Frage von Standard15, 42

Mit dem Rauchen aufhören, aber wie und welchen Ersatz kann ich nutzen?

Hallo Leute, Ich (M18) würde gerne mit dem Rauchen aufhören um gesünder zu leben. Ich rauche seit etwa 2 jahren manchmal nur am Wochenende, manchmal auf desöfteren unter der Woche mit Freunden. Mein Problem ist, das so ziemlich alle in meinem Freundeskreis rauchen. Und das einzige was mich daran hindert aufzuhören ist, das ich keinen guten Ersatz zum Rauchen gefunden habe. Weil welchem Raucher geht es nicht so. Alle deine Freunde rauchen draußen und du denkst dir, weil du nicht alleine seit willst, rauchst du eine mit. Bloß wenn ich eine Nebenbeschäftigung finden würde, wärs einfach für mich. Gibts hier welche die damit Erfahrung gemacht haben, sprich die das alles schon durchlebt haben ?:) Danke im Vorraus für Antworten :)

Antwort
von Maboh84, 14

versuchs doch mal mit nikotin-freien e-zigaretten! Da hast du quasi das Rauch-Gefühl und kannst sogar noch mehr "Rauch" auspusten als mit echter Zigarette... oder kaugummi:)

Antwort
von Johnbobs, 23

Vermeide Kontakt mit Rauchern. Das macht es dir erhelblich schwieriger mit dem Entzug.
Ernähre dich gesund und mit wenig weiterverarbeitete Produkten. Hier empfehle ich Paleo. Da habe ich gute Erfahrungen mit gemacht. Heißhunger adé. Dann mach Sport und vergess die Kaugummis nicht.

Du brauchst irgendwie eine Beschäftigung damit du so wenig wie möglich an das Rauchen denkst.
Ich denk für dich wird es noch relativ einfach werden, da du schreibst, nur am Wochenende oder gelegentlich mal zu rauchen. Somit hast du schonmal gute Erfolgschancen.

Viel Glück!

Kommentar von edmuina ,

Willst du den armen Kerl desozialisieren?

"vermeide den Kontakt mit Rauchern" Das ist ja recht und schön, aber wenn du wie ich in einem Freundeskreis mit sicher 80 % Rauchern verkehrst, dann ist dieser Tipp nicht sehr hilfreich.

Ich habe allen meinen bekannten gesagt, wer mir eine Zigarette gibt, selbst wenn ich noch so bettle, der ist dran :-)

Seit 5 Monaten klappt das einwandfrei und gebettelt hab ich noch nie :-)

Kommentar von Johnbobs ,

Mit so vielen Rauchern im Freundeskreis ist das nicht gerade leicht. Wenn man sich nicht von Rauchern fernhält, dann wirds halt auch nicht leichter. Heißt ja nicht, dass man seinen Freunden die Freundschaft kündigen soll.

Antwort
von Eike1959, 11

Hallo! Ich habe es mit E-Zigaretten geschafft. Da ich erst zwei bis drei Schachteln am Tag qualmte, haha, war die Umstellung nur mit einer richtig "dicken" E-Zigarette möglich. Zu kleine E-Zigaretten sind nach meiner Meinung ungeeignet und verleiten zwischendurch zur echten Zigarette zu greifen! Die "Dicke"brachte genug Qualm. Über einen eingebauten Prozessor mit Speicher, konnte ich Tag für Tag sehen, was ich da "Zusammenquarzte". Bald entdeckte ich den Zusammenhang von Stress und Rauch. Stress abgebaut - Qualm weniger. Nach ziemlich einem Jahr stellte ich die E - Zigarette weg. Bis heute sind es zwei Jahre. Ich verstehe nicht, wie man die E-Zigaretten verteufeln kann. Mir haben sie nach 30 Jahren geholfen!

Antwort
von Achwasweissich, 20

ich hab nie geraucht aber mein Mann war 20 Jahre lang mehr oder minder starker Raucher, diverse Versuche aufzuhören sind fehlgeschlagen. Vor mittlerweile fast 2 Jahren hat er dann das Dampfen für sich entdeckt.

Dank der "tollen" Lobby von Pharmaindustrie und Tabakkonzernen die ausnahmsweise mal eine Meinung sind ist es schwieriger geworden aber wenn du auf Nikotin in den Liquids verzichtest (Nikotin ist nicht der hauptsächliche Suchtstoff) sollte es noch möglich sein umzusteigen. Es ist definitif weniger schädlich und stinkt nicht, verfärbt nichts usw. während du weiterhin nuckeln kannst und deine Rauchenden Kollegen nicht ansabbern musst ;)

Bei meinem Mann ist es seit ein paar Monaten so das er die Dampfe immerwieder vergisst, 1-2 ml in der Woche sind jetzt normal wo es früher eher 20 waren. Ohne Druck und ganz sanft aufgehört.

Antwort
von Smudo1284, 10

wenn du es schon schaffst, auch mal paar tage jetzt schon nicht zu rauchen, sollte es doch für dich einfach sein.

bleib entweder drin, wenn deine freunde rauchen oder stell dich mit einem getränk dazu.

oder lutsche einen lolly oder kaue kaugummi.

es gibt auch echte, verschiedene hilfsmittel für raucher, die halte ich bei dir aber für überflüssig, weil du es so schon schaffst, längere zeit ohne zigarette auszukommen.


Antwort
von AreemHD, 14

Eine Sucht einfach so zu beenden ist sehr schwierig. Deshalb versuche deine Sucht irgendwie zu verlagern, trink zb jedes Mal ein Glas Wasser, wenn du eine rauchen willst. Rede dir dann ein, dass deine Lust beruhigt ist, da du ja jetzt ein Glas Wasser getrunken hast.

Es ist aber auch wichtig, streng zu dir selbst zu sein! Kein "Ich hab jetzt lange nicht, jetzt gönn ich mir eine Zigarette", auch kein "Jetzt ist Wochenende, dann gehts klar". Wenn du aufhören willst dann sei streng mit dir und machs wirklich.

Antwort
von Lexa1, 14

Etwas Willensstärke wäre nicht schlecht. Kaue Kaugummi. Aber du benötigst nicht den mit Nikotin.

Zur Not auch eine E - Zigarette ohne inhalieren und ohne Nikotin.


Antwort
von edmuina, 15

hab vor 5 Monaten nach über 20 Jahren aufgehört.

und es ist nur eine Frage des wollens. Ich geh weiter mit den Rauchern raus, treff mich weiterhin mit allen meinen kumpels in verrauchten privatbars (in Bayern gehts leider nicht anders) stinke danach genau so nach rauch wie früher, aber wenn man einfach hartnäckig zu sich selbst ist, dann macht das alles nix aus.

Ich habe für mich festgestellt, dass plötzlich alles viel besser schmeckt als vorher, ich könnte seitdem die ganze welt aufessen so einen wahnsinns tollen Appetit habe ich bekommen. essen ist echt zu einem nicht mehr gekanntem Genuss geworden.

Leider bemerke das nicht nur ich, sondern auch meine Personenwaage (das Miststück!!)

Aber auch das werde ich wieder in den Griff bekommen. Und dann bin ich wohl einer der glücklichsten nicht mehr rauchenden Raucher der Welt!


HÖR AUF!

es ists Wert. definitiv!


ach ja und direkt nochmal auf die Frage:

NÖ! nimm keinen Ersatz! das ist alles nur firlefanz. E-Zigarette, Lutscher Nikotinpflaster und co. is alles schön und gut, aber ausser einem starken Willen brauchst du garnix.

Kommentar von Standard15 ,

naja mit ersatz meinte ich nicht direkt ein nikotinpflaster oder so ich meinte eher eine nebenbeschäftigung wie kaugummi kauen oder irgendsowas obwohl ich fürs dauerhafte kaugummikauen nicht so dafür bin

Kommentar von edmuina ,

aah ok.

Verstehe.

wo tu ich meine Finger hin, wenn ich nicht rauchen kann und was sollen nur meine Lippen halten, wenn da keine Zigarette mehr ist??

Ich kau seitdem - zwar eher unbewusst, aber ich erwisch mich ab und an dabei - auf Kugelschreibern oder Zahnstochern oder Ähnlichem rum. Wie gesagt aber eher unbewusst, wenn ichs selber wieder merke pack ich das "Kaugut" schnell wieder weg, Aber da holt sich wohl mein unterbewusstsein was es bRaucht :-)

Antwort
von Leonider, 1

eShisha

Antwort
von Frangge, 20

Du kannst deinen Kumpels ja die Fluppen aus dem Mund schlagen, so als Ersatzhandlung.

Ehrlich, ich habe vor 20 Jahren von einem auf den anderen Tag aufgehört und habe keinen Ersatz gebraucht. Wenn andere rauchen, stört mich das nicht. Ist alles nur eine Willenssache.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten