, 24

Hast du erst vor kurzem aufgehört zu rauchen? Dann ist das ganz normal und war bei mir auch so. Diesen elende drang wieder zur zigarette zu greifen musst du einfach unterdrucken. Den inneren schweinehund besiegen wie es so schön heißt. 😉 was anderes wird dir nicht helfen.  Du musst mental stark bleiben. Viel glück

Antwort
von Istriche, 22

Die Mischung aus Sucht und Gruppenzwang macht's. Wenn du wirklich aufhören willst, dann unterdrücke das Bedürfnis, zu rauchen, nur weil noch jemand raucht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community