Frage von AlexUkraine, 121

Mit 18 wahrscheinlich Schwanger weil die Periode seid 5 Tagen nicht kommt?

Ich bin 18 und werde bald 19 ich hatte Sex mit meinem Freund und meine Tage verspäten sich bereits um 5 Tage ich habe Angst das ich Schwanger bin und würde gerne wissen ob ich Abtreiben könnte ohne das meine Eltern oder die Eltern von meinem Freund das mitbekommen würden , am besten mit einer Abtreibungspille.
Ich würde gerne wissen ob jemand Erfahrung mit so etwas hat.
Ich würde gerne wissen ob man mit 18 Abtreiben kann ohne das die Eltern etwas davon mitbekommen ?
Wie ist der Ablauf von einer Abtreibung ?
Kann man in Deutschland mittels Abtreibungspille abtreiben ? Wenn ja dann wie lange nach der Befruchtung ? Und wieviel kostet soeine Abtreibung in etwa ?
Mit freundlichen Grüßen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von annemarie37, 49

Du hast ja schon mehrere richtige Antworten erhalten: zuerst Schwangerschaftstest, dann - falls schwanger - entweder zum Arzt oder (in Deutschland) direkt zur Beratungsstelle. 3 Tage später kann der Abbruch vorgenommen werden. Bis 9 Wochen ab dem 1. Tag der letzten Mens (7 Wochen ab Befruchtung) kann der Abbruch medikamentös (Mifegyne) vorgenommen werden. Das ist für einen frühzeitigen Abbruch eine gute Methode, aber Achtung: nicht unbedingt ein Spaziergang. Es kann für einige Frauen doch sehr schmerzhaft sein. Zu dieser Methode findest du hier Informationen: abtreibung-schwangerschaftsabbruch.info/facts/mifegyne.htm

Falls du nicht persönlich über ein Einkommen von mehr als ca. 1'000 € verfügst, übernimmt das Bundesland die Kosten (Deutschland). Du musst dich dazu an irgend eine öffentliche Krankenkasse wenden. Die Beratungsstelle wird dich über das Vorgehen informieren. Ansonsten kostet ein medikamentöser Abbruch um die 350 €.

Du bist volljährig, deine Eltern bekommen nichts mit, wenn du den Abbruch nicht über deren Krankenkasse bezahlen lässt.

Kommentar von annemarie37 ,

Der Link heisst korrekt: abtreibung-schwangerschaftsabbruch.info/de/facts/mifegyne.htm

Kommentar von annemarie37 ,

Da hatte ich wohl Stress... Der Link heisst korrekt:

www.abtreibung-avortement.info/de/facts/mifegyne.htm

Antwort
von TorDerSchatten, 84

Der erste Schritt geht zum Frauenarzt. Der nächste Schritt bei tatsächlicher Schwangerschaft zur Beratungsstelle. Mit dem Beratungsschein kannst du abtreiben. Die Methode wird mit dir besprochen. Da du volljährig bist, werden die Eltern nicht informiert.

Antwort
von armeskaenguru, 62

Hallo

Mach doch zuerst mal einen Schwangerschaftstest. Ist dieser positiv, lässt Du die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt bestätigen. Danach machst Du einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia ab. Eine Abtreibung ist mit einer Bedenkfrist von 3 Tagen danach möglich.

Eine medikamentöse Abtreibung kann man in Deutschland bis zur 9. Woche wählen.

Du bist bald 19 Jahre alt, da brauchst Du für eine Abtreibung keine Zustimmung der Eltern. Du kannst mit der Beratungsstelle alles besprechen, wie man vorgehen muss, dass sie davon nichts erfahren.

Hoffe mal, Du bist nicht schwanger.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort
von 1Doppelpunkt, 25

Hallo Alex,

5 Tage drüber sein, bedeutet nicht automatisch
Schwangerschaft. Und Schwangerschaft bedeutet nicht automatisch:
Abtreibungspille nehmen und dann ist alles wieder so wie vorher.                   Denn die Gefühle mittdendrin, ... müssen auch erstmal hinterher kommen.

