Mit 22 Jahren zu spät für ein Studium?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Nein, es ist nicht zu spät.

Du kannst auch noch den Master machen und promovieren, wenn Du willst (und das finanzieren kannst).

Höhere Qualifikation und mehr Erfahrung kommt immer gut.

Deine Eltern bekommen kein Kindergeld mehr, wenn Du das 25ste Lebensjahr vollendest und spätestens wenn Du das 30ste Lebensjahr vollendest, kommt die Krankenversicherung und will mehr Geld, aber ansonsten ist alles gut.

Ich kenne jemanden, der mit 25 angefangen hat. Er möchte Bachelor und Master machen, also mindestens 10 Semester lang studieren, dann wäre er rechnerisch 30 - wenn er in Regelstudienzeit fertig wird, was jetzt beim Bachelor schon nicht geklappt hat. Also wird er wohl noch älter sein, wenn er den Abschluss in der Tasche hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definitiv ist man mit 25 nicht zu alt, seine Karriere nach dem erfolgreichen Studium zu beginnen.

Im Gegenteil, in den meisten Branchen wird man ungefähr ab dem Alter erst ernst genommen.

Diese ganze Hetze, angefangen beim Einschulen mit 5 Jahren, G8-Abi und Zackzack- Studium ist nur politisch gewollt.....diese megajungen Akademiker, werden in der Wirtschaft überhaupt nicht ernst genommen, weil ihnen jegliche Lebenserfahrung und meist auch Sozialkompetenz fehlt. Sie können sich dann noch von Praktikum zu Traineeprogramm zu Praktikum hangeln.....bis sie -- wenn sie Glück haben -- dann in adäquate Jobs finden.

Also, dann starte mal durch und viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt darfst Du nicht kneifen. Eine Ausbildung ist für Dein ganzes Leben wichtig. Gut ausgebildete Leute haben auch mit 40 noch einen guten Arbeitsplatz. 

Ich konnte erst mit 25 mein Medizinstudiukm beginnen, ich hatte damals nur das kleine Latinum, und das war 1969 unbedingt notwendig, also habe ch Wartesemester eingelegt. Eine Ausbildung schadet nicht, wenn Du Dein  Ziekl im Auge behältzst und lernst. Leicht wurd es nicht,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele die das Studium antreten sind auch noch älter.. Nicht nur Schüler die direkt von der Schule kommen fangen das studieren an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hier schon geschrieben wurde: man ist nie zu alt. Aber bei einer späteren Bewerbung könnte wichtig sein, was man zwischen Schule und Studium gemacht hat. Das muß keine Ausbildung oder Berufstätigkeit sein, aber es hilft sehr, wenn es etwas "Sinnvolles" aus der Sicht des potentiellen Arbeitgebers war. Also Jobben im Ausland kommt wahrscheinlich besser als gar nichts getan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, und läßt euch nicht immer einreden, ihr wäret zu alt um zu studieren. Selbst wenn ihr mit 40 Jahren ein Studium anfangt könnt ihr noch eine sehr gute Stelle bekommen. Das Alter ist im Grunde völlig gleichgültig und wird nur politsch lanciert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dein Traum ist, dann würde ich es tun. Viele fangen erst viel Später an. Es ist nie zu spät. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach Gott, Deine Generartion muss arbeiten , bis sie 70 ist - ich selbst hab mit 30 noch ne Ausbildung angefangen. Ist nie zu spät und 22 sowieso nicht. Hau rein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne jemanden, der mit 50 gerade ein Studium begonnen hat, um danach in diesem Beruf tätig zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, auf keinen Fall !

Früher, noch zu meiner Zeit mit Wehrpflicht und Diplom nach 9 Semestern, waren fast alle männlichen Absolventen so alt.

Ich würde sagen, so über 35 wird's kritisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein für ein Studium kann es nie zu spät sein!(: Kenne eine Krankenschwester die mit 55 angefangen hat Medizin zu studieren und die ist hochmotiviert und bekommt Unterstützung von allen Seiten. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eindeutiges NEIN !

Mit ca. 25 Jahren dürftest du noch nicht die Grenze des Rentenalters erreicht haben !

Also hau ran !

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gute leute werden auch mit >30 jahre gesucht?

es kommt auf angebot und nachfrage an?

also welcher beruf? hat grosse nachfrage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hast du den die letzten Jahre getrieben, wenn du mit 22 noch nicht vorzuweisen hast?

Zu spät ist es aber nicht, vorrausgesetzt du ziehst es dann auch durch!

Ich studiere auch aber hab direkt nach dem Abi angefangen.

Bei mir im Studiengang ist das Durchschnittsalter am Anfang des Studiums 21-22 gewesen. Also du wärst im Schnitt!

Nur haben die meisten die soalt  waren (also auch die 24,25 jährigen) schon eine Ausbildung vorzuweisen.

Also zu alt bist du noch nicht. Wirst merken dass beim studieren die meisten etwas älter sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch JA ! Praktisch ich weiß nicht so recht wenn du sowas erst erfragen musst und das bei fremden Leuten mal ehrlich viele haben noch mit 60 angefangen wenn du es wirklich willst rede nicht darüber mache es... ! ! ! Solche Entscheidung muss man selbst treffen und durchziehen  wenn man es wirklich will . . . mit besten Grüßen Ronndo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Studieren willst dann mach es. Zu alt würde ich jetzt nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?