Frage von zerkol, 63

Mit ca 25-28 km/h geblitzt (50 Zone)?

Hallo erstmal..

Und zwar wurde ich heute geblitzt und ich weis das ich nun mit minds. 80 euro und ein punkt rechen muss aber das Auto ist auf mein vater angemeldet. meine frage wäre jetzt ob ich sagen könnte dass er gefahren ist ??

-bin in der Probezeit -noch nie vorher geblitzt oder sonst was

Antwort
von TheGrow, 28

Hallo zerkol,

wenn Dein Vater den Anhörungsbogen erhält, darf er angeben, dass er gefahren ist und er den Verstoß zugibt.

Insofern der Sachbearbeiter bei der Auswertung des Fotos nicht bemerkt, dass der Halter nicht der Fahrer sein kann, kann er den Verstoß auf seine Kappe nehmen.

Sieht der Sachbearbeiter aber, dass die Person auf dem Foto nicht der Halter sein kann, weil der Halter beispielsweise 40 ist, die Person auf dem Foto aber zwischen 18 und 20 Jahre halt ist, darf gegen den Halter kein Bußgeldbescheid erlassen werden.

Dann ist die Ahndungsbehörde verpflichtet den Fahrer zu er mitteln. Dein Vater muss Dich als Fahrer übrigens nicht angeben. Aber dann versucht die Behörde auf andere Art und Weise den Halter zu ermitteln. Oftmals wird dann die Polizei um Amtshilfe gebeten und fährt dann zum Haus des Halters und fragt Familie, Nachbarn oder andere Personen wer die Person auf dem Foto ist. Meist bekommt die Polizei von irgendwem auch die Information.

Negative Folgen hat diese Fahrerermittlung nicht.

Der Bußgeldbescheid fällt genauso aus, als wenn man gleich Dich als Fahrer angegeben hätte.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von Wiesel1978, 40

Dein Vater und Du würden einen Betrug machen. Jetzt musst Du nur ne Geldstrafe leisten, dein Dad muss kein Fahrtenbuch führen. Das Fahrtenbuch und sogar Knast kann bei einem Betrug zustande kommen

Kommentar von TheGrow ,

Wie kann man in drei Sätzen nur so viel Unfug schreiben.

Dein Vater und Du würden einen Betrug machen

Weder der

  • Vater, noch der
  • Sohn

würden den Straftatbestand des Betruges erfüllen.

 Jetzt musst Du nur ne Geldstrafe leisten

Weder jetzt, noch später muss er eine Geldstrafe zahlen. Wenn muss er allenfalls ein Bußgeld von 80 bzw. 100 Euro zahlen.

dein Dad muss kein Fahrtenbuch führen

Das muss er auch nicht, wenn er sich selbst als Fahrer angibt.

Das Fahrtenbuch und sogar Knast kann bei einem Betrug zustande kommen

Es liegt wie gesagt kein Betrug vor

Antwort
von Domidergee, 35

Du wirst davon kommen aber dein Vater bekommt halt alles ab. Nur bei ihm wird's net so schlimm sein.

Kommentar von zerkol ,

wie folgt das ab? werde einen Brief bekommen und dann ?

Kommentar von Domidergee ,

Eija ein knöllchen
Bezahlen fertig. Die orientieren sich an den Kennzeichen und net an die Person eigentlich.

Kommentar von peterobm ,

da wäre ich mir nicht so sicher, siehe Kommi von @TheGrow

Kommentar von Domidergee ,

Ja alles Angstmacherei. Ein knöllchen bezahlen fertig

Antwort
von RuedigerKaarst, 28

Warst Du 25 -28 zu schnell?

Also knapp 80?

Man könnte den Vater vorschieben, sofern man den Fahrer nicht erkennen kann.
Aber meinst Du, er würde es toll finden, Punkte zu kassieren?

Warte erstmal ab, ob Post kommt und wss es kostet.
Rase nicht so, Du bist nur wenige Minuten schneller sm Ziel, oder kommst nie an.

Antwort
von Bley1914, 13

Bei einem Rotlichtverstoß über 21 kmH, in der Probezeit .ggf, 2 Punkte.

 Straße Ca80€ + gebühren in Niedersachsen ca 25€

Nachschulung  ca400€

Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre.

 EVT.,waren es ja auch nur  20 kmH, da die Tachos immer mehr anzeigen.

Im Günstigsten Fall 25 - 3 = 22  20 wären eine Ordnungswidrichkeit.

Sollte  es aber eine Blitzampel sowie ich lese, wird 2x gemessen, 1.und 2 Messung bis eine sek.  oder über 1 sek.

Das mit deinem Vater, wenn er es will ist o.K. ich hab es einmal  für meine Schwiegertochter gemacht. TÜV über 8 Mon. abgelaufen.  Nur Ärger.

Wenn du jedoch in einer Großstadt wohnst gibt es auch im Internet Punktekäufer (aber Vorsicht)

Mit freundlichem Gruß aus dem Oldenburger Münsterland

Bley 1914

 

Ich hoffe du hast viel _Glück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community