Frage von contravo, 46

Mit 35 noch eine Ausbildung machen?

Ich habe einen Beruf den ich so liebend gerne machen möchte. Allerdings muss man da Nachtschicht leisten. Da ist natürlich klar, dass das der Körper nicht lange mitmacht. Ich habe geplant, 10 Jahre lang in diesem Beruf zu arbeiten. Danach möchte in damit abschließen und würde dann gerne mit einer neuen Ausbildung beginnen. Aber mit ca. 35 einen Ausbildungsplatz zu bekommen könnte schwer werden. Ein weiteres Problem wird es dann bestimmt sein, sich mit dem Ausbildungsgehalt über Wasser zu halten.

Was haltet ihr von der Idee? Also ich möchte den Job, wo ich teilweise Nachtschicht leisten muss, wirklich geeeerne machen. Ich bin 16 Jahre alt.

Antwort
von Hexe121967, 30

in vielen firmen und berufen wird in schichten gearbeitet und die arbeiter machen den job auch länger als 10 jahre. so manch einer bis er/sie in rente geht. wenn dir der job spass macht, mach ihn solange wie du möchtest. wenn du mit 35 nochmal neu anfangen willst, ist das ganz alleine deine Sachen - auch wie du das finanzierst.

Kommentar von contravo ,

Da hast du Recht. Ich denke man macht sich in seinem Leben einfach zu viele Sorgen. Ich lasse es mal auf mich zu kommen. Das Vorstellungsgespräch und den Bahnarzt habe ich schonmal überstanden. Also die erste Etappe in Richtung Traumberuf überwunden ^^

Antwort
von luna29, 28

Du könntest dann später z.B eine Umschulung machen.

Ich persönlich halte nicht viel von Nachtschicht da diese den Rhytmus sehr schnell aus dem Gleichgewicht bringen kann. Aber wenn du den Beruf (welcher auch immer) gerne machen möchtest wünsche ich dir viel Erfolg :)

Kommentar von contravo ,

Danke :D

War das "Wünsche ich dir viel Erfolg" mit einem Unterton behaftet? Oder meinst du das wirklich ernst? :)

Kommentar von luna29 ,

Nein es war wirklich ernst gemeint ;)

Gerne :)

Antwort
von LKZUM, 24

Die Frage ist, um welchen Job es sich handelt?

Bei vielen Berufen kann man sich in höherem Alter und mit wachsender Berufserfahrung weiter entwickeln oder umschulen lassen. Dann ist man z.B. eher mit Management-Aufgaben betreut und übernimmt selbst keine Nachtschichten mehr. Um dazu mehr sagen zu können, hättest du deinen "Traumberuf" allerdings nennen sollen.

Mit 35 noch einmal eine Ausbildung zu beginnen, halte ich für eher schwierig aus den von dir genannten Gründen. Wenn man mal an ein gewisses Gehalt gewöhnt ist, möchte man davon nicht mehr weg. Und mit 35 möchte man sicher auch nicht mehr mit 16 Jährigen zur Berufsschule.

Kommentar von contravo ,

Ich würde gerne Lokführer werden :)
Ich frage mich allerdings, was man als Lokführer an Managementaufgaben übernehmen kann. Irgendwas im Betriebsdienst vielleicht. Aber wenn ich so darüber nachdenke, ist alles, was mit dem Eisenbahnbetriebsdienst zsmhängt auch mit Nachtschicht verbunden :o

Kommentar von LKZUM ,

Wenn es dein Traum ist diesen Job auszuüben, dann würde ich es versuchen. Es gibt viele Menschen die auch in hohem Alter noch in Nachtschichten arbeiten. Man muss sich und seine Körper eben darauf einstellen. Vielleicht ergeben sich auch in Laufe deines Berufslebens noch weitere Möglichkeiten im Bereich der Eisenbahnen.

Antwort
von Elektrina, 20

Es ist schön, dass du dir so viele Gedanken zur Zukunft machst, aber ich kann dir verraten: So wie man plant und denkt so kommt es nie.

Versuch schon Ziele zu haben, aber versteife dich nicht auf Pläne. Schau lieber dafür, dass du jetzt die Entscheidungen triffst, die dich zurzeit glücklich machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten