Frage von SadPsycho, 132

Mit 500 kcl zunehmen?

Hallo,ich habe seit ca. 2 Monaten immer unter 500 kcl gegessen. Okay eigentlich um und unter 200 kcl. Wenn ich aber jetzt mal ein Tag oder auch mehrere um die 500 kcl essen würde,würde ich doch wieder zunehmen da es ja mehr ist als sonst oder ? :( Lg SadPsycho

Antwort
von NightCandle22, 18

Also erstmal: Hallo Jojo - Effekt. Im Ernst. Wenn du so weitermachst, geht der Körper in den Hungermodus und wenn du irgendwann wieder normal isst, kommen die Kalorien dadurch schneller zurück, als du glaubst. 500 kcal sind nicht genug, um davon zuzunehmen. Aber wenn du davor Angst hast: Iss 1/2 Woche 300 kcal, dann die nächste halbe 400 kcal usw. bis du bei 800 kcal angelangst.

Die Kalorienanzahl müsste dann erstmal reichen, um deinen Körper nicht zu sehr zu stressen und trotzdem abzunehmen.

Und durch das langsame Herantasten gewöhnt sich dein Körper daran und stürzt sich nicht gleich auf die Kcal.

Außerdem: Treib doch einfach Sport. Durch z.B 1 h Radfahren (Schul-/ Arbeitsweg) kann man 300 kcal verbrennen. Dh. du kannst 500 kcal essen  und aber nur 200 auf deinem Kalorienkonto ;)

Kommentar von SadPsycho ,

Hört sich gut an werde ich versuchen :) Vielen Dank ;)

Antwort
von SlightlyAnnoyed, 69

Bist du sicher dass du Kalorien richtig berechnest? Was genau ist du so am Tag? 200kcal ist ja nix (quasi 1 Apfel und eine kleine Suppe). Eine normale Frau nimmt ca 1600 kcal zu sich. In dem Bereich nimmst du dann auch zu besonders wenn du keinen Sport macht oder anderweitig Kalorien verbrauchst.


Kommentar von SadPsycho ,

Morgens und Mittags nichts und Abends eine Kleinigkeit.Manschmal zwingen sie mich Morgens was zu frühstücken und dann esse ich meißt ne Scheibe Brot.Ich rechne immer mit Lifesum.Einer App mit der man Kalprien zählen und aufschreiben kann.

Kommentar von SlightlyAnnoyed ,

Das ist ne Essstörung! Was willst erreichen? Schlank sein? Was wirst du damit erreichen: du wirst klapperdürre (kein Busen, Po), auf Grund der Mangelernährung werden dekne Haare stumpf (im schlimmsten Fall fallen sie aus). Haut sieht grottig aus, zähne und Magen leiden, Kopfschmerzen, Unkonzentriertheit etc. Ist es das wert? Dein BMI ist schon kurz vor Untergewicht.

Kommentar von SadPsycho ,

Ja eigentlich will ich schon schlank sein...aber gut das andere will ich nicht...aber 20.5 ist doch noch nicht kurz vorm Untergewicht. Untergewicht ist doch erst ab 18.5 oder :/ Aber gut wenn ich jetzt 500 kcl esse würde ich doch eh wieder zunehmen oder ?

Kommentar von SlightlyAnnoyed ,

Nein auch mit 500kcal nimmst du nicht zu, da müssen es schon mind. 1500kcal sein. Iss lieber normal und such dir einen Sport. Dadurch bleibst du schlank, tust etwas für die Gesundheits deines Körpers und definierst diesen auch noch (knackiger Hintern, schöne Bauchmuskulatur, schöne Beine). Was will man mehr?

Kommentar von SadPsycho ,

Nebenbei bin ich 1.53 und ca.47kg :(

Kommentar von SlightlyAnnoyed ,

Das ist nicht fett!!! 70 kg bei der Größe wäre ein Bereich wo man klar von Übergewicht sprechen würde. 

Kommentar von SadPsycho ,

Ach ja Sport...Ich will irgendwie schon gern Sport machen aber ich habe einfach kein Spaß dran.Es liegt auch jetzt wirklich nicht am Faul sein oder so sondern wirklich einfach an der Lust...Ich habe noch nichtmal mehr richtig Spaß mich mit Freunden zu treffen und Bogenschießen was ich schon seit mehr als 2 Jahren mache habe ich auch kein Spaß mehr und gehen kaum noch...mir macht einfach gar nichts mehr Spaß und diese komische Traurigkeit wegen nichts kommt auch mindestens alle 2 Tage vor...

Kommentar von SlightlyAnnoyed ,
Antwort
von Superlecker001, 29

Also ich würde dir empfehlen damit aufzuhören.

Ich selbst war 3, fast 4Jahrelang Pro Ana- Anhängerin und die letzten zwei Jahre habe ich nur gekämpft, dass ich endlich aufhören kann mit dem Müll.

Immer und immer wieder. Hör auf damit. Schlussendlich hat es immer mit Fressanfällen geendet und ich habe nur zugenommen. Aber darüber bin ich mittlerweile echt mega froh.

