Frage von Dexoran, 126

Mit 19 (m.) Jungfrau - ist das wirklich ein Problem?

Moin moin, Leute

Ich, M. 19 bin Jungfrau.

Weder sehe ich schlecht aus, bin nicht unsportlich, noch unintelligent. (Ohne Arrogant rüber zukommen) Ich mache derweil mein Abitur und bin da sehr bemüht das abzuschließen.

Ich bin auch nicht verklemmt was mit Sex usw. zu tun hat, ganz im Gegenteil. Bin auch nicht jemand, der sagt "Wenn ich die erste, richtige gefunden habe, dann muss es für immer halten" Bei mir geht es darum, dass ich eine Freundin finde, mit der ich in der Zeit der Beziehung einfach glücklich sein kann. Mir sind die Gefühle und Emotionen da einfach in dieser Zeit wichtig. Ich möchte ein Mädchen an meiner Seite, mit der ich einfach glücklich sein kann,

Bisher habe ich einfach noch nicht die richtige gefunden und denke "Wenn es passiert, dann passiert es, wenn es nicht geplant ist. Es passiert einfach"

Ich habe auch einfach kein Lust darauf in die Stadt zu gehen und mir die nächstbeste zu suchen und sie zu finden, um das erste Mal einfach schnell hinter mir zu bringen. Bin echt altmodisch eingestellt. Ein Mädchen kennen lernen, Zeit verbringen, glücklich sein und Spaß haben und dann passiert es einfach.

Was ich mich nur ständig frage - warum wird es als so etwas "schlechtes" angesehen, wenn man mit nem Altert zwischen 19 und 20 Jungfrau ist? Ist es wirklich normal geworden mit 15 oder 16 schon das erste Mal gehabt zu haben unabhängig davon, mit wem das passiert?

Antwort
von weekndxo, 28

Mach dir keinen Kopf. Ich bin zwar erst 15 aber als ich erfahren habe das es früher cool war bzw heute in einigen 'Freundeskreisen' wahrscheinlich immernoch cool ist wenn man schon Sex hatte, war ich erschrocken ,weil einige sich vielleicht Zeit lassen wollen oder einfach noch nicht die Erfahrung hatten oder was weiß ich was . In unserer Gesellschaft wird es anscheinend angesehenen wenn man mit 20 keine Jungfrau mehr ist ? Und wenn jemand Jungfrau ist wird darüber gelacht ? Das ist doch dumm. Einige hatten halt die Erfahrung und die anderen noch nicht und du hattest diese Erfahrung noch nicht aber was Solls . Nur weil man es noch nicht hatte heißt es nicht, dass es nie passieren wird .
Oder wenn Mädchen sowas als abturn sehen dann müssen die wirklich tief gesunken sehen , wenn die auf sowas achten anstatt auf das Innere des anderen zu achten . Das sind meistens auch diejenigen die rumheulen ,weil die von jedem verarscht werden.

Es ist nicht schlimm mit 19 Jungfrau zu sein .

Antwort
von ErnstPylobar, 46

Du fragst "Ist es wirklich normal geworden, mit 15 oder 16 schon das erste Mal gehabt zu haben [...]?"

Das Wort "geworden" deutet darauf hin, dass Du meist, das wäre ein Phänomen aus jüngster Zeit, früher also wäre der erste Geschlechtsverkehr erst in höherem Alter als 15 oder 16 ausgeübt worden.

Das stimmt so nicht. Als Leitlinie kann man davon ausgehen, dass es so ist wie beim Tier, d. h. dass der Sex ausgeübt wird, sobald die Geschlechtsreife dies erlaubt. Aus zwei Gründen stimmt diese Regel aber nicht pauschal. Erstens: Da körperliche Reife und geistige Reife (d. h. die Bereitschaft und Fähigkeit zu einer Beziehung zu einem anderen Menschen über das rein Körperliche hinaus) auseinanderfallen, hinkt das sog. "Erste Mal" der Geschlechtsreife hinterher. Zweitens: Der Sexualtrieb ist kulturell überformt, und zwar in vielfacher Weise. Mehrere Beispiele dafür: Anders als ein männl. Tier, das das nächstbeste weibliche Tier besteigt, sobald der Trieb dies vorsieht, geht ein junger Mann nach Einsetzen der Geschlechtsreife nicht so auf ein Mädchen oder eine Frau zu: Das wäre Vergewaltigung, und vermutlich käme der geistig Gesunde auch schon gar nicht auf die "Idee", es so zu machen wie die Tiere, auch wenn der Trieb da ist. Das Gleiche gilt für andere strafrechtlich relevante Sachverhalte. So könnte es sein, dass ein Junge erst mit 18 Jahren geschlechtsreif wird, sein Trieb ihn aber zu einem ebenfalls schon geschlechtsreifen 11-jährigen Mädchen hinzieht. Rein biologisch wäre hier der Sex möglich, jedoch wird der junge Mann nicht nach dem Motto vorgehen "Quod turget, urget" (= Was sich aufrichtet [das erigierte Glied], ist dringlich), sondern das kulturelle (hier: strafrechtliche) Verbot beachten und den Geschlechtsakt nicht vollziehen, auch wenn das Mädchen selbst dies "will". - Anderes Beispiel: ginge es nur um die Befriedigung des Geschlechtstriebes, könnte man sich ja mit seinen Mitschülern oder sonst Personen, denen man gerade eben begegnet, zum Geschlechtsverkehr verabreden oder aber einfach, sobald man so weit ist, ins Bordell gehen, d. h. wäre alles nur körperlich, würde das "Erste Mal" viel früher stattfinden als tatsächlich der Fall. Doch für fast jeden kommen zum Triebhaften auch kulturelle Faktoren dazu, d. h. man will einander erst mal näher kennenlernen, abchecken, ob man zueinander passt usw. usw. - Daher erklärt sich auch, warum es bei Dir, wie in Deiner Frage geschildert, noch gedauert hat. Die Richtige ist halt noch nicht gekommen.

