Frage von Pirateking52, 57

Mit dem Rauchen aufhören (eure Tipps)?

Hallo, ich will mit dem Rauchen aufhören aber so leicht geht es leider nicht. Habt ihr irgendwie Tipps wie man aufhören könnte?

Expertenantwort
von RayAnderson, Community-Experte für Genuss & rauchen, 4

Hallo,

ein relativ einfacher und erfolgreicher Weg mit dem Rauchen aufzuhören ist, auf dampfen mit E-Zigaretten umzusteigen.

Wenn 2 Punkte beachtet werden ist der Umstieg einfach und erfolgreich.

E-Zigaretten werden nicht geraucht, sondern gedampft. Das dafür verwendete Liquid besteht max. aus 5 Bestandteilen. Die Bestandteile des Liquids, das inhaliert wird, gelten allgemein als unbedenklich. Selbst das Nikotin wirkt sich in dieser Dosierung nicht oder kaum schädigend auf den menschlichen Organismus aus.

Ob das Dampfen von E-Zigaretten überhaupt eine schädigende Wirkung auf den menschlichen Organismus hat, ist noch nicht abschließend geklärt. Es fehlen dafür seriöse, wissenschaftliche Studien.

Die längste seriöse Studie über das Dampfen kommt aus Großbritannien. Dort kommt man zu oben beschriebenem Schluss. Seit dem findet in GB ein Umdenken statt und überlegt, wie es zukünftig förderbar ist.

Welchen Unterschied dampfen und rauchen ausmacht, stellt sich bereits nach wenigen Tagen ein. Eine Besserung des Gesundheitszustandes ist deutlich feststellbar.

Ich war selbst lange Jahre Raucher. Aus Eerfahrung kann ich berichten, dass wenn 2 Punkte beachtet werden, der Umstieg erfolgreich und einfach vollzogen werden kann.

  • Eine vernünftige E-Zigarette (keine Billig oder Einweg E-Zigarette)
  • Ein den vorherigen Rauchgewohnheiten angepasstes Liquid, das eine entsprechende Nikotinmenge beinhaltet.

Dadurch fallen Suchterscheinungen weg und es spielt praktisch keine Rolle, ob irgendwo in der Wohnung noch Zigaretten vorhanden sind.

Es gibt viele die bereits über diesen Umweg, am Ende komplett ausgestiegen sind. Die Nikotinmenge im Liquid kann nach und nach bis auf Null reduziert werden.

Es gibt viele Gründe die für einen Umstieg votieren. Ich kenne keinen einzigen vernünftigen Grund es beim Rauchen zu belassen.

Was die Kosten betrifft, Dampfen kostet lediglich einen Bruchteil von dem, was für Zigaretten ausgegeben werden muss.

Deswegen amortisieren sich auch Investitionen in gute E-Zigaretten bereits nach wenigen Wochen.

Ein Beispiel:

Ein durchschnittlicher Raucher (Eine Schachtel pro Tag) verbraucht je nach E-Zigarette schwankend, beim Dampfen, ca. 3ml Liquid pro Tag.

Liquidpreise sind sehr unterschiedlich, aber man bekommt gutes Liquid durchaus für Preise von 2€ je 10ml. Das entspricht täglichen Kosten von etwa 0,60€. Bei einer Schachtel Zigaretten liegt man zwischen 5 und 6€.

Daraus resultierend eine monatliche Ersparnis von ca. 130 bis 150€.

Bei Fragen einfach melden.

RayAnderson  😏

Antwort
von silberwind58, 30

Alles entfernen,was ans Rauchen erinnert! Knabberzeug parat stellen,am besten Obstteller oder Karotten,ablenken mit Sport,Hobbys. Wenn es schlimm wird,hilft die Nicorette erstmal oder Nikotinkaugummis.Halt durch!

Antwort
von Harvey90, 23

Ich habe auch viel geraucht und bin froh das ich aufgehört hab, ich fühle mich danach viel besser. Ich habe so gemacht; hab anfangs normal geraucht, dann immer weniger... sobald die Packung leer war, wollte Ich gucken wie lange ich aushalten kann. Nach eine Woche stand Ich im Kiosk und guckte die Zigaretten an, habe mich umgedreht und Stadtessen was zu trinken geholt.

2 Wochen später selbes Spiel, Ich kaufte mir wieder anstatt Kippen was zu trinken und oder essen. Ein guter Kumpel von mir hat mir auch geholfen aufzuhören. Am schlimmsten ist es wenn man Bier oder so trinkt... aber auch da muss man Stark sein.

Ja seitdem bin Ich seit 3 und halb Jahre nichtraucher!

Kommentar von Pirateking52 ,

Respekt!

