Frage von mrsmr, 27

Mit 19 ausziehen- Unsicherheit normal?

Hallo liebe Mitglieder,

mein Freund und ich sind nun schon einige Jahre zusammen. Nun haben wir beschlossen zusammen zu ziehen. Finanziell ist das kein Problem! Anfangs habe ich mich sehr gefreut und an nichts anderes gedacht. Nun haben wir eine Wohnung gefunden- ich freue mich immer noch. Aber auf einmal bin ich mir unsicher Bzw habe auch irgendwie Angst das nicht zu schaffen. Ich bin 19.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem frühen ausziehen und kennt dieses Gefühlschaos ?

Antwort
von XNightMoonX, 14

Das wird wohl normal sein. Ich selber hätte damit kein Problem, wäre froh endlich aus meinem Elternhaus rauszukommen.
Aber das ist unter anderem auch ein neuer Lebensabschnitt. Damit verändert sich auch einiges.

Wenn finanziell alles gut ist, brauchst Du Dich ansonsten vor nichts fürchten. Was soll denn groß passieren? Und selbst wenn es aus irgendeinem Grund nicht mehr klappt, bist Du nicht alleine.
Wovor hast Du denn überhaupt Angst? Was meinst Du nicht schaffen zu können? Deine Eltern sind ja nicht aus der Welt, da kannst Du sicher jederzeit hin. Dein Freund ist bei Dir und freut sich doch bestimmt genauso. Finanzieren könnt Ihr es auch.

Ich finde jetzt nichts, woran das scheitern sollte. Versuch es einfach, ein zurück ist immer möglich.

Antwort
von LuMo96, 10

Hi :)
Bei mir steht das in ein paar Monaten auch an und ich freue mich total.
Allerdings bin ich auch sehr nervös, schließlich ändert sich jetzt etwas in der Beziehung. Man hockt quasi immer aufeinander und kann sich nicht so einfach aus dem Weg gehen.
Aber ich denke das ist vollkommen normal, vor allem wenn man das erste mal auszieht.
Ich denke auch dass du falls du irgendwelche Probleme hast, bestimmt zu deiner Mutter oder so gehen kannst, egal ob das Problem jetzt am Haushalt oder am Freund liegt.
Ansonsten wegen einkaufen glaube ich, dass man da einfach Erfahrungen sammeln muss. Dann kauft man eben mal zu viel oder zu wenig, sowas kann passieren. Aber man lernt ja irgendwann wieviel man verbraucht und kann dann dementsprechend auch einkaufen. Außerdem könnt ihr ja einen gemeinsamen Einkaufzettel pflegen, dass man das was leer ist beim nächsten Einkauf nicht vergisst.

LG und viel Glück :)

Kommentar von mrsmr ,

Da hast du recht :D ist nur so ein großer Schritt und noch so unrealistisch :'D 

Kommentar von LuMo96 ,

Kenn ich :D aber das schaffst du :)

Antwort
von quwer, 15

Ja klar kenn ich das! Ist doch auch normal oder? Es beginnt doch auch eine völlig neue Zeit! Ich bin auch mit 19 ausgezogen und mit 22 dann mit meinem Freund zusammen. Beide Male hatte ich dieses Gefühl und bei dir kommt beides auch noch zusammen! Ich wünsch euch viel Spaß und Glück in eurer Bude! :)

Antwort
von CharaKardia, 12

Ich bin mit 22 ausgezogen, allerdings nach nur einem halben Jahr Beziehung mit meinem Freund. Anfangs war ich auch mehr als unsicher, ob das so eine gute Idee war und langfristig klappt - netterweise haben meine Eltern mein Zimmer auch schon eine Woche später umgebaut, sodass eine Rückkehr nicht mehr drin gewesen wäre. Aber es hat tatsächlich problemlos geklappt und tut es immer noch.

Was in der Zukunft liegt, kann dir keiner sagen. Es spricht nichts dagegen, mit 19 auszuziehen. Vielleicht kannst du deine Eltern einfach nur bitten, dir für die nächsten Monate eine Rückkehroption einzuräumen.

Antwort
von markarete, 10

Das es beim 1. Auszug komisch sein wird, dass kann man schon verstehen. Ist ja auch nicht ganz ungewöhnlich.

Höre einmal in dich rein, ob du es wirklich von ganzem Herzen möchtest. Wenn Du es möchtest , werdet ihr es auch schaffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community