Frage von jeff23666, 107

Mit 22 Jahren ein Studium beginnen?

Ich finde das schon zu alt und peinlich... ich habe Angst davor, was andere Studenten darüber denken, falls ich mit welchen in Kontakt komme.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo jeff23666,

Schau mal bitte hier:
Schule Geld

Antwort
von null815nicname, 53

Die anderen haben völlig recht, an der Uni gibts echt viele ältere Leute. Je nach Fachrichtung mal mehr, mal weniger. Und selbst wenn nur 18 und 19 Jährige mit dir anfangen- warum soll dir das peinlich sein? Du hast ja in der Zeit bestimmt auch was mit deinem Leben angefangen, vielleicht hats du eine Ausbildung, bist gereist, hast was anderes studiert oder einfach länger in der Schule gebraucht- aber die Erfahrungen hast du den anderen eben vorraus, das braucht dir nicht peinlich zu sein.

Und ehrlich- 3 Jahre Altersunterschied sind jetzt auch nicht die Welt, du findest da auch bestimmt trotzdem Freunde

Antwort
von Realisti, 59

Viele sind bereits 7 wenn sie in die Schule kommen. Wenn man G9 und nicht G8 macht, dann ist man schon mind. 20/21 Jahre alt beim Abitur. Die eine Ehrenrunde drehten sind dann auch in deinem Alter. Dank des Numerus clausus gibt es für viele Studiengänge Wartezeiten. Die angehenden Studenten schieben dann gerne noch eine Ausbildung ein. Die beenden sie dann mit 23/24. Somit bist du auf keinen Fall der Älteste auf dem Campus.


Antwort
von Schmupel, 67

Es gibt immer mehr Junge Leute die vorher Abitur und Ausbildung gemacht habe und dann erst Studium dran hängen. Du wirst nicht der einzige ü20 im Erstsemester sein. 

Antwort
von FrankFrankfurt, 42

Mit 22 gehörst du da eher zu den jüngeren! Viele Studenten sind so Mitte bis Ende 20. Also kein Grund zur Panik!

Kommentar von Carlystern ,

ud noch älter!

Antwort
von Miwalo, 31

Krieg dich ein!
Andere gehen noch mit Mitte 40 studieren.
Chill dein Leben, leb dich aus, lass dich fallen.

Studier nicht zu kurz, dann hast du mehr davon. In einem nervigen Job endest du früh genug.

Angenehm altern lautet die Devise.

Antwort
von Ronox, 24

Bitte? Als es den Wehrdienst noch gab, war das ein ganz normales Alter für den Beginn des Studiums. Ich kenne einige, die auch noch später angefangen haben.

Antwort
von Stellwerk, 40

Deine Generation wird arbeiten müssen bis 75, was sollen da die 2,3 Jahre späterer Studienbeginn?

Antwort
von DerDanda1, 14

Meine Mutter ist 51 und studiert nochmal
Und das klappt super, die her Freunde und wurde sogar zu einem Geburtstag eingeladen
Also keine Sorge ;)

Antwort
von 2muchsweg, 35

ich dachte das sei relativ normal :D man muss ja nicht schon mit 18/19 anfangen zu studieren

Antwort
von anaandmia, 18

Zu alt ? Finde ich jetzt überhaupt nicht, dass ist heutzutage doch total normal ! Ich kenne gaaanz viele die in deinem Alter sind und angangen zu studieren....

Antwort
von SweetieBot, 44

die meisten in meinem Semester waren ca 30. Das ist ganz normal

Antwort
von Akainuu, 33

So ein Quatsch.

Als ich mein Studium angefangen habe, waren da teilweise verheiratete Leute, die bereits Kinder hatten und 25+ waren ;-) 

Man ist niemals zu alt, um sein Wissen zu erweitern! Und komm schon, du bist 22 und nicht 42. 

Antwort
von Carlystern, 7

Mit 22 bist du  noch bei weitem einer der jüngsten. Wenn dich das trotzdem stört dann lasse es.

Antwort
von CellySDT, 21

Fürs studieren ist es nie zuspät, Ich habe wem in meinem Kurs der ist jetz 43! Und die paar Jahre Unterschied bei dir, is ja nicht so groß

Antwort
von paulklaus, 3

UNSINN ! Basta !

Es gibt 25 - 30-Jährige, die mit dem Studium beginnen (ganz abgesehen von richtigen "oldies" - Anerkennung meinerseits !! ), und auch solche, die mit 35 noch nicht fertig sind !

pk

Antwort
von Kaputmacher97, 23

Willst du etwa mit 16 studieren oder wie

Antwort
von Kuestenflieger, 25

da kein interesse und wissen vorliegen , bleiben sie zu hause . besser is !

Kommentar von jeff23666 ,

okay?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community