Frage von Niciofcourse, 45

Mit 19 ohne Einkommen ausziehen?

Hallo, ich bräuchte mal Rat... Meine Situation ist ziemlich doof... Ich hab im Sommer meine Schule mit dem erweitertem Realschulabschluss beendet, danach bin ich aufs Wirtschaftsgymnasium gegangen, hab es allerdings nicht mehr geschafft und abgebrochen.. Bin bei meinem Freund gemeldet doch kann hier nicht ewig bleiben.. Bekomme im Monat nur mein Kindergeld da meine Mutter unrechtmäßig den Unterhalt für mich bezieht seid einem Jahr... Ich kann keine Bewerbungen schreiben da ich keinen Drucker habe, keine wirklichen Freunde und mit meiner Mutter ziemlich zerstritten bjn..kann bei meinem Vater nicht wohnen... Er lässt überall seinen Müll liegen, da sind Flöhe und er hat Depressionen und redet nicht mit mir, geht immer nur saufen... Ich Frage mich, wo kann man Bewerbungen schreiben? Wie komme ich endlich an meinen Unterhalt und wie kann ich in eine eigene kleine Wohnung ziehen? Zu welchen Ämtern muss ich, habe niemand der mir Rat geben könnte.. Hoffe jemand kann mir helfen ich will mein Leben endlich auf die Reihe bekommen.

Antwort
von juliaroth, 20

1. Wenn du wirklich bei deinen Freund gemeldet bist, hast du das Recht auf Unterhalt - dieses zahl vermutlich dein Vater an deine Mutter, bitte ihn doch einfach es an dich zu überweisen, anstatt an deine Mutter, ansonsten mal ein weg zum Arbeits- oder Jugendamt machen, vielleicht kann dir dort jemand diesbezüglich weiterhelfen.

2. Es gibt Copyshops, wo man billig Dokumente vom USB Stick drucken lassen kann. Meist laufen Bewerbungen, aber heutzutage eh via E-Mail, also einfach den Firmen deine Bewerbung als PDF zukommen lassen. Für eine Ausbildungsstelle in diesem Jahr wird´s vermutlich aber schon zu spät sein.

Dein Kindergeld müsste übrigens auch bald eingestellt werden, wenn du keine Ausbildung, Studium, Praktika oder Co machst. Daher wirklich zum Arbeitsamt und Arbeitssuchend melden, damit du überhaupt noch Unterstützung bekommst. 

3. Man kann zudem Wohngeld beantragen. Ich rate dir wirklich mal einen Termin bei der Agentur für Arbeit zu machen, die können sicherlich alle Punkte ordentlich beantworten. 

Kommentar von Niciofcourse ,

Vielen Dank, das wird mir sehr weiterhelfen ! 

Antwort
von herakles3000, 8

1 Gehe zum vorgesetzten der Frau vom Jugendamt den so darf sie nicht mit dir umgehen den sie wei genau das das jobcenter dir mit de ru 25 reglung kommt und dir deswegen nicht helfen will.

2 Gehe zum Sozialamt und rede mit denen  zb das sie dir mit dem jobceneter helfen. das mus erstmal nämlich dir deine kosten vorstrecken mit harzt 4 .

3 Du kannst auch einen Anwalt einschalten um dein unterhalt wieder zu bekommen den das Mus deine Mutter rausrücken ..

4 Du kannst Bewerbungen auch so schreiben ohne Drucker oder du schreibst diese am rechnen und wen du ein USB Stick hast kann dir entweder einer deiner freunde das ausdrucken lassen oder  du kannst es dir in einem internetcafe ausdrucken lassen.

5 Du kannst dich zb auch durch das  Jobcenter in  einen Bewerbungstrainings Maßnahme stecken lassen und da deine -Bewerbungen schreiben. will dir kleine helfen dann  gehe auch zum Bürgerbüro im Rathaus.

Außerdem da du Zuhause nicht wohnen kannst und schon draußen bist  gilt die u25 Reglung für dich nicht,

Melde dich arbeitslos und arbeitssuchend dann geht immer was.Ansonnsten bist du dein Kindergeld sofort los.

Du must dir auch eine Wbs schien besorgen beim Wohnungsamt damit kannst du dir eine Sozialwohnung mieten wen du eine findest must aber dich an die regeln dafür halten und vor unterschritt  den jobcneter  oder dem sozilamt vorlegen .

Das Jobcenter und auch das Sozialamt müssen dir helfen den beide müssen deine Obdachlosigkeit verhindern..

Wichtig ist aber das du dem Jobcenter mitteilst das du keine Möglichkeit hast zu einem deiner Eltern zu ziehen dein Vater ist  dir nicht zumutbar und deine Mutter willd as wohl nicht dan kann auch das jobcenter  nichts machen dagegen und ist zuständig..

Antwort
von JuliBuGa, 10

Du brauchst keinen Drucker um Bewerbungen zu schreiben. Wenn du zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wirst ist es nicht notwendig die Bewerbung auszudrucken und mitzunehmen. Und falls du wirklich mal in die Sitation kommst, etwas ausdrucken zu müssen, gibt es ja in jedem Internetcafe oder Copy Shop einen Drucker, einfach auf einen USB-Stick abspeichern und dann dort ausdrucken.

Den Unterhalt bekommt deine Mutter von deinem Vater, oder? Ich würde ihn bitten dir deinen Unterhalt auf dein Konto zu überweisen.

Kommentar von Niciofcourse ,

Aber für ein Bewerbungsgespräch muss man sich ja erstmal bewerben können.. 

Habe Ihn drum gebeten aber er ging mehrere Male einfach aus dem Raum..

Kommentar von JuliBuGa ,

ja genau, die Voraussetzung für ein Bewerbungsgespräch ist das du eine Bewerbung hinschickst. Das geht allerdings über den Computer und über E-Mail. Dazu brauchst du keinen Drucker.

Antwort
von gunnar90, 7

Dir steht weder Unterhalt von deiner Mutter noch Kindergeld zu. Wenn du dich nicht in einer schulischen oder  beruflichen Ausbildung befindest, braucht deine Mutter dir nichts zu bezahlen und Kindergeldanspruch hast du auch nicht. Wenn die Kindergeldstelle herausfindet, dass du die Schule abgebrochen hast, muss deine Mutter das zu Unrecht bezogene Kindergeld wieder zurückzahlen.

Du kannst nur zum Jobcenter gehen, dich arbeitssuchend melden und Sozialhilfe beantragen. Denn ALG II bekommst du auch nicht, weil du ja noch nie gearbeitet hast. Und die Ausrede mit dem Drucker kauft dir sowieso niemand ab. In jedem Copyshop kannst du für ein paar Cent deine Bewerbung ausdrucken. Dazu musst du nur deinen Hintern hochkriegen.

Kommentar von Niciofcourse ,

Es stand mir jedoch das gesamte letzte Jahr zu, dass ich jetzt kein recht mehr dazu habe ist mir bewusst, 

Wir haben hier keinen Copyshop, es ist keine Ausrede aber das ist deine Meinung, trotzdem danke 

Kommentar von gunnar90 ,

Es kann dir aber zugemutet werden, zum nächsten Copyshop, den es in jeder Kleinstadt gibt, hinzufahren. Und beim Jobcenter kannst du auch deine Bewerbung ausdrucken. Da wirst du sowieso hingehen müssen. Die werden dir auch ganz genau erklären, was du jetzt zu tun hast. Das sollte deine allererste Anlaufstelle sein.

Antwort
von beangato, 19

Du kannst Dich immer noch ans Jugendamt wenden. Dort wird Dir komprtenter Rat gegeben.

Kommentar von Niciofcourse ,

Mit dem Jugendamt hier habe ich schlechte Erfahrungen... War wegen Streit mit Mama da und die Frau hat mich ziemlich runter gemacht, sagte:"wenn deine Mutter dir sagt schlaf unter einem Baum, dann hast du das gefälligst zu tun" von denen erwarte ich keine Hilfe..

Kommentar von gunnar90 ,

Da du 19 Jahre alt bist, hast du mit dem Jugendamt auch absolut nichts mehr zu schaffen., Du bist volljährig und hast dich selber um deine Finanzen und um eine Arbeitsstelle zu kümmern.

Kommentar von Niciofcourse ,

Ich habe aber keine Ahnung wie ich das anstellen soll, habe niemanden der mir Rat gibt, was ich wo beantragen muss oder sonstiges

Kommentar von beangato ,

@gunnar

Das Jugendamt ist auch für junge Erwachsene da und somit erste Anlaufstelle.

http://www.familien-wegweiser.de/wegweiser/stichwortverzeichnis,did=110502.html

Antwort
von quinann, 11

Tut mir leid, du sitzt ja richtig in der Sch....

Auf dem Arbeitsamt gibt es Computer oder in Bibliotheken, da kannst du schreiben und ggf. auch ausdrucken.

Mit einer Wohnung - wo sich erkundigen - das weiß ich leider nicht.

Kommentar von Niciofcourse ,

Dankesehr :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten