Frage von Supra95, 87

Mit dem Rauchen aufgehört jetzt Rückfall, brauch hilfe?

Hallo, Habe vor 4 tagen mit rauchen aufgehört ging auch eigentlich ganz gut aber heute (hab urlaub deswegen noch wach ..) hatte ich starken drang nach einer zigarette das ich eine geraucht habe .. Der erste zug war grauenvoll hat ziemlich eklig geschmeckt trotzdem hab ich die zigarette zu ende geraucht. Was soll ich jetzt machen damit ich nicht wieder weiter rauche? Ich fang irgendwie immer wieder an. Hab mit 15 angefangen ( dumm ich weiß) 2 jahre non stop geraucht dann immer wieder für paar monate aufgehört. Zuletzt hab ich ca nen gutes halbes jahr vielleicht auch etwas länger gar nicht geraucht dann war ich auf einer party hab alkohol getrunken und hab nh zigarette angeboten bekommen und geraucht ... ca. 4 wochen hab ich jetzt wieder geraucht. Was kann ich tun um nicht Rückfällig zu werden?

Antwort
von 2001Jasmin, 39

Bleibe strikt bei deinen Zielen. Ein Rückfall ist keine Schande und passiert jedem Menschen mal.. Setze die realistische Ziele: sage z.B: " ich muss diese Woche rauchfrei bleiben!" Und freue dich, wenn du es geschafft hast. So kann du die Dauer ohne das Rauchen immer länger machen..

Antwort
von kleinerhelfer97, 21

Finde den Schritt super, aufhören zu wollen. Viele Konsumenten holen sich Hilfe bei einem Psychologen, der dich während dem Aufhören unterstützen kann. Am Ende bleibt es aber an dir hängen, ob du aufhörst. Der Wille muss stärker sein als die Lust nach einer Kippe. Hast du mal die Ersatzprodukten wie Nicotinell probiert? Wenn es nicht anders geht, verwende die mal und finde eine Beschäftigung für die Zeiten, in denen du eigentlich rauchst.
Andere Option wäre es die Dosis langsam zu reduzieren, z.B. die unwichtigste Zigarette an Tag wegzulassen und nur 1-2x zu rauchen. Wie gesagt, einen guten Plan können dir spezialisierte Berater/Psychologen vor Ort geben und dich in der schweren Zeit unterstützen.

Kommentar von henryV ,

Die meisten Psychotherapeuten ( keine Psychater lol) nehmen nur noch zeitnah Privatpatienten und  sowieso zahlt das meist keine Kasse. Das Geld dafür hat nicht jeder. Kann man daher vergessen. Nicotinell ist ein guter Tipp. Es hilft schon nur muss man immer weiter herabdosieren und da ist dann auch jedesmal eine Überwindungsschwelle. Je mehr man sich der Herausforderungen und Fallen bewusst wird, kann man sie bewältigen. Man muss sich klar sein, dass es eben nicht einfach wird und sich für jeden Tag, den man schafft irgendwie selbst belohnen. Bloss keine Ersatzsuchtmittel . Essen kontrollieren. Sport treiben, Sauna gehen, Fitnesscenter, Hände beschäftigen. Stressball, Stricken, Häkeln, malen. Es ist völlig normal, dass solche Anfälle kommen und sogar nachts im Traum. Die Anfälle dauern nicht lange und das muss man wissen und sie durchhalten. 

Antwort
von flylux, 56

Bleib hart. So ein Rückschlag ist doch keine Schande. Dein Körper schreit nach Nikotin. Fang wieder an die Zigarettenfreien Tage zu zählen, das werden immer mehr.

Viel Erfolg.

Antwort
von nextreme, 49

Dir bewusst werden, das Nein zur Zigarette für immer sein muss. Es wird auch immer unmöglicher dauerhaft Nein zusagen, je öfter Du die Abstinenz abbrichst.

Kommentar von brido ,

der beste Weg um nie aufzuhören. 

Kommentar von henryV ,

Ich finds schon stark, dass sie ÜBERHAUPT weiter verzichten will und nicht komplett jetzt weiter zu rauchen beschlossen hat, aufgegeben hat.  Das alleine verdient schon Respekt und ist mehr als viele andere in der Lage waren zu schaffen..

Ihr jetzt zu schreiben, dass sie es nie schaffen wird, wenn sie schwach wird, ist völlig demotivierend und komplett verfehlt. 

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin & rauchen, 32

Hallo! 

Was kann ich tun um nicht Rückfällig zu werden?

Zumindest in diesem Fall hattest du ja Zigaretten zur Verfügung - ist nicht so gut.  

dann war ich auf einer party hab alkohol getrunken und hab nh zigarette angeboten bekommen und geraucht ..

Ist es Dir ernst mit dem aufhören dann solltest Du wenigstens für einige Monate diese Situationen meiden. 

Tabak tötet mehr Menschen als AIDS, alle anderen Drogen ( Nikotin ist natürlich auch eine Droge ) , Verkehrsunfälle, Morde und Selbstmorde zusammengerechnet. Und Raucher werden meistens in der Jugendzeit gemacht - und Nichtraucher auch.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von Taisumaha, 39

Man kann nicht von jetzt auf gleich aufhören zu rauchen das braucht seine Zeit

Antwort
von brido, 11

Kauf eine Elektronische 

Antwort
von staffilokokke, 32

Ablenken, wenn ES Dich juckt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community