Mit beruftätigem Partner zusammen ziehen mit ALG II?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich vermute mal, du rechnest so:

heute habt ihr zu viert sein und dein Einkommen, also 2600 € zur Verfügung. Aber eben auch zweimal Miete, zweimal Energiekosten und einiges mehr, was sich bei einer Wohnung dann erledigt.

Wenn man mal mit den Zahlen für 2016 rechnet, dann hättet ihr, wenn ihr zusammenzieht, folgende finanzielle Situation (ich nehme mal 600€ als Miete an):

Im ersten Jahr:
Er hat sein Einkommen unverändert zur Verfügung. Er zahlt ein Viertel der Miete.

Du würdest keinen Mehrbedarf als Alleinerziehende mehr bekommen.

Dein Bedarf: 404 €, deine Kinder jeweils 237 € und dann noch 3/4 der Miete, also 450 € . Macht zusammen 1328. Da Kindergeld und Unterhaltsvorschuss angerechnet werden, gibt es also 2x 188€ und 2x 145€ von anderen Stellen und (1328 - 666 €) = 662 € vom JobCenter. 

Ihr habt zusammen ungefähr 2300 €, aber eben auch bloß eine Miete usw. Da dürftest du die Einbuße noch gar nicht so merken.

Im zweiten Jahr:Sein Einkommen wird nach den Regeln des SGB II angerechnet.

Sein Netto bedeutet etwa 1350 Brutto, das heißt Freibetrag von ca. 320 € auf sein Netto von 950 €. Also ein anzurechnendes Einkommen von 950-320€ = 630 €. (das JC würde bei ihm also ein Einkommen von ca. 630 € zugrunde legen.)

Davon wird erstmal sein Regelsatz von 364 € und 150 € Mietanteil abgezogen.
(630€ - 364€ -150€ = 116 €). Es bleiben also 116 €, die von ihm auf die übrige BG verteilt werden. Beziehungsweise nur auf dich, denn für deine Söhne muss er nicht aufkommen, wenn er nicht der Vater ist.

Dein Bedarf - 364 € und Mietanteil 150 €, also gesamt 514 €.

Da bei ihm nur 115 € übrig bleiben, wirst du wohl von den 514 € Bedarf
115 € von ihm und 400 € vom JobCenter bekommen.

Deine Söhne ... einem Einkommen von 333€ (UHV + KG) steht ein Bedarf von ca. 387 € (237 € Regelleistung + 150 Mietanteil) gegenüber.

Diese Deckungslücke von jeweils ca.50 € wird auch durch das JobCenter übernommen.

Also werdet ihr sein Netto, 400 € vom JC für dich, 666 € aus 2x KG und 2x UHV und den restlichen Bedarf deiner Kinder (= ca.100€) zur Verfügung haben.

Macht in der Summe ca. 2170 €.

Da sein Netto vergleichsweise niedrig ist, wird euch das nicht so sehr treffen. Man merkt es wohl dann richtig, wenn der arbeitende Partner aufgrund seines Einkommens den Regelsatz, den Mietanteil und auch die Krankenkassenbeiträge der neuen Partnerin komplett mit übernehmen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Freund hat einen Freibetrag auf sein Erwerbseinkommen von ca. 320,-. Bei 900,- netto blieben also nur noch 580,- anrechenbares Einkommen übrig.

Dein Partner hat aber auch einen rechnerischen Regel-Bedarf an ALG II von 360,-.

580,- minus 360,- sind 220,-.

Ihr habt dann nach dem Zusammenzug also 220.- weniger Einkommen insgesamt.

Dafür zahlt ihr keine 2 x Rundfunkgebühr, keine 2 x Hausratsversicherung, keine 2 x Internet, und auch Licht wird billiger, wenn man gemeinsam liest, und Strom, wenn man gemeinsam und Fernsehkuckt!

Und wenn ihr dann noch gemeinsam einkauft, kocht und wäscht, könnte sogar noch ein Profit herausspringen - ein materieler (vom immateriellen ganz zu schweigen ;-).

Gruß aus Berlin, Gerd

PS. Der Alleinerziehenden-Bedarf fällt zwar flach, aber auch die Mehrkosten der Alleinerziehung (falls es welche gibt! Der Gesetzgeber dachte sich das so ... So wie bei der Schwangerschaft - wo manche eher weniger Ausgaben haben ;-).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Informier dich was der regel Satz für die personen anzahl die ihr seid ist. So ungefähr , bissel mehr , bekommt ihr dann

Hatte das auch und gar kein geld mehr bekommen weil mein ehemaliger partner zu viel verdiente

Bin mir aber nicht ganz sicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://hartz.info/

Stelle Deine Fragen dort. Musst Dich zwar anmelden, aber dort gibt es kompetenten Rat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, der Mehrbedarf fällt weg - nicht, weil er nicht der Vater ist, sondern weil Du faktisch nicht mehr allein bist.

Sein Einkommen wird voll angerechnet - wie das konkret aussieht: google mal nach

Hartz IV Rechner

gibt einige im Netz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beangato
17.11.2015, 22:21

Sein Einkommen wird voll angerechnet

Falsch. Im 1. Jahr zählt das noch nicht als Bedarfsgemeinschaft.

0
Kommentar von BiMASy
17.11.2015, 22:26

ab dem 2. jahr ...

1