Frage von juvel, 73

Mit 25 Zuhause ausziehen,psysisch krank...?

Hallo Ich will hier dringend wegziehen,das Leben hier hat meine Seele schon lange umgebracht, bin jetzt auch 25 geworden...keine Arbeit,psysisch krank geworden,bei mir gehts langsam bergauf aber es kommen immer wieder Rückschläge die mich zurückwerfen,ich kann das nicht mehr mit ansehen,meine Mutter schreit nur noch rum ,ist nur noch gereizt bei normalen Fragen,meine Geschwister kriegen langsam auch einen Knall aber meine dumme Mutter ist zu blöd irgendwas zu ändern,sie hält das lieber alles aufrecht ,obwohl sie selber unglücklich ist,ich fang langsam an sie zu hassen,war die letzte zeit kurz vorm Selbstmord,ich muss jetzt wo ich mich melden muss damit ich mein Recht mit 25 auszuziehen wahrnehmen kann ?

unnötige kommentare werden reported

Antwort
von beangato, 46

Du darfst ausziehen - wer soll Dir das verbieten?

Du könntest Dich ans JC wenden - allerdings bekommst Du da nur Leistungen, wenn Du in der Lage bist, 3 Stunden täglich arbeiten zu können.

Antwort
von Bodybuilder1993, 56

Mit 25 darfst du doch offiziell ausziehen du musst nicht iwo nachfragen ob du darfst du musst eig lediglich dem Amt mitteilen wo dein neuer Wohnort ist und das du ausziehst aber davon abhalten können sie dich nicht

MfG

Antwort
von DerHans, 33

Dann such dir eine Wohnung und versuche eine Kostenzusage zu bekommen.

Als Tipp

Einem Vermieter solltest du von deinen Problemen lieber nichts sagen, sonst bekommst du NIE eine Wohnung

Antwort
von Kandahar, 45

Dafür ist das JobCenter zuständig.

Ich würde dir aber raten, zuvor einen Termin bei der Sozialberatung der Caritas zu vereinbaren.

Lass dich dort erst mal über deine Möglichkeiten aufklären. Die Leute dort sind sehr kompetend und helfen auch dann, wenn das Amt Schwierigkeiten macht. Denn das JobCenter berät die Leute nicht immer so, wie es eigentlich ihre Verpflichtung wäre.

Übrigens ist die Beratung bei der Caritas kostenlos.

Antwort
von turnmami, 23

Deine Mutter ist zu blöd etwas zu ändern?? 

Das behauptest DU, obwohl du mit 25 Jahren noch immer zuhause sitzt??

Such dir eine Wohnung und ziehe aus. Du hast auch das Recht zu arbeiten!

Kommentar von juvel ,

Wollen wir tauschen ? ich glaub nicht

Kommentar von turnmami ,

Ich glaube nicht, dass du meinen Alltag schaffen würdest. Ich arbeite 30 Std/Woche, habe Mann, 3 Kinder und einen Hund. Dazu darf ich 3!! Pflegefälle (Vater + Schwiegereltern) versorgen, bekochen und den Haushalt schmeissen. Willst du immer noch tauschen??

Antwort
von KaeteK, 19

So wie du hier rüberkommst, denke ich nicht ,dass du in der Lage bist einen eigenen Hausstand zu gründen. Du schiebst dein Versagen auf deine Mutter, beleidigst sie und dabei bekommst du selber nichts auf die Reihe. Da kann ich schon nachvollziehen, dass deine Mutter ausflippt.

Wenn du psychisch krank bist, dann lass dich behandeln und dann schmiede Pläne wie Ausbildung und dann eine Wohnung.

Kommentar von juvel ,

Genau,du solltest Wahrsager werden

Antwort
von Anniwelsch, 39

Suche dir eine Wohnung und ziehe aus. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community