Das Leben ist beweglich und kein Automatismus.

Kennst du das von deinem Zyklus, dass die Periode mal
verspätet einsetzt? Oft kann Stress, allgemeine Veränderungen im Leben, Sorgen, Kummer usw. dazu führen, dass das ganze Zyklusgeschehen „sich verschiebt“...

Hinzu kommt, dass der Eisprung nicht immer exakt am gleichen Tag ist...

Ist es für dich eine Möglichkeit, erst einmal einen
Schwangerschaftstest zu machen, um konkret zu wissen, ob du denn schwanger bist?

Vielleicht bist du gar nicht schwanger.

Die Abtreibungspille ist eine absolute Hormonbombe,
womit der Körper erstmal klar kommen muss... die auf „GutGlück“ zu nehmen, kann den Körper sehr belasten...

Vielleicht zeigt der Test auch positiv an... was
macht dich so sicher, dass Abtreibung dann der einzige Weg für dich ist? Bist du mit deinem Freund schon lange zusammen? Habt ihr mal drüber gesprochen, wie es wäre, wenn du schwanger werden würdest?

Ganz viele liebe Grüße,

Doppelpunkt

Kommentar von ditchwitsch ,

Abtreibungspille auf „GutGlück“ zu nehmen

Wie stellst du dir das vor? Die Abtreibungspille gibt's nur beim Arzt und der macht das nur, wenn er eine Schwangerschaft feststellt. Klar belastet ein Abbruch (ob medikamentös oder mit Absaugen) den Körper. Aber sicher weniger als 9 Monate Schwangerschaft und Geburt.

Zugegeben, es gibt auch Möglichkeiten, solche Pillen im Internet illegal zu beziehen, das ist dann tatsächlich "auf gut Glück", weil man nie so genau weiss, was man da wirklich erhält. Davor möchte ich absolut warnen.

Kommentar von 1Doppelpunkt ,

Hallo ditchwitsch!

Das ist eine gute Frage :-)

Ich meine zum Einen damit, die Abtreibungspille nicht auf "Verdacht hin" zu nehmen. Also klar, abslout nichts Illegales aus dem Internet!!!

Zum Anderen stimmt es, dass es die auf Rezept gibt, wenn die Schwangerschaft vom Arzt festgestellt wird. Mir ist wichtig zu sagen, dass die Schwangerschaft nicht "so einfach" zu beenden ist. Es ist eben doch was anderes, als etwas gegen Husten einzunehmen... daher ist jeder für sich selbst es wert, wenn er sich die Frage des Abbruchs stellt, in Ruhe und mit Zeit darüber nachzudenken, ob man den Weg gehen möchte und was dies bedeuten kann.

Oder ob es doch auch einen Weg und Hoffnung/ Möglichkeit oder Wunsch für einen persönlich gibt, die Schwangerschaft nicht zu beenden.

Keiner macht sich die Entscheidung leicht. Weil der Prozess schwer ist. So oder so.

@ Alex: "Wartest" du immernoch?! Meldest du dich, wenn du was Genaueres weißt?

Ganz liebe Grüße,

Doppelpunkt

Kommentar von annemarie37 ,

hallo Doppelpunkt, nein, die Abtreibungspille gibt es nicht auf Rezept, sondern nur der Arzt kann sie selbst der Patientin abgeben. Und er wird ihr selbstverständlich vorher genau erklären, was sie zu erwarten hat, nämlich etwas ähnliches wie einen "Spontanabort" mit starken Blutungen und - meist - auch mehr oder weniger Schmerzen. Ansonsten geht der Abbruch mit Mifegyne, wenn das so früh gemacht wird, relativ einfach.

Die Fragestellerin hat sich ja schon seit 5 Tagen Gedanken gemacht, was sie tun will, falls sie tatsächlich schwanger ist. Bis sie dann einen Termin hat für den Abbruch vergehen weitere Tage. Da braucht sie - wenn sie sich in dieser Zeit sicher geworden ist, was sie will - nicht noch lange weiter zu überlegen.

Antwort
von LAGS18, 32

Hey
ich bin 18 und hatte vor etwas mehr als 2 Wochen eine Abtreibung daher kann ich dir das nur aus meiner Sicht berichten also ich habe es nur meinen Freund erzählt, unsere Eltern haben nichts davon mit bekommen und die Kosten wurden auch alle übernommen da ich noch zur Schule gehe . Als erstes musst du zum Frauenarzt dann bekommst du dort die Adresse für die Beratungsstelle und von der Beratungsstelle bekommst du dann die Adressen für die Ärzte in deiner Umgebung die eine Abtreibung durchführen sowohl mit Medikamenten als auch Operationen du darfst dann selbst entscheiden mit welcher Methode du es machen willst und zu welchem Arzt du willst dann rufst du bei dem Arzt an wenn du dich entschieden hast und bekommst einen Termin ich wollte auch zuerst mit Medikamenten abtreiben habe mich dann aber für die absaug Methode entschieden. Hast du noch mehr fragen ?

Kommentar von LAGS18 ,

Mir wurde gesagt man kann bis zur 12 Woche abtreiben, auch mit Medikamenten also der Pille kosten bei der absaug Methode waren ca. 350€ ich musste davon aber keinen Cent bezahlen

Kommentar von annemarie37 ,

Das würde mich doch sehr erstaunen, wenn in Deutschland ein Arzt einen Abbruch mit Medikamenten (Mifegyne) bis 12 Wochen machen würde. Das wird zwar in Schweden gemacht, aber aus Deutschland hab ich das noch nie gehört.

Betreffend Wochen: Bitte klar auseinander halten: die Frist in Deutschland dauert bis 12 Wochen ab Empfängnis = Ende 14. SSW.

Antwort
von DundF, 22

Du kannst ohne Wissen Deiner Eltern abtreiben. Ich persönlich kann Dir dies jedoch nicht empfehlen. Denn  dann stehst Du nachher auch alleine da mit Deinen wahren Gedanken und Gefühlen. Und dann noch mit der Angst, dass es doch irgendwann auffliegt.

Eine Abtreibung mit Pille ist möglich. Es kann jedoch zu manchen Nebenwirkungen kommen. Erbrechen, Schwindel, Störungen im Magen-Darm-Trakt, Panik, unkontrollierbare Blutungen....Für viele Frauen ist es im Nachhinein psychisch schwer zu verkraften, das Ganze über einen so langen Zeitraum bei vollem Bewußtsein mitbekommen zu haben.

Da Du schon 5 Tage überfällig bist, mache einen Schwangerschaftstest, dann hast Du Gewißheit.

Kommentar von annemarie37 ,

Hallo DundF (alias tikwa-itemba?). Du kennst ihre "wahren" Gedanken und Gefühle? Hellseherin?

Der medikamentöse Schwangerschaftsabbruch kann Nebenwirkungen haben, ja. Aber das Risiko ist minim. Ebenso wie bei der Saugmethode. Die Schwangerschaft selbst hat meist Nebenwirkungen: Erbrechen, Schwindel, Panik (wenn sie ungewollt ist)… Bei einer Geburt können unkontrollierbare Blutungen auftreten. 

Psychisch ist die medikamentöse Methode nicht belastender als die Saugmethode, im Gegenteil: meist sind die Frauen erleichtert, dass die Schwangerschaft so frühzeitig beendet werden konnte, und sie nicht noch 1 oder 2 Wochen warten mussten bis zum Eingriff. Der "so lange Zeitraum" besteht in der Einnahme einer Pille an Tag 1 – praktisch ohne Nebenwirkungen – und der Einnahme der 2. Pille am Tag 3, mit darauffolgender Ausstossung der Frucht (meist innert 2-6 Stunden) begleitet von meist erträglichen (manchmal keinen) Schmerzen und einer Blutung.

Antwort
von elha98, 61

Erstmal solltest du einen Schwangerschaftstest machen. Nur weil deine Blutung sich um 5 Tage verspätet, heißt das nicht, dass du schwanger bist. Sollte der Test positiv ausfallen, kannst du immer noch an eine Abtreibung denken. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten