Frage von dragonxp99, 78

Mit butterfly festgenommen worden (16) Welche Folgen?

Ich bin 16 jahre alt und wurde mit einem butterfly festgenommen in BW. Das war mein erstes vergehen. Wie hoch wird die strafe ausfallen und welche kosten treten insgesamt auf? Wird der eintrag irgendwann gelöscht und welche berufe kann ich deswegen NIE ausüben?

Antwort
von FloTheBrain, 15

Besitz eines verbotenen Gegenstandes: Straftat.

Bei Erwachsenen bis zu 3 Jahre Freiheitsstrafe. Bei Jugendlichen und bei einem ersten Vergehen vermutlich Sozialstunden. Vielleicht, wenn du Glück hast sogar Einstellung des Verfahrens gegen Auflagen. Auch eine erzieherische Maßnahme der Eltern, die dem Gericht / der Staatsanwaltschaft zugetragen wird, kann sich positiv auswirken.

Clever war das wirklich nicht. Gerade was das Waffenrecht angeht ist Deutschland ein sehr reguliertes Land, mit vielen vielen Gesetzen und Vorschriften. Für die Zukunft unbedingt vorher informieren was erlaubt ist und was nicht.

Antwort
von ES1956, 33

Wurdest du nur wegen des Messers festgenommen oder hattest du es bei einer Straftat dabei?

Kommentar von dragonxp99 ,

hatte es nur dabei 

Antwort
von AssassineConno2, 38

1. Du hast durch den Besitz einer verbotenen Waffe eine Straftat begangen. (Illegaler Waffenbesitz).
2. Fies gibt eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrade bis zu 3 Monaten. Da du jedoch nach Jugendstrafrecht verurteilt wirst kann es davon nichts geben da das Jugendstrafrecht weder Freiheitsstrafen noch Geldstrafen vorsieht. Also wirst du höchstwahrscheinlich Sozialstunden bekommen und einen Eintrag im Erziehungsregister bzw. generell im Bundeszentralregister (kann ich gerade nicht sagen).
3. Was kannst du damit niemals machen? (Wenn du nur im Erziehungsregister eingetragen wirst wird dies nach deinem 24. Geburtstag gelöscht).
Also folgende Berufe: Polizist, Pilot, Beamten, naja, alles wo man Vertrauen in dich setzen muss.

Kommentar von cool2212 ,

Auf das erziehungsregister haben nur Gerichte und die Polizei Zugriff. Das steht nicht im Führungszeugnis. Deswegen kann er jeden Beruf ausüben

Kommentar von GoimgarDE ,

Außerdem entfallen alle Tätigkeiten die eine Sicherheitsüberprüfung durch den Verfassungsschutz oder den Militärischen Abschirmdienst erfordern.

Kommentar von AssassineConno2 ,

Ja, FALLS es nur dort eingetragen wird. (da ich nicht weiß was ins BZG und was ins EZG eingeschrieben wird habe ich das vorsichtshalber noch dazu geschrieben)

Kommentar von AssassineConno2 ,

Und da die Polizei zugriff hat fällt zumindest Polizist wieder weg.

Antwort
von thefreack03, 45

Auch hier ist zu unterscheiden: Wer ein verbotenes Messer besitzt bzw. damit umgeht, der riskiert nach §52 III Nr.1 WaffG eine Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren oder Geldstrafe. Wer dagegen nur unerlaubt ein Messer führt, das nicht schlechthin verboten ist, begeht nach §53 Nr.21a WaffG eine Ordnungswidrigkeit und riskiert ein Bußgeld bis zu 10.000 Euro.

https://www.ferner-alsdorf.de/rechtsanwalt/strafrecht/waffengesetz-erlaubte-mess...

Ich denke aber mal das, da es dein erstes Vergehen war und es lediglich ein kleines Vergehen war, du wohl mit Sozialstunden rechnen musst. Anwälte können bei sowas aber mehr helfen als einfache Gutefrage Nutzer

Kommentar von AssassineConno2 ,

Wer ein verbotenes Messer besitzt. da kannste schon aufhören weil er es ja besitzt. Ergo: Illegaler Waffenbesitz. Da aber im Jugensstrafrecht keine Geld oder Freiheitsstrafen vorgesehen sind läuft es eh auf Sozialstunden zu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten