Frage von Tweety20, 56

Mit 3.bildungsweg studieren?

Hallo, meine Freundin steht vor der Entscheidung Studium oder Ausbildung. Eigentlich hat sie sich schon für eine Ausbildung im Bereich Technik entschieden. Allerdings möchte Sie gerne nach der Ausbildung ein Studium machen, weil sie gehört hatte, das man mit angeblich einer abgeschlossenen Ausbildung noch studieren kann.

Meine Frage: braucht sie einen bestimmten Abschluss
(Schulisch bzw. einen "Titel" wie zB Techniker oder Meister)?
Wann könnte sie frühestens studieren?

Expertenantwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 20

Hallo Tweety20,

wenn Sie vor der Wahl Studium oder Ausbildung steht, dann hat Sie ja bereits Abitur und kann im Anschlus an die Ausbildung direkt studieren. Mit Abitur kann sie im Normalfall auch ein verkürzte Ausbildung beantragen .

Ansonsten müsste Sie eine Ausbildung im Technikbereich machen und anschliessend den Meister, staatlich gepr. Techniker oder staatlich gepr. Betriebswirt. Alle diese Titel berechtigen zum Studium an einer FH. 

Für die Zulassung an einer Universität benötigt sie m. E. das allg. Abi, welches sie aber durch Zusatzprüfungen während der Meister- oder Betriebswirtausbildung ablegen kann.

Beste Grüße

Serviceteam FORTBILDUNG24

 

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 8

Aufgrund deiner Nachfrage gehe ich davon aus, dass deine Freundin eben KEIN Abitur gemacht hat.....

Und ja, man kann auch mit einer abgeschlossenen Ausbildung studieren und muss nicht zwingend einen Meister gemacht haben, wobei das vielfach hilfreich sein kann. NUR mit einer Ausbildung studieren geht nicht, man benötigt zusätzlich noch einige Jahre Berufserfahrung (die Dauer variiert je nach Bundesland) und ggf. eine Einstufungsprüfung an der Hochschule.

Dann käme es noch drauf an, was sie studieren möchte. Der Zugang zu allen Staatsexamen- oder zulassungsbeschränkten Studiengängen ist oftmals schwierig. Fachaffine Studien dagegen meist problemlos möglich.

Weitere Informationen findet ihr, wenn ihr "Studieren ohne Abitur" googelt, da gibt es zahlreiche Seiten im Netz.

Du fragst, wie lange es dauert, bis sie dann studieren kann. 3 Jahre Ausbildung (zählt nicht zu Berufserfahrung!) plus drei - fünf Jahre Arbeiten macht mindestens 6 Jahre bis zur Hochschule.

Antwort
von robi187, 24

nach einer ausbildung kann man den techniker oder meister machen aber es müsen meist mehr als 650h sein die staatlich anderkannt sind.

dann kann man mit dem sogn. meisterabi in dem fachbereich studieren.

aber das kann unterschiedlich sein je nach bundesland und hochschule

Antwort
von Kuno33, 28

Zumindest in Niedersachsen gibt es das Studium für Meister. Hinsichtlich des Technikers weiß ich das nicht. Das wäre aber leicht an der Uni in Erfahrung zu bringen.

Antwort
von habakuk63, 24

Für ein normales Studium an einer UNI; FH; Hochschule benötigt deine Freundin ein allgemeines Abitur oder ein Fachabitur.

Wenn sie Abi oder Fachabi hat, kann sie eine Ausbildung absolvieren und sich anschließend für ein Studium einschreiben.

Antwort
von Nemesis900, 26

Wenn sie gerade vor der Wahl steht zwischen Studium und Ausbildung dann muss sie ja schon einen Schulabschluss haben der ihr ein Studium erlaubt. Dieser verfällt durch eine Ausbildung ja nicht und sie kann danach immer noch studieren gehen.

Antwort
von vierfarbeimer, 8

1. Bildungsweg = Schulabschluss -> Ausbildung -> Beruf

2. Bildungsweg = Ausbildung -> Beruf -> Schule -> Ausbildung -> Beruf

3. Bildungsweg = RTL -> Hartz IV -> RTL2

Antwort
von Hannibu, 22

Mit abgeschlossenener Ausbildung kann man meines Wissens nach an Hochschulen studieren

Kommentar von Kristall08 ,

Ja, aber nicht so ohne Weiteres.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community