Frage von KleinMaxChica, 76

Mit DDOS-Angrifff im TS bedroht, was tun?

Hallo Leute,

ich war heute in einem Teamspeakserver. Dort wollte ich fragen, ob ich denen helfen kann, die meinten ja, aber wenn ich irgendwas mache, z.B. deren Server zerstöre, dann ddossen sie mich. Nach dem sie das angesprochen haben habe ich zu denen gesagt, das ich sie anzeigen werde, wenn sie das tun. Der eine meint, dass er nicht bzw, schwer lokalisiert werden kann. Was soll ich jetzt tun? Sie meinten wie gesagt sie tun es nur, wenn ich dort irgendwas kaputt mache.

Antwort
von WissensWisserDe, 43

Ohhh man immer das gleiche mit diesen DDos Kiddy's ganz einfach höre einfach nicht auf denen. Aber ja, wenn sie dich DDosen begehen sie eine Straftat dies fällt nämlich unter Computersabotage  (§303Computersabotage). Dies ist allerdings noch nicht alles, sie haben dich nämlich auch noch genötigt weil sie gesagt haben wenn du was kaputt machst werden sie dich DDossen. (§ 240 Nötigung) Und auch schon der Versuch ist Strafbar.

Aber wenn du sie denn doch wirklich anzeigen willst würde das verfahren sehr schnell eingestellt werden entweder wegen mangels Öffentlicher Interesse oder wegen Geringfügigkeit. 

Antwort
von testdriver11, 34

Ach das ist bloße Drohung. Soweit ich weiß können die die IP auch garnicht sehen. Normal Router haben ein Schutz für sowas die ankommenden Pakete werden dann abgewiesen. Also so meine ich hätte ich es verstanden. Gibt bestimmte bessere die das erklären können. :D

Kommentar von KleinMaxChica ,

ok, danke :)

Kommentar von GoimgarDE ,

"Ach das ist bloße Drohung." So weit richtig, Deine Begründung dafür ist aber quatsch.  

"Soweit ich weiß können die die IP auch garnicht sehen." Er hat eine Verbindung zu deren Server auf gemacht. Zu dem Zeitpunkt konnten sie die IP also wissen. Macht aber nix: Mit nem normalen DSL Anschluss ziehste ein mal das Kabel und nachm neu Verbinden kriegst du eh dynamisch eine neue Zugwiesen.

"Normal Router haben ein Schutz für sowas die ankommenden Pakete werden dann abgewiesen. . Also so meine ich hätte ich es verstanden." Hast du leider nicht. Normale Router bieten keinen Schutz. DDoS Angriff bedeutet ja gerade so viele Anfragen zu schicken bis der Router mit dem dropen("abweisen") der Pakete alleine überlastet ist. (Und glaube mir wenn du damit dicke Server Hardware lahm bekommst klappt das erst recht mit so nem kleinen Router.) 

Aber wie gesagt: Der Plan einen Konsumer Anschluss zu DDOSen ist völliger quatsch. Sind halt dumme SctiptKidds die irgend wo nen DDOS-Tool mit "hier ziel Adresse eingeben" gefunden haben.


Kommentar von testdriver11 ,

Frage ist ob es wirklich deren Server war. Denn nur wer Server Admin ist kann Adressen sehen. Hab grad nachgeguckt und die Firewall soll sowas erkennen und abwehren können?

Antwort
von shadowsth, 44

Dann tu ihrem server einfach nix. Das wäre quasi nur selbstverteidigung von denen. Sry für die simple antwort aber is so.

Kommentar von KleinMaxChica ,

Ich hatte nie vor denen was zu tun. Ich hab denen auch direkt gesagt, das ich da auf jeden Fall nichts tun werde.

Kommentar von Chenorm ,

Dann...ist doch alles wunderbar oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community