Frage von messerjocke, 197

Mit colitis ulcerosa zur Bundeswehr ansonsten top fit?

Hallo mein Schwager leidet seit seinem 19. Lebensjahr an Colitis ulcerosa. eine cronisch entzündliche darmerkrankung mit leichter bis mäßiger Aktivität im falle eines schubs. Er ist jedoch jetzt schon seit Jahren beschwerdefrei und ist sonst körperflich top fit. wirklich überdurchschittlich was sportliches angeht. 100 Liegestützen40 klimmzüge und ein sehr guter Sprinter(179cm und 80 kilo schwer). die Krankheit gilt nunmal aber als cronisch obwohl sie bei ihm in Remission ist und er keinerlei Beschwerden hat könnte sie natürlich wieder auf treten was bei einem gesunden menschen auch passieren könnte. Niemand ist vor krankheiten geschützt. laut Wiki ist man mit einer cronischen Erkrankung t5 und ausgemustert nun habe ich aber von vielen gehört die selbst mit Diabetes oder Herzfehler und Morbus Crohn T2 gemustert wurden. wie ist das möglich ? und wie stehen die Chancen bei der Colitis, achja heilbar ist die Erkrankung nur durch eine Operation bei der ein Teil oder der gesamte Dickdarm entfernt wird. hört sich schlimm an der Dickdarm ist aber nicht lebensnotwenig und dient nur zur Wasserabsorbation und als Transportweg. die Krankheit ist aber wie gesagt nicht aktiv und somit will er sich natürlich nicht operieren lassen um als geheilt zu gelten zumal die op ja größere Probleme bereitstellt

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 146

Unter folgendem Link kannst du unter der Gesundheitsnummer 49 (Seite 57) die Kriterien in Punkto "Verdauungssystem" einsehen. Zu beachten ist, dass Punkte unter Tauglichkeitsgrad III fallen, i.d.R. zur Ausmusterung führen, da dieser keine Gültigkeit mehr besitzt.

Colitis Ulcerosa und Morbus Crohn fûhren laut Gradation ebenfalls zur Ausmusterung.

http://www.zentralstelle-kdv.de/pdf/09-Anlage-3-1.pdf

Antwort
von galadriel1960, 143

ich weiß nicht, woher du die Aussage "colitis ulcerosa" sei heilbar, in dem man ein Stück des Dickdarms entfernt, hast. Die Krankheit hat einen schubförmigen Verlauf, d. h. sie kann auch nach vielen Jahren wieder ausbrechen.Mein Bruder leidet auch seit vielen Jahren an dieser Erkrankung und hat mehrere dieser Operationen hinter sich, weil es immer wieder zu Entzündungen kam.

colitis ulcerosa siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Colitis_ulcerosa

Da jederzeit erneut Darmblutungen auftreten können, wäre es viel zu gefährlich für ihn, eine soldatische Laufbahn anzutreten, gerade weil ja körperlich viel von ihm gefordert würde. Dieses Risiko wird die BW oder jeder andere Arbeitgeber, bei dem die Tätigkeit körperlich herausfordernd ist, nicht eingehen, da Gefahr für Leib und Leben besteht. Er sollte es mit dem Sport nicht übertreiben.

Ich hoffe, es geht ihm auch weiterhin gut und er hat nur selten oder gar keine Schübe.

Liebe Grüße

Kommentar von messerjocke ,

weil man medizinisch von heilung spricht, wenn der dickdarm entfernt ist es ist ja entfernt das übel, meine frage ist damit aber nicht beatnwortet wie können leute t2 erhalten mit schwereren erkrankungen. auserdem habe ich doch genau dies gesagt dass sie schubweise verläuft und sie ist ja wie gesagt nie wieder aufgetreten trotz leistungssport und beruflicher höchstleistung.

Antwort
von Tulex101, 112

Viel zu gefährlich... warum sollte die Bundeswehr so ein Risiko eingehen und ihn einstellen? Natürlich wird das bei der Musterung entschieden, aber die Chancen stehen nicht gut.

Antwort
von grubenschmalz, 114

Keine Chance auf Bundeswehr.

Kommentar von messerjocke ,

und wie kommen dann die t2 musterung zustande, bei wikipedia steht diabetes t5 ich kenne aber zwei leute die trotz diabetes t2 sind und einen mit morbus crohn( schwesterkrankheit der colitis) auch mit t2. gibts da ne erklärung für?

Antwort
von Naevi72, 104

Chronische Darmentzündung (CU oder MC) führt soweit mir bekannt ist immer zur Ausmusterung. Mich haben sie damals extra auch von einem Gastroenterologen untersuchen lassen um das zu wissen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community