Frage von Hanullu, 123

Mit auto in Graben gerutscht (NUR SACHSCHADEN) folgen?

Ich bin mit unserem firmenwagen auf einer recht engen Landstrasse von der strecke abgekommen und zwar ereignete sich dies da Gegenverkehr kam, ich bin definitv auf der rechten seite geblieben da ich aber es so einschätzte das ich der meinung war das ich könnte noch etwas weiter rechts fahren kam ich von der fahrbahn ab !!! Ich weiss zu 100% das ich nur max 70 kmh gefahren bin weil es aber auch Windig und wie schon gesagt sehr eng ist wo eigentlich 100 sind.Die Dame die ich ja angeblich Gefährdet habe meinte ich bin in der mitte gefahren ich weiss aber das ich mich rechts von der fahrbahn aufhielt sie meinte auch ich wäre130 gewesen ja gut Aussage gegen Aussage .Es kamen keine Personen zu schaden nur sachschaden an meinem Firmenwagen was mich am meisten beschäftigt ist da ich eine verlängerte Probezeit habe , habe ich grosse angst das ich mein Führerschein abgeben muss !!! ich finde nur keine passenden FRagen bezüglich eines solchen falles . Vielleicht könnt ihr mir helfen ob ich z.b. einen Anwalt nehmen soll oder ähnliches !!! MFG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 52

Bin kein Jurist, würde das aber so einschätzen:

1. Überhöhte Geschwindigkeit: die ist nicht nachweisbar und die Schätzung einer älteren Dame des Gegenverkehrs ist völlig unwichtig. Dazu ist sie überhaupt nicht in der Lage. Sollte trotzdem was wegen überhöhter Geschwindigkeit kommen, würde ich einen Anwalt nehmen, der die Aussage dann zerpflückt.

2. Gefährdung durch fahren in der Mitte: wie soll das denn gehen wenn du nach rechts von der Fahrbahn abkommst? Entweder oder. Ohne Gegenverkehr ist es durchaus üblich, auf sehr engen Straßen etwas über der Mitte zu fahren. Bei einem Vorwurf in diese Richtung wäre evtl. auch ein Anwalt angebracht. Du kannst auch behaupten, die Dame selber wäre gar nicht ganz rechts gefahren sondern war bis zur Mittellinie unterwegs, sodass du extrem weit nach rechts musstest und das als Anfänger halt falsch eingeschätzt hast, wie breit das Auto ist.

3. Abkommen von der Fahrbahn mit Sachschaden: kostet 35,- Bußgeld ohne Punkte. Das dürfte daher auch keinen Einfluss auf die Probezeit haben.

Antwort
von DerHans, 34

Da ja außer dir und dieser Frau niemand dabei war, kann also nur eine evtl. Unfallaufnahme der Polizei hier etwas mehr Licht in die Sache bringen.

Ob du dann deinen Führerschein abgeben musst, kann hier auch niemand entscheiden.

Antwort
von Kleckerfrau, 45

Warte erst mal ab, was im Bußgeldbescheid steht. Ich glaube nicht, das du den Lappen los wirst. Und die Dame kann viel erzählen wenn der tag lang ist. Die kann doch gar nicht abschätzen wie schnell du tatsächlich warst.

Antwort
von Deltakrit, 52

Bleibe bei deiner Aussage, die können die nichts machen. Lass dich bloß nicht von der Polizei irgendwie verarschen, sowie;  es haben sich Zeugen gemeldet, geben sie zu, o.ä. !! 

Dann sagst du, du willst wissen wer die Zeugen sind !!

An deiner Stelle würde ich jetzt vorerst mal abwarten was kommt. Wenn die dir irgendwie blöd kommen, dann lege Widerspruch ein und schalte einen Anwalt ein!!  Aber wie gesagt, bleibe bei deiner Aussage und lass dich nicht von der Polizei in die enge treiben, das ist nämlich die Masche von der Polizei!!

Antwort
von Hideaway, 22

Auf einer sehr engen Straße, bei Gegenverkehr und starkem Wind.....

Hört sich nach unangepasster Fahrweise an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community