Frage von Takatuka2016, 117

Mit Amerikaner verlobt wie ist das nach der Heirat mit der Krankenversicherung?

Hallo , ich bin mit einem Amerikaner verlobt und wollen dieses Jahr noch heiraten , nun zu meinem Problem , ich bringe zwei Kinder mit in die Ehe (beide nicht von Ihm ) diese sind über mich familienversichert bei der Barmer GeK , da ich momentan nicht arbeite (da elternzeit) übernimmt das Amt unsere Krankenversicherung , wenn ich jetzt verheiratet bin bin ich ja automatisch nicht mehr über eine deutsche Versicherung versichert sondern über ihn (Tricare) was passiert aber mit meinen Kindern ? Können die über ihn auch versichert werden weil sie ja vorher über mich liefen und ich jetzt verheiratet bin ?!? Dazu muss ich sagen der jüngste ist halb Waise (wird von meinem Verlobten seit Geburt aufgezogen und wächst mit ihm auf ist also wie sein eigenes , wird auch nach der Heirat adoptiert da der leibliche Papa seine Rechte abgelegt hat und nichts mit ihm zu tun haben will) er hat also nur mich als versicherte :/

Habe ihm Internet dazu nichts gefunden und mein Verlobter ist auf Deployment bis kurz vor der Heirat

Bin um jede Hilfe dankbar

Antwort
von Apolon, 46

 Mit Amerikaner verlobt wie ist das nach der Heirat mit der Krankenversicherung?

Hier fehlen mal einige Informationen:

Wo wohnt ihr denn nach der Heirat, in Deutschland oder in der USA ?

Ist dein Mann Zivilamerikaner oder Soldat und zur Zeit in Deutschland stationiert ?

Wenn die Stationierungszeit in Deutschland endet, wandert ihr dann in die USA aus ?

Welcher Tätigkeit gehst du in Deutschland nach, Angestellte, Beamtin, Selbständige oder was ?

Außerdem, wenn deine Elternzeit endet arbeitest du dann wieder oder machst du dann auf Hausfrau ?

Gruß N.U.

Kommentar von Takatuka2016 ,

Hallo also am besten auch mal die andere Kommentare lesen den darin habe ich vermerkt , das wir zurück gehen in die Staaten im Oktober 2017 , demnach werden wir nicht in D bleiben , ich bin in elternzeit und werde nach der Elternzeit wieder arbeiten gehen , da mein Mann auf Deployment ist kann er wohl kein Zivil Amerikaner sein sondern ist beim Militär beschäftigt ! Und was ich vorher gearbeitet habe spielt ja keine Rolle auf meine Frage !

Aber Hauptsache Sachen gesagt die einfach nichts mit der Frage zu tun haben es geht hier um die Kinder nicht um sonst was

Kommentar von Apolon ,

@Takatuka2016,

wenn es dir zu viel ist meine Fragen zu beantworten, dann bin ich auch nicht bereit zu recherchieren, wie dein, bzw. der Versicherungsschutz in Deutschland aussehen muss, bzw. kann.

 da mein Mann auf Deployment ist

Es gibt auch Menschen die mit diesem Begriff nicht anfangen können.

Und bitte auch beachten, es gibt auch Amerikaner die als Zivilisten bei der US-Army angestellt sind, also keine Soldaten.

 Und was ich vorher gearbeitet habe spielt ja keine Rolle auf meine Frage !

Dies ist deine Meinung. Genauso diese Antwort:

 Und ob ich einen auf Hausfrau mache oder nicht kann ja egal sein

und somit bin ich aus der Geschichte raus!

Kommentar von Takatuka2016 ,

Und da ich deutsche bin und er seit der Geburt den jüngsten hochzieht liegt es sehr nahe das er in D stationiert ist!

Und ob ich einen auf Hausfrau mache oder nicht kann ja egal sein

Kommentar von Takatuka2016 ,

Ich habe gefragt wegen meinen Kindern da spielt die Länge meiner Elternzeit sowie als was ich gearbeitet hab keine große Rolle da sie bei ihm mitversichert werden wollen , man bekommt einfach den Eindruck man bekommt von jemanden seinen Senf dazu geklatscht der nicht mal ne Ahnung hat vom Militär und einfach Begriffe nicht kennt wie soll dieser mir dann weiterhelfen können ? Sie haben bestimmt Ihre Fachbereiche in denen sie weiter helfen können aber in meinem Fall bin ich sogar froh das sie das nicht können !  

Kommentar von Takatuka2016 ,

Wie der Versicherungsschutz in D aussieht weiß ich da ich selber in D versichert bin da mein Mann aber über das Militär versichert ist interessiert mich ein deutscher Versicherungsschutz nicht der verfällt bei der Ehe

Kommentar von Apolon ,

@Takatuka2016,

wenn man Hilfe in einem Forum erwartet, sollte man auf Fragen eingehen und nicht solch einen Unsinn schreiben.

Da meine Agentur in der Nähe des Nato-Flugplatzes Ramstein liegt und ich viele Nato-Bedienstete, sowie auch  Amerikaner versichert habe - würde es mir nicht schwer fallen die erforderlichen Informationen zu erhalten.

Aber wie ich bereits schrieb, ich habe kein Interesse daran dir weiter zu helfen.