Antwort
von HurricanX, 9

Hör einfach radikal auf und schmeiss deine Kippen weg.
Ich hatte vor 4 Jahren ca 2 1/2 Schachtenl am Tag und das Jahre lang, naja irgendwann sagte ich zu mir hör damit auf und ich habe es gemacht.
Es ist hart ( überhaupt die erste Woche ) aber es funktioniert es ist reine Kopfsache.
Setz dir Ziele und belohne dich selbst, du könntest auch das Geld das du für die Kippen ausgegeben hast in eine Sparbüchse geben und dann Urlaub machen oder dir was gönnen.

Fang blos nicht mit Shischa ( oder wie das heist ) oder E-Zigarette an.
Verzichte auch auf die Pflaster und Kaugummi.

Ich kann dir auch die App: Durchatmen - Nichtraucher empfehlen.

ES IST ALLES NUR KOPFSACHE!!!

DU SCHAFFST ES!!!!!!

Ich wünsche dir viel Glück beim aufhören

Antwort
von TezZY1202, 27

entweder radikal von 0 auf 100 aufhören vllt kaugummi kauen

oder legst dir eine E-ziggi zu und reduzierst stück für stck den nikotin gehalt bis er auf null ist so ist es um einiges günstiger als rauchen und auch etwas "gesünder" achja und dadurch haben eben auch deine finger eine beschäftigung da du ja genau genommen immer noch rauchst nur elektrisch und nicht normal.

Oder aber Du fängst an Shisha zu rauchen vielen reicht ab und an mal ein kopf zu rauchen statt zigartten ^^

Antwort
von ROMAX, 3

Das wichtigste Kriterium ist es wirklich zu wollen. Ohne Willen wird man in Schmachtmomenten nicht die Kraft finden, dem Schmachter zu widerstehen.

Ich rauche nunmehr seit etwas über 3 Monaten nicht mehr. Hatte sogar einmal 10 Jahre nicht geraucht und dann wieder angefangen.

Entscheidend ist die Motivation. Alles andere sind Hilfsmittel und Techniken.

Nicht schlecht ist es, einmal Alan Carr zu lesen. Sein Buch ist zwar kein literarisches Meisterstück, bringt aber ein paar interessante Aspekte.

Ich hatte dann auch ein paar Selbsthypnose-CDs gekauft und als MP3 gerippt auf dem Handy. Doch nur eine davon gehört, weil ich mittlerweile aufgehört hatte.

Den ultimativen Kick zu meiner Entscheidung gab mir einer meiner Söhne, der mein heimliches Rauchen erschnüffelt hatte. Am Tag vor der Abreise in den Urlaub habe ich dann aufgehört.

Die ersten Tage und Wochen sind hart, aber es wird immer besser, und die Schmachter lassen nach. Wenn Du die Gelegenheit hast, z.B. vor dem Urlaub aufzuhören, so hast Du den Vorteil, dass Du im Urlaub Tapetenwechsel hast, der Dich aus den (Rauch-)Gewohnheiten herausreisst. Auch ist es aus meiner Sicht wichtig, Verbündete zu haben, die nicht rauchen und die einen motivieren.

Antwort
von Jidar95, 23

Sobald du Verlangen danach hast, iss was süßes. Der Wille zählt sag dir ständig du willst dich verändern du möchtest was gutes für dein Körper tun. Betreibe zusätzliche Tätigkeiten wie Laufen oder Radfahren. Spiel ein Onlinespiel oder irgendwas. Hauptsache du kommst schnell über den Tag, die ersten Tage sind am schwierigsten aber wenn du die Hürde überwunden hast sprich nach einigen Wochen, dann brauchst du das Zeug nicht mehr,

Viel Erfolg!

Kommentar von Pirateking52 ,

Danke für deine Hilfe!

Antwort
von Taimanka, 8

Wenn Du 1 Jahr lang tägliche eine Schachtel rauchst, sind das sage und schreibe 


           2.160 Euro     ZWEITAUSENDEINHUNDERTUNDSECHZIG


die Du verpafft hast. 


Das ist dumm. 



Ungeachtet der gesundheitlichen Belastungen.



Antwort
von TokTokdasEi, 21

Nö leicht geht das nicht.

Am besten man hört sofort auf zu rauchen aber das können nur diese Personen die einen festen und eisernen Willen haben.

Antwort
von ichbinschlaeu, 6

Ich habe von einem Freund gehört, dass das Nicorette Spray sehr gut gegen akutes Rauchverlangen hilft

Kommentar von ROMAX ,

Ja, insbesondere, wenn Du erst einmal einen heftigen Schluckauf bekommst, wie es mir ging

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community