Frage von Chris9494, 171

Mit abgemeldetem Auto in der Probezeit geblitzt.Mit welchen Konsequenzen habe ich jetzt zu rechnen?

Ich bin mit abgemeldetem Auto in der Probezeit(Auto zwar abgemeldet,doch die Kennzeichen habe ich gelassen) in 50er Zone ca. 20 km/h zu schnell gefahren und geblitzt worden.Mit welchen Konsequenzen habe ich jetzt zu rechnen?

Antwort
von EddiR, 37

Hi, was alles passieren kann, und was nicht, hast ja schon genug gelesen. War das Auto mal auf Dich zugelassen... mit diesen Schildern?

Hast Du das Auto mit den Schildern so gekauft? Dann wird erst mal der alte Halter Post bekommen. Je nachdem, durch wie viele Hände das Auto zu Dir gekommen ist, passiert Dir Gar nichts.

Die Zulassungsstelle hat höchstens einen Bezug zum letzten Halter. Wenn der an einen Händler verkauft hat, und dieser dann wieder an Dich.... würd ich mir mal keine Sorgen machen. Erst mal.....

Wer steht den ggf im Kaufvertrag drin? Du? Dein Dad? Foto nicht identisch.... Fahrer nicht ermittelbar.... Wenn Die uniformierten klingeln, solltest halt nicht selber die Tür öffnen....

Kommentar von Rockuser ,

Wenn Die uniformierten klingeln, solltest halt nicht selber die Tür öffnen
 

Das hilft dann aber nichts, dann wird er halt Verbindlich Vorgeladen.

Kommentar von EddiR ,

Manchen Leuten muß man alles haarklein erklären.... Wenn er noch nie halter des Autos war, und ein Kaufvertrag nicht auf ihn sondern ggf seinen Dad läuft oder es gar keinen gibt, haben die Büttel nichts in der Hand, wo sie den Fahrer suchen sollen.

Bis dahin spielt es keine Rolle, was die Strafe für unangemeldetes Fahren und das Blitzen war... man man man

Kommentar von Chris9494 ,

Also das Auto ist sein 2012 in meinem Besitz. Die letzte 8 Monate habe ich es abgemeldet und nun möchte es wieder anmelden. Die Schilder sind bei der Zulassungstelle  auf mich reserviert...

Kommentar von marcussummer ,

Die Frage ist nicht, ob du Schilder reserviert hast. Sondern ob das Auto zum Zeitpunkt der Fahrt versichert war.

Kommentar von Chris9494 ,

Ich habe vor das Auto morgen anzumelden,damit der Sachbearbeiter,der die Briefe mit Strafen verschickt,erkennt,dass das Auto eigentlich angemeldet ist...oder macht es gar kein Sinn?

Kommentar von RefaUlm ,

Die Straftat hast du bereits vorher begangen, da ist es total egal ob du es heute, morgen oder in zwei Wogen anmeldest...

Zumal dein Führerschein jetzt erstmal eine Weile weg sein wird 😉

Antwort
von dan030, 51

War das ein stationärer Blitzer? Waren überhaupt Nummernschilder montiert?

Falls Du gar nicht angehalten wurdest, sondern nur irgendein Blitzer ein nicht beschildertes Auto festgehalten hat: wie sollen sie das überhaupt zuordnen?

Kommentar von Vampire321 ,

Hast du nur die Überschrift gelesen?

Er hat die Nummern Schilder dran gelassen!

Kommentar von Chris9494 ,

Das war eher ein mobiler Blitzer und Kennzeichen hatte ich dran. 

Antwort
von marcussummer, 65

Und versichert war das Fahrzeug dann wahrscheinlich auch nicht mehr, oder? Nach §6 Pflichtversicherungsgesetz kann das eine Haftstrafe von bis einem Jahr oder Geldstrafe geben. Das Auto kann eingezogen werden, falls es dir gehörte.

Das zu schnelle Fahren allein gibt bis 20 km nach dem aktuellen Bußgeldkatalog nur 30 Euro Bußgeld, sonst nix. Erst ab 21 km zu schnell gibts 70 Euro und dazu noch einen Punkt.

Kommentar von Chris9494 ,

Ich hatte vor das Auto anzumelden und war bei der Zulassungsstelle,die sind aber mittwochs nur bis 12 Uhr geöffnet. Nach Hause fuhr ich deswegen etwas geärgert. Kann ich die Strafe abmildern,wenn ich morgens Auto anmelde?

Kommentar von marcussummer ,

Zur Anmeldung fährt man nicht mit dem ungemeldeten Auto. Das sollte man aber auch in der Fahrschule gelernt haben. Wenn der Lappen weg ist, hab ich da kein Mitleid... :-/

Eine spätere Anmeldung (und Versicherung) des Fahrzeugs hat mit der Strafhöhe nichts zu tun, weil das nicht rückwirkend deine Erkenntnisfähigkeit bei der Begehung der Straftat verändert.

Kommentar von RefaUlm ,

Tja dein Lappen ist erstmal weg und das ist vielleicht auch ganz gut so!

Antwort
von Vampire321, 59

Hehe... schön blöd

Das 'blitzen' kostet schon richtig Geld, aber das fahren mit nem abgemeldeten Fahrzeug wird RICHTIG teuer! Schau mal HIER:

"
§ 6 (1) Wer ein Fahrzeug auf öffentlichen Wegen oder Plätzen gebraucht oder den Gebrauch gestattet, obwohl für das Fahrzeug der nach § 1 erforderliche Haftpflichtversicherungsvertrag nicht oder nicht mehr besteht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Handelt der Täter fahrlässig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen.
(3) Ist die Tat vorsätzlich begangen worden, so kann das Fahrzeug eingezogen werden, wenn es dem Täter oder Teilnehmer zur Zeit der Entscheidung gehört."

Viel Spaß & einen guten Anwalt (der auch nochmal ordentlich Kohle kosten wird!)

Antwort
von wikinger66, 50

Das war es dann, alles neu macht man in Mai. ( Das grenzt ja schon an unverantwortlich und nicht reif für den Straßenverkehr)


Antwort
von FeX95, 36

Lappen weg.

Kommentar von Vampire321 ,

Das wird sein geringstes Problem sein ... ich würde mal mit einem Bußgeld i.H.v 30-60 Tagessätzen für das fahren ohne Versicherungsschutz, Steuerhinterziehung, plus die Geschwindigkeitsüberschreitung Rechnen

... und eine MPU um die geistige Reife zum führen eines Kfz zu testen wird auch noch dabei raus kommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten