Frage von llAnonymll, 91

Mit 5 gramm Cannabis erwischt?

Hallo Leute ich  bin 16 Jahre alt aus Nrw .Unzwar geht es darum das ich mit 5 Freunden gekifft habe,  und als die Polizei kam wurde ich noch dabei gesehen das ich mir noch schnell  Augentropfen geben wollte(wurde direkt von dem Polizisten abgenommen) . Als wir kontrolliert  wurden hat die Polizei neben uns an der Hecke  c.a 5 gramm Cannabis gefunden (was noch schnell weggeworfen wurde) aber es konnte niemanden zugewiesen werden und niemand von uns hat zugegeben  wem es gehört, dass wir gekifft hatten war eindeutig wir hatten alle rote augen  und es hat stark nach Cannabis gerochen. Bei der durchsuchung wurde noch bei einem weiter Freund Augentropfen gefunden aber mehr nicht, was als "Beweisstück" behalten  wurde
Meine Fragen sind:
1. Was wird uns höchstwahrscheinlich erwarten
2. Wird ist im allerschlimmsten fall der möglich ist wenn man ordentlich Pech hat  möglich sein,dass es nach einer Gerichtlichen Verurteilung im Führungszeugnis steht( fang bald eine Ausbildung an und mein Führungszeugniss wir gefordert  )
3. Wie soll ich mich bei der Vernehmung verhalten da ich nicht abstreiten kann das ich bekifft war wegen den Augentropfen und meinen roten Augen ist es eindeutig

Bitte hilft mir ich zerbrich mir den Kopf das ich vllt mein Ausbildungsplatz verliere da ein "sauberes" Führungszeugniss gefordert wird
Danke im Vorraus
Lg

Antwort
von Panazee, 62

Bekifft zu sein ist nicht verboten. Du kannst sogar in eine Polizeistation reinwanken und denen sagen, dass du bekifft bist und es bleibt folgenlos, solange du nicht im Besitz von Cannabisprodukten bist.

Solange die keinem von euch die 5 Gramm zuweisen können wird da gar nichts passieren. Selbst wenn sie einem von euch diese 5 Gramm zuordnen könnten, dann würde das Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt.


Kommentar von llAnonymll ,

Danke für die schnelle Antwort :)

Antwort
von Darkabyss, 52

Hallo,

der Besitz von Cannabis ist eindeutig strafbar. Das Rauchen davon allerdings nicht.

Der zweite Punkt wäre, dass es sich um kleinst Mengen gehalten hat (<10g) i.d.R. sollte das eigl. nicht vor Gericht führen sonder lediglich  beschlagnahmt werden. 

Der dritte Punkt ist wie du schon sagtest, man kann nicht sagen wer im Besitz des Cannabis war, es fehlen einfach die Beweise dafür.

Antwort
von mtx95, 48

Wenn Ihr ab jetzt alle nichts mehr sagt, dann wird das Verfahren ziemlich sicher eingestellt. Du hast Glück, dass du in NRW wohnst und nicht zB in Bayern. Egal wie die Sache ausgeht, einen Eintrag ins Führungszeugnis kannst du nicht bekommen. Im allerschlimmsten Fall, könntest du Probleme mit dem Führerschein bekommen. Wenn du dir jetzt zu viel Panik machst, wäre es ratsam einen Anwalt zu kontaktieren. Das Kostet für so eine Kleinigkeit maximal 250 €. Ansonsten ab jetzt einfach nicht mehr sagen. Ihr habt Glück dass es nicht zugeordnet werden kann. Damit wart ihr alle nur Konsumenten und das ist nicht strafbar ;)

Kommentar von llAnonymll ,

Danke für die schnelle Antwort dass hat mich echt beruhigt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community