Frage von frederikaalen, 260

Mit 22 nichts erreicht im leben?

Guten abend liebe community,

Ich versuche meine frage kurz zu fassen undzwar bin ich 22 jahre alt und hab nichts erreicht ich besitze jediglich einen hauptschulabschluss und war dannach auf der wirtschaftsschule und habe sie nicht bestanden. Dann habe ich eine lehre im einzelhandel angefangen und nach einem jahr wurde ich gekundigt und mache seit jetzt 8 monaten garnichts mehr ich bin 1,76 und wiege 124 kilo bin also stark übergewichtig meine freundin hat mich vor kurzem verlassen weil sie sagte das sie mich nicht mehr liebt. Ich bin am boden zerstört ich komme einfach nicht mehr klar. Ich fange am donnerstag bei einer security firma an die 12 stunden schichten haben ich will meine mittlere reife nachholen an einer abendschule oder ejne neue ausbildung was würdert ihr mir empfehlen was ich tun soll ?

Antwort
von schneeblumeA, 131

Hi frederikaalen, mach Dir mal keine Sorgen, mit 22 ist Dein Leben ja wohl noch lange nicht vorbei. Du hast noch genug Zeit, etwas zu "erreichen" - und eigentlich geht es ja auch um den Prozess an sich und nicht um irgendwelche Ziele. Das heißt, wenn Du eine Ausbildung anfängst und Du zufrieden mit Deinem Leben bist, hast Du schon alles "erreicht", nämlich auf dem richtigen Weg zu sein. Mehr gibt es nicht und mehr braucht man nicht. Ich wünsche Dir, dass Du eine Bewegungsart findest, die Dir auch Spaß machst, damit Du langfristig das Übergewicht annehmen oder hinter Dir lassen kannst! Vielleicht kannst Du Dir auch als weiteres Hobby eine besondere Kochart aneignen, um eine Ernährungsumstellung zu erleichtern?

Ich würde erstmal anfangen, dort zu arbeiten, und dann sehen, wie Du Dich mit den langen Schichten fühlst. Aber sobald Du herausgefunden hast, ob Abendschule auch neben dem Job funktionieren würde oder nicht, solltest Du lieber erst die mittlere Reife nachhholen. Ich bin mir sicher, dass Du mit Motivation auch irgendwann das Abitur schaffen würdest.

Kommentar von Tursikussi ,

...und lebten fortan glücklich und zufrieden. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

Kommentar von schneeblumeA ,

:D

Antwort
von TrippleB, 82

Ist immer schwer aus ein paar Zeilen das Optimum für einen zu finden. Aber mach doch was dir gefällt. Keiner sagt, dass du einen Job machen musst oder eine Ausbildung/Abschluss haben muss um was zu erreichen oder glücklich zu sein.
Naja um dir trotzdem etwas mitzugeben, versuche dich sozial zu engagieren. Interaktionen mit Menschen machen eine oft glücklicher als nur zu arbeiten, Geld zu haben was man dann stolz ausgeben kann und ein falsches Gefühl des "etwas-erreicht-haben"s zu bekommen.

Wenn du Kontakt (also guten Kontakt) zu vielen Menschen hast, die dich gerne sehen, und die du gerne siehst, dann sollte Geld kein große Rolle spielen.

Antwort
von Tursikussi, 80

Ich glaube, du übernimmst dich. Ich würde gar nichts machen - auch diesen Job nicht und mich auf dein irrsinniges Übergewicht konzentrieren, bzw. das loszuwerden - du musst ja vierzig Kg (!) abnehmen, eine Aufgabe, die einen Menschen zwei Jahre in Anspruch nehmen kann. In der Zeit (und drüber hinaus) steht dir Hartz 4 zu, da du für mein Empfinden krank bist. Wenn das mit dem Abnehmen gut läuft (vielleicht solltest du für eine Weile in eine Klinik für Übergewichtige, denn ich fürchte, allein schaffst du das nicht), dann kannst du dir das mit der mittleren Reife ja nochmals überlegen (mmh, bis jetzt war Schule ja nicht so deine Leidenschaft), falls du wirklich meinst, das machen zu müssen. Hast du denn ein Berufsziel, irgendeinen Traum? Das ist wichtig, dass man weiß, was man machen will, also motiviert ist, nicht einfach irgendwie eine "Ausbildung". Aber zunächst mal würde ich mich an deiner Stelle um meine Gesundheit kümmern.

Antwort
von Eselspur, 132

Hallo frederikaalen,

gratuliere, dass du dein Leben in die Hand nehmen möchtest!

mein Tipp: Nimm dir nicht zu viel vor und freue dich auch über kleine Erfolge!

Antwort
von Pudelwohl3, 192

Wirklich, wirklich, wirklich eine Ausbildung machen. Schulabschluss ist nicht schlecht, ein bisschen hart arbeiten schadet auch nicht. Aber schnell eine Ausbildung angehen, dass wäre das Beste.

Antwort
von TheDevastator, 69

Hol auf jeden Fall deine Realschulabschluss nach! Und am besten nimmst du auch noch ab, probier mal die FDH Diät (Friss-Die-Hälfte). Und mit 12 Stunden Arbeiten am Tag wirst du nicht genug Zeit zum lernen haben. Am besten wird es sein wenn du jetzt ein Jahr arbeitslos bist und viel lernst, danach kannst du eine Ausbildung anfangen und danach gutes Geld verdienen. 

Antwort
von Sibylled, 95

Hallo

die Frage war nicht kurz sondern lang. Mit 22 haben die meisten Menschen noch nichts erreicht, ausser irgendein Abschluss. 

Also was setzt Du Dich unter Druck? Die meisten Menschen ändern heute 5 x ihren Beruf. Bildung dauert bis zum Lebensende.

Jammern macht alles nur schlimmer, konzentriere Dich darauf was Du von Deinem Leben erwartest und wenn Deine Freundin Dich verlassen hat, hat sie wohl Deine Liebe nicht geschätzt, also nicht traurig sein, Du findest eine andere. 

Die meisten Menschen verlieben sich mehrmals - sicher auch Du!!!

Mit 22 muss man nicht das Leben beherrschen, sondern geniessen und Träume verwirklichen und wenn Dein Gewicht Dich stört, dann gehe ins Fitness!!!!!

Du machst Dir ein Kopf für nichts! Werde erst 40 Jahre alt, sieht alles anders aus.

Sibylle

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community