Ich habe eine schöne Figur und Muskeln.

Du kannst ganz einfach ins Fitnessstudio gehen und dich gesund ernähren, glaub mir keiner will ein Knochengerüst.

Kommentar von SadPsycho ,

Stimmt schon...Ich versuche einfach mal mehr zu essen.Danke.

Kommentar von Superlecker001 ,

Und das wichtigste ist, arbeite an deiner Einstellung, denk positiv und vor allem akzeptiere dich. Dann  wirst du glücklich. Du willst nämlich nicht dünn, sondern glücklich sein. Dir geht es schlecht und du versucht das irgendwie zu füllen. Aber dadurch geht es dir nur noch schlechter. Das ganze ist reine Kopfsache...

Antwort
von germanils, 19

Wenn das stimmst, was Du schreibts, bist Du magersüchtig und brauchst Hilfe.

Kommentar von SadPsycho ,

Naja so lange esse ich ja noch nicht so wenig in paar Tagen erst 3 Monate und so richtig viel habe ich jetzt auch nicht abgenommen.

Kommentar von germanils ,

Die Tatsache, dass Du in Deinem Alter absichtlich so wenige Kalorien zu Dir nimmst, ist schon ein eindeutiger Beleg, dass eine Esstörung vorliegt. Bitte lasse Dir helfen, sprich mit Deinen Eltern oder wende Dich wenigstens anonym an eine Beratungsstelle, z.B. hier: http://www.bzga-essstoerungen.de/index.php?id=11

Beratungstelefon der BZgA: 
(02 21) 89 20 31

Kommentar von SadPsycho ,

Okay danke

Antwort
von Honighummel67, 24

Bei so einer Mangelernährung fehlen neben Kalorien lebenswichtige Vitamine, Aminosäuren, Fettsäuren usw. Du solltest dringend einen Ernährungsberater aufsuchen.

Adressen gibt es hier: https://www.dge.de/service/ernaehrungsberatung-fuer-verbraucher/ernaehrungsberat...


Kommentar von SadPsycho ,

Meine Eltern schleifen mich eher zu eilen Psychologen ._.

Antwort
von gerolsteiner06, 70

Die Frage klingt sehr nach einer Eßstörung, ich wage mir gar nicht vorzustellen, wie Du wohl aussehen magst.

Hast Du mal deinen BMI ermittelt ?

Kommentar von SadPsycho ,

Ist ja erst seit ca. 3 Monaten und erst 2 davon um die 200kcl. Mein BMI ist somit erst bei ca. 20,5 :(

Kommentar von gerolsteiner06 ,

was soll "erst" heißen ?

...und wieso "somit" ??? Aus deinem Eßverhalten der letzten 3 Monate kann man keinen BMI ermiteln.

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Ich habe mal kurz Deine Fragen der Vergangenheit durchgescannt.

Mal ein Tip: Mach das doch selbst mal und Du wirst schnell erkennen, daß da etwas nicht stimmt.

Kommentar von Kapodaster ,

@gerolsteiner06: Sieh dir man das Fragenprofil an... https://www.gutefrage.net/nutzer/SadPsycho

Kommentar von gerolsteiner06 ,

schon getan ....

mir ist alles klar

Kommentar von SadPsycho ,

Wie meinst du das ? BMI nicht ermitteln ? Naja aber Magersucht ist es ja nicht wirklich.Ich bin ja noch lange im Normalgewicht und habe auch gar nicht soviel abgenommen.Bin immer noch so fett...selbst wenn was nicht stimmt dann...ach keine Ahnung. Meine Eltern gehen eh bald mit mir zum Psychologen...bei Arzt waren sie schon.

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Der BMI errechnet sich aus Größe, Gewicht, Alter und Geschlecht und nicht aus kcal/Tag.

Du hattest geschrieben iche esse seit 3 Monaten x kcal SOMIT ist der BMI ....

Daraus schließe ich, daß Du keine Ahnung hast was das ist und auch nicht was Du da derzeit tust.

Glaubst Du zum Psychologe gehen hilft automatisch irgend etwas ? Das Problem bist immer Du selbst, er kann Dir nur helfen das zu erkennen.

Kommentar von SlightlyAnnoyed ,

Ist ja schon mal gut das sie zum Psychologen geht und ihre Eltern da hinterher sind. Erfolg wird es natürlich nur geben, wenn sie sich eingestehen kann, dass hier was falsch läuft

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Ihr Kommentar klingt aber so: Ich kann mich ja verhalten wie ich will, dann kommt der große Zauberer-Psychologe und der richtets dann schon. Im Prinzip wie : Messer in den Bauch stecken ... macht ja nix, kommt ja der Notarzt.

Kommentar von SlightlyAnnoyed ,

Darf ich fragen wie groß ud schwer du bist ? Hatte das vor 20 Jahren auch, 1,75m mit 49-53kg. War damals zufrieden, konnte Kommentare bzgl. möglicher Essstörungen nicht verstehen. Heute bekomme ich einen Riesenschreck, wenn ich alte Fotos sehe. War ein totales Gerippe, sah echt nicht schön aus 

Kommentar von SadPsycho ,

Schön gesagt jedoch glaub ich nicht wirklich daran das der was machen kann.War auch schonmal bei einem Therapeuten wegen SVV und es hat nicht annähernd etwas gebracht.Also glaube ich nicht daran wenn etwas passiert das das schnell geht.

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Natürlich kann der nix machen. Das ist kein Zauberer. Du bist Dein Problem und wenn Du Dich nicht ändern willst, was soll er dann machen ?

Da sollte man  Deinen Eltern raten nicht hinzugehen und der Kranklenkasse das Geld sparen. Da ist allen gedient.

Kommentar von SlightlyAnnoyed ,

Nein das dauert. Auch wenn dir einer nicht so geholfen hat: es kommt immer auf den Psychologen an. Viel Glück!

Kommentar von Kapodaster ,


Also glaube ich nicht daran wenn etwas passiert das das schnell geht.

@SadPsycho: Sowas "passiert" auch nicht so einfach. Du bestimmst mit, wie gut die Therapie läuft. Deine Zukunft und deine Gesundheit liegen auch in Deiner Hand. Also los und gib nicht auf, ehe du es nicht versucht hast!

Kommentar von SadPsycho ,

Okay werde ich Danke nochmal und ich werde jetzt dann wohl versuchen mich zu bessern.

Antwort
von Kapodaster, 63

würde ich doch wieder zunehmen [...] oder?

Vor allem würdest du dann einen Schritt tun, um deine Krankheit zu besiegen.

Kommentar von SadPsycho ,

Ich bin noch im Normalgewicht. Ob es jetzt nach 2-3 Monaten schon gleich eine Krankheit ist weiß nicht :(

Kommentar von Kapodaster ,

Die Krankheit erkennt man am Essverhalten. Und das spiegelt sich in deinen Fragen hier wider.

In deinem Interesse rate ich dir dringend: Hör auf, dir das schönzureden und unternimm was. Je früher, desto besser.

Alles Gute!

Kommentar von SadPsycho ,

Okay danke. Aber wenn ich jetzt mal ein oder mehrere Tage 500 kcl esse...dann werde ich doch bestimmt zunehmen oder ?

Kommentar von gerolsteiner06 ,

NEIN ! Schon die Frage zeigt, daß Dir gar nicht klar ist was Du gerade mit Deinem Körper anstellst und wie Du deine Gesundheit ruinierst.

Kommentar von SadPsycho ,

Aber das wäre doch dann mehr und von mehr essen nimmt man ja zu... :( Und ja Gesundheit...Klar ist das nicht sonderlich gut so wenig zu essen...aber Normalgewicht wird meinen Körper nicht groß schädigen :/

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Nein, von mehr essen nimmt man nicht zu.

Von mehr verdienen wird man auch nicht unbedingt reich.

Wenn Du 100 Euro im Monat verdienst, dann bist Du arm. Wenn Du mehr verdienst, z.B. 110Euro im Monat, dann bist Du nicht reich, sondern nur 10 Euro weniger arm.

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Die richtige Formel lautet: Wenn man mehr ißt als man verbraucht, dann nimmt man zu.

Kommentar von SlightlyAnnoyed ,

Vom Essen nimmt man nicht automatisch zu. Erst wenn man dem Körper mehr Kalorien zuführt als er verbraucht legt man zu. In deinem Alter wirst du bei normaler körperlicher Betätigung ca. 1200 bis 1400 kcal verbrennen. Wenn du Sport machst noch viel mehr. Erst wenn du mehr ist nimmst du zu. Mal ein Beispiel: die Sportler der Tour de France verbrennen an Wettkampftagen ca. 10.000 Kalorien, müssen sich also richtig was reinschaufeln, um dass wieder auszugleich (da gibt es Nudeln tellerweise). Sehen die etwas dick aus?

Kommentar von SlightlyAnnoyed ,

Nicht Untergewicht oder Normalgewicht schädigt deine Gesundheit sondern die Mangelernährung. Ist jemand mit massiven Übergewicht so wie du, dann ist das auch nicht gesund auch wenn er erst mal abnimmt. Auch er würde dadurch krank werden. Schon mal von Skorbut gehört? Früher sind Menschen daran gestorben da sie nicht genug Vitamin C gegessen haben. Schau dir das bitte mal an:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Skorbut

Ein gutes Beispiel zu was Mangelernährung führen kann

Kommentar von SadPsycho ,

Nein nicht wirklich ^^ Okay danke.Vieleicht versuche ich wirklich mal wieder mehr zu essen.Ob das klappt ist die andere Sache...und 1200 ist schon eine große Zahl ._.

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Tschüß!!

Ich geb´s auf, Du bist einfach dumm, da hilft nix mehr.

Kommentar von SadPsycho ,

Okay ._.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community