Mit 25 keinen Führerschein?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wenn du zufrieden bist und der Meinung bist es ist besser so für dich und du brauchst keinen Führerschein, dann ist es okay so :)!
Lass dich nicht von anderen beirren ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist deine Entscheidung, wenn du von A nach B kommst auch ohne Schein dann ist doch alles super. So sparst du Unmengen an Geld, was du für andere Dinge ausgeben kannst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja also wenn es dir nichts ausmacht find ich es ok. Wichtig wirds nur, wenn es irgendwie einen notfall gibt wo du schnell hin musst oder die bahn wegen streiks nicht fährt oder so ansonsten geht das schon. Och hab zwar einen führerschein fahre aber auch öfter mit der bahn. Da muss ich sagen stören mich die gerüche und die menge an menschen schon seeeehr . Lebe in berlin vielleicht ists anders ? Da wo du wohnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder soll sein Leben so leben wie er will, doch ohne Führerschein finde ich ist man heut zu Tage aufgeschmissen...Aber jeder hat da andere Ansichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber haben als brauchen!

Dein Leben wird sich verändern! Neue Job, Freundin, Schule was auch immer und plötzlich brauchst du ein Auto! Dann musst du erstmal den Führerschein machen! Das dauert auch seinen Zeit und mit steigenden Alter wird der Füherschein auch nicht leichter......

Jetzt geht es gut ohne Führerschein aber es wird der Tag kommen an dem du einen benötigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blödsinn! Es geht auch ohne! Gerade in der Großstadt kommt man doch bestens mit öffentlichen Verkehrsmitteln durchs Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ebayjunkie
28.03.2016, 00:08

ich habe in Jahren nichtmal daran gedacht selbst ein Auto zu fahren...Als Mann...jnicht mmal 1 Sekunde daran gedacht...Ist für mich selbstverständlich mit den Öffentlichen zu fahren

0

Das ist natürlich deine eigene Entscheidung, solange du zufrieden bist und dir dadurch keine Nachteile entstehen ist doch alles in Ordnung. Ich persönlich könnte mir aber niemals vorstellen immer mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren und davon abhängig zu sein. Es kommt natürlich auch auf den Beruf an, in vielen Berufen braucht man einfach einen Führerschein um überhaupt arbeiten zu können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So geht es mir auch. Bin zwar erst 21, konnte aber bisher gut mit der Bahn fahren. ...Was mir aber jetzt, da ich einmal Arbeitssuchend war, aufgefallen ist, ist folgendes: Viele Arbeitgeber für Vollzeitstellen (manchmal aber auch Teilzeitstellen) in meinem Beruf fordern einfach einen Führerschein.

Und da fing es bei mir an. Ich bin immer unsicherer, ob ich nicht doch einen machen sollte. Ich möchte es nicht, ich denke ich würde untergehen wie die Titanic, aber wenn ich sonst einfach keine Möglichkeit habe an einen Job zu gelangen? Bisher war es kein Thema für mich, aber praktisch ist es schon.

Ich denke ich werde es so lange hinausziehen wie ich kann, und nur wenn ich keine andere Möglichkeit habe, mache ich einen. ...Der kostet ja auch ziemlich. Und was nützt er mir, wenn ich selbst kein Auto habe oder erst 2 Jahre später zum Autofahren komme?

...aber weißt du was? Wenn du es trotzdem schaffst rechtzeitig zu allen Terminen zu erscheinen, dann nennt man es nicht unselbstständig sondern flexibel. Ich bin auch flexibel. Für meine Ausbildung umgezogen und später für die neue Arbeitsstelle nochmal- und das ohne Auto. Ich bin verdammt flexibel. Die haben doch keine Ahnung. Sag ihnen, sie sollen mal versuchen, selbstständig und pünktlich zu jedem Termin zu erscheinen, und das ohne Auto! Ha!

Also aus meiner Sicht- kein Problem. Die kennen nichts anderes und machen sich auch nicht genügend Gedanken. Du bist zufrieden, ich bin zufrieden- wir alle sind zufrieden. Und die anderen können schauen wo sie bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Andere Leute kaufen sich einen maßgeschneiderten Anzug, obwohl man sich auch nen guten von der Stange holen könnte.

Was ich damit sagen will: Du benötigst momemtan keinen Führerschein, da doch die öffentlichen Verkehrsmittel überall hinbringen. Aber dennoch kommen bestimmte "Erfolge im Leben" bei Mitmenschen gut an. Egal, ob du nun deinen Abschluss geschafft hast, dein Studium beendet hast, heiratest.. Das sind Erfolge und "kleine Statussymbole", die einem mehr oder weniger Respekt verschaffen.

Wie du aber schon sagtest: Du brauchst ihn momentan nicht. Es gibt genug Leute in Städten , die genauso denken wie du und das sollte mal gelobt werden. Besser zu 50 in nem Bus unterwegs als alleine in 50 Autos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, wenn du zufrieden bist ist alles gut. Der Führerschein ist auch nicht notwendig. Er ist nur ein Stück Allgemeinbildung. Und eventuell Voraussetzung für Jobs, und praktisch wenn man umzieht, und, und, und...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja so wie du denken heute leider viele jungen Leute.Das war früher mal anders.Na ja,du hast natürlich vollkommen Recht,wirklich brauchen,tust du den nicht.Und wenn du kein Interesse dran hast,solltest du dafür,auch kein Geld rausschmeißen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja...und nein....

In Gebieten wo der öffentliche Nahverkehr gut ausgebaut ist, lohnt ein Auto nicht wirklich...

Doch den Lappen sollte man so früh wie möglich machen...bei Dir nun eigentlich zu spät.

Warum ?

Nun 1984 konnte man mit fem normalen Führerschein alle PKW, alle LKW bis 7,5 Tonnen und alle zweiräder bis 125ccm fahren...mit Anhänger etc.

Heute kann man gerade noch ein PKW unter 2,8 Tonnen bewegen und das ohne Anhänger - und wer weiss was sich die Abzocker und Lobbyisten noch ausdenken um abzukassieren...

Und man weiss nie was die Zukunft bringt...

Vlt muss man mal umziehen und braucht n Sprinter - können heutige Führerscheinanwärter schon nicht mehr..

Man macht urlaub und will mit nem Mietwagen rumfahren oder im Wohnmobil ...

...oder braucht den im nächsten Job...

Aber falls nicht, sparst naturlich Kohle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bronkhorst
28.03.2016, 06:45

Die Grundaussage ist völlig richtig - allerdings darf ich mit meinem FS Klasse 3 aus dem Jahr 1984 nur 50er fahren; ich glaube, die Reduzierung war schon früher passiert...

0

Und ich bin 28 und habe keinen...

Weil ich mir das nicht zutraue....

1. hört sich zwar dumm an aber habe ( Worte meines Mannes ) keinen Orientierungssinn.

2. schaue ich einfach zu viel Nachricht und immer Unfall um Unfall sehe. Und wenn ich mal mit meiner Schwiegermutter mit fahre. Dann noch sehe auch rücksichtslos manche fahren.

3. dann noch die Verantwortung wenn andere mit im Auto sind. Und ich kann mich nicht lange auf eine Sache konzentrieren.

Also von daher finde ich schon besser das ich keine Führerschein habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung