Frage von bramoo7, 37

Mit dem Knie umgeknickt, was kann es sein?

Vor anderthalb Wochen bin ich bei einem Handballspiel mit meinem Knie nach außen weggeknickt und ich bin der Meinung (bin mir jetzt im nachhinein nicht mehr 100% sicher), dass ich es reißen gehört habe. Direkt bei der Verletzung tat es höllisch weh, hinten in der Kniekehle. Angeschwollen ist es wenn dann aber nur ganz gering. Der Schmerz verging aber relativ schnell, so nach einer Stunde,nur konnte ich das Knie nicht beugen oder strecken, bin dann auch direkt in eine Klinik, wo gleich geröncht wurde, die Knochen sind alle heil. Der Arzt meinte, er vermute etwas in der Richtung Zerrung und das es nach paar Tagen weg sein sollte. Mittlerweile (1,5 Wochen später) ist es zwar schon besser geworden, allerdings fühlt sich das Knie beim Gehen (oder humpeln) ganz komisch an und die Streckung ist immer noch eingeschränkt, weshalb ich immer etwas komisch gehe, also mit etwas angewinkelten Bein. Ich hab schon einen MRT Termin für die nächste Woche, weil ich im Sportprofil bin und dieses Jahr mein Abitur in Sport mache und daher schnell wissen muss was es ist und es muss möglichst schnell behandelt werden. Jetzt meine Frage: Was meint ihr könnte es sein, klingt das wirklich nur nach einer Zerrung? Bei Bänderrissen wie Kreuzband ist das Knie doch immer stark geschwollen oder? Ich weiß, dass Ferndiagnosen sehr schwierig sind aber vielleicht hat ja jemand Erfahrung denn dieses lange Warten macht mich noch ganz verrückt, weil davon so viel abhängt. Danke schonmal im Vorraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von blubber77, 20

Das Knie ist gegen aussen weggeknickt? Also gegen die Seite? Klingt ja schon nach einer Bänder- bzw. Sehnenruptur. Auch möglich, dass ein Meniskus mit betroffen ist. Ich würde entzündungshemmende Salbe für Sportverletzungen anwenden. 1.5 Wochen ist noch nicht lange, kein Wunder, dass Du noch nicht richtig gehen kannst. Und ja, ein Check im MRT ist sicher angebracht.

Kommentar von bramoo7 ,

ja genau, gegen die Seite. Das dauert dann schon ganz schön lange um sowas auszukurieren oder? Also sollte es eine Bänder-oder Sehnenruptur sein?

Kommentar von blubber77 ,

Ich meine, es braucht ganz schön viel, bis das Knie gegen die Seite wegknickt. Zumindest stark überdehnt können die Bänder sein, und da Du Sport als Leistungsfach hast, würd ich da genau hin sehen. Und, lies Dir doch das da mal durch, v.a. den Teil zu den Seitenbändern:

https://www.dr-gumpert.de/html/bandverletzung_kniegelenk.html

Antwort
von kami1a, 21

Hallo! Du musst halt abwarten und gerade beim Knie sind Diagnosen sehr unsicher - sogar mit C T. 

Ich war mit CT - Aufnahmen aus der Radiologie bei 2 verschiedenen Orthopäden. Anhand der gleichen Aufnahme erklärte mir der 1. Arzt "schlüssig" warum ich zwingend operiert werden müsste und der 2. Arzt warum dieses falsch sei und schlug eine langwierige Therapie mit Spritzen vor.

 Ein 3. mit mir befreundeter Arzt ( Internist ) riet mir einfach abzuwarten. Nach 3 Wochen war alles wieder gut - für die Anforderungen Gewichtheben ( Bundesliga ) und Tennis.

MRT : Wird es in Folge nicht besser melde Dich bei mir.

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Kommentar von bramoo7 ,

Vielen Dank, ja bin das leider auch gewohnt, dass jeder Arzt was anderes sagt...

Antwort
von dadadadadaa, 11

Lass ein MRT machen

Antwort
von noname68, 14

da sind wohl bänder gerissen. und das hat niemand in der klinik mal in erwägung gezogen?

Kommentar von bramoo7 ,

Das ging alles ziemlich schnell, von wegen rein und direkt wieder raus :/

Antwort
von hdd4mat, 14

Meniskus?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community