Ende

Kommentar von Takatuka2016 ,

Ist auch nicht erwünscht die Hilfe ;)

Antwort
von DerHans, 39

Wenn ihr verheiratet seid, können die Kinder sicher bei ihm mit versichert werden. Aber höchst wahrscheinlich nicht kostenlos.

Da muss er sich bei seiner Versicherung erkundigen.

Kommentar von Takatuka2016 ,

Danke ja das werden wir dann wohl machen

Kommentar von DerHans ,

Da wird ja wohl auch nichts anderes übrig bleiben. Hier wirst du nicht viele Leute kennen, die sich mit dem amerikanischen Zivilpersonal der Army auskennen.

Kommentar von Takatuka2016 ,

Er arbeitet bei der Air Force und ist kein Amerikanischer Zivilangehöriger

Kommentar von DerHans ,

Wenn er dort "arbeitet", ist er Zivilangestellter. 

Sonst wäre er ja Soldat.

Kommentar von Takatuka2016 ,

Wo steht das er arbeitet ? Ich hab geschrieben er ist bei der Air Force in einem Kommentar davor , somit ist er ein Soldat

Kommentar von DerHans ,

Genau über meiner Antwort hast du selbst geschrieben, er arbeitet bei der Air Force. 

Aber dann wird er doch sicher einen Ansprechpartner haben, der ihn über seine Rechte aufklärt

Kommentar von Takatuka2016 ,

weil er wie oben geschrieben auf Deployment ist (im auslandseinsatz ) und sich nicht informieren kann und ich dies deswegen machen wollte zumindest so viel Infos wie ich bekomme von wem auch immer

Für ihn ist es eine Arbeit , seine Arbeit der er jeden Tag nach geht deswegen habe ich gesagt er arbeitet bei der Air Force , wäre er ein Zivilangehöriger hätte ich dies erwähnt weil ich weiß da gibt es andere Regelungen

Antwort
von macqueline, 57

Warum bist du nach der Heirat AUTOMATISCH nicht mehr über eine deutsche Versicherung versichert?

Wo werdet ihr nach der Heirat wohnen? In Deutschland oder in den USA? Falls ihr in die USA ziehen werdet, kann es sehr lange dauern, bis du in die USA ziehen darfst. In der Zeit müsstest du doch in D versichert sein.

Kommentar von Takatuka2016 ,

Weil ich nach der Heirat automatisch für das Jobcenter nicht mehr qualifiziere da mein Mann genug für uns verdient und bei einer Heirat mit ihm werde ich automatisch bei ihm eingetragen , heißt er bekommt mehr Gehalt , ich komme in die Krankenversicherung und bekomme mein Visum nach Antrag , wir leben in D noch bis 10/17 also genug Zeit um das Visum und alles zu beantragen , das war aber nicht meine Frage den das weiß ich alles schon selber!

Kommentar von macqueline ,

Zu der Krankenversicherung für deine Kinder solltest du dich an den Family Officer (oder wie sich diese Funktion bei den US Forces nennt) der Einheit deines Verlobten wenden. Da ist ein Fall wie eurer sicherlich schon vorgekommen. Hab keine Scheu, der Family Officer ist genau das,  er ist zuständig für die Probleme, die bei Soldatenfamilien auftreten können. 

Das einfachste wäre natürlich, wenn du selbst eine versicherungspflichtige Beschäftigung aufnimmst, muss nicht Vollzeit sein. Dann könnten deine Kinder bei dir mitversichert sein.

Kommentar von Takatuka2016 ,

Danke für deine Hilfe , ich werde arbeiten gehen aber erst in den Staaten da unser jüngster noch kein Jahr alt ist

Kommentar von macqueline ,

Du solltest zusehen, so viel Zeit wie irgend möglich in D zu arbeiten, damit du Rentenzeiten und Krankenversicherungszeiten ansammelst. Ich selbst habe viele Jahre im aussereuropäischen Ausland gearbeitet  Als ich dann wieder nach D zurückkam und auch hier wieder gearbeitet habe, war es mir als Rentnerin nur möglich, freiwillig krankenversichert zu sein zu höherem Beitrag, weil ich nicht genügend Jahre zusammen hatte. Wenn ich das nur vorher gewusst hätte....

Kommentar von Takatuka2016 ,

Ich bezweifel das ich das noch schaffe , da ich noch mehr als zwei Jahre Elternzeit habe und wir nächstes Jahr aus D weg sind , aber danke für den Tipp

Kommentar von macqueline ,

Ich weiss so gut wie nichts über Elternzeit, aber vielleicht bist du da über das Amt auch versichert. Informier dich mal. Bewahr auf jeden Fall alle Unterlagen gut auf!

Kommentar von Takatuka2016 ,

Leider werd ich sobald ich verheiratet bin , beim Amt sozusagen raus geworfen weil der zukünftige Ehemann genug verdient für uns alle , aber wir werden wohl dann mal nachfragen

Kommentar von DerHans ,

Du wirst keineswegs "raus geworfen". Aber da du mit deinem Ehemann eine Bedarfsgemeinschaft bildest, bist du dann nicht mehr bedürftig.

Wieso auch?

Kommentar von Takatuka2016 ,

Eben und deswegen will ich ja wissen ob die Kinder dann auch bei ihm mitversichert sein können weil es ja nicht seine leiblichen Kinder sind alles anderen wusste ich ja vorher schon

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community