Allerdings setzen schon lange diese Prozesse, die zum "Ersten Mal" führen, um 15 oder 16 herum ein. Die sog. Akzeleration, d. h. die wissenschaftlich messbare Tatsache, dass die Geschlechtsreife immer früher einsetzt (als vielleicht zu Zeiten der Mangelernährung im 30-jährigen Krieg), geht auf viele Faktoren zurück, u. a. auch auf die künstliche Beleuchtung. Schon viele Jahrzehnte wird das "Erste Mal" aber in der Regel mit 16 herum erlebt, da gibt es Jugendstudien dazu. Verändert hat sich allerdings die Kommunikation. Der Sex wird mehr thematisiert als früher, so dass evtl. der Konformitätsdruck wächst, den Geschlechtsverkehr dann, wenn andere erzählen (oder behaupten!), dass sie ihn schon haben, auch schon auszuüben. 

Es ist freilich ein interessantes Phänomen zu beobachten: Obwohl durch das Internet die pornografische Betrachtung des Sexuellen ubiquitär wurde (aber eben nur die Betrachtung) ist der Druck (im Sinne gesellschaftlicher Normen) den Geschlechtsverkehr immer früher auszuüben, eher weniger geworden. In den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts, als die sog. Sexwelle rollte, wurden die Minderjährigen davon nicht ausgenommen. Es gab z. B. ein Titelbild der BRAVO mit der damals 15-Jährigen Desirée Nosbusch im Bikini, die lasziv die Daumen in den Träger ihres Bikini-Unterteils hängte, als wollte sie das Ding im nächsten Moment ausziehen und sich dem Betrachter "unten ohne" präsentieren. Das war damals völlig normal. Die armen Jugendlichen, die da nicht mithalten konnten, weil sie sich in dem Alter eher für LEGO interessierten als für den Beischlaf! Heute können sich die jungen Leute ohne als "komisch" zu gelten zur Treue bekennen oder dazu, abzuwarten, bis der oder die Richtige kommt.   

 

Antwort
von BeautyBunniii, 56

Es gibt kein bestimmtes Alter, das für das Erste Mal vorgesehen ist. Mit 19 noch Jungfrau zu sein, ist doch vollkommen ok! Und altmodisch finde ich deine Einstellung auch nicht. Sex sollte man mit jemandem genießen dem man vertraut, liebt und mit dem man glücklich ist. Man sollte es nicht planen und wenn du wieder eine Beziehung hast , wird es sicher endlich passieren. Sich zuerst auf die Schule zu konzentrieren ist auch keine schlechte Einstellung! Und hör nicht auf die anderen, wenn jemand sagt:,, Oha der ist noch Jungfrau!´´ Geht keinen etwas an, und es ist auch nichts worüber man lacht. Lass dir Zeit.

Antwort
von Alyy11, 46

Ich finde es gut das du wartest weil das erste mal was besonderes sein sollte und nicht mit einer x beliebigen die man gerade mal neu kennengelernt hat.

Antwort
von butterflyy321, 50

Finde deine Einstellung völlig in Ordnung! Es ist auch nicht schlimm noch Jungfrau zu sein. Aber wie du sagst, wenn es passt, dann passiert es, bei den einen mit 16, bei den anderen mit 25. Der Zeitpunkt ist völlig egal.
Ich glaube, das Klischee mit 15 sein erstes mal haben zu müssen, kommt von denen, die es mit 14/15 hatten, um sich rechtfertigen zu können oder um cool zu wirken.

Antwort
von rudelmoinmoin, 48

moin-moin, darüber macht dir man kein Bock, dein Abi ist wichtiger, wenn du alles bestanden hast, kannst du alles nachholen 

Antwort
von tactless, 29

Immer und immer wieder die gleiche Fragerei die es hier auch schon mehrmals gab. 

Es juckt NIEMANDEN dass du noch Jungfrau bist! Jeder soll es so machen wie er es für richtig hältst. 

Ich war mit 19 auch noch Jungfrau, hab es sogar überall herum erzählt, und niemand hat es geglaubt. War lustig. 

Also mach dir mal weniger einen Kopf darum was andere denken! ;) 

Antwort
von Philinikus, 20

Nein, das finde ich nicht schlimm. Mein Freund hatte auch erst mit 19 Sex und ist ne Granate im Bett ;)

Und wenn dich jemand deswegen auslacht oder ähnliches ist der einfach unreif. Wenn eine Frau damit ein Problem hat, ist sie es auch nicht wert.

Also mach dir keinen Kopf!

Antwort
von iwakalua, 24

Naja du willst doch dass es was Besonderes ist. Ich finde es gut dass du gewartet hast. Hatte mein erstes Mal auch mit 19.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten