Frage von NilsG17, 20

Mit 18 von der Schule abmelden, Konsequenzen?

Guten Abend liebe Community, zur Zeit besuche ich ein weiterführendes Gymnasium in BW, ich bin volljährig und werde mich morgen von diesem abmelden. Welche Konsequenzen, im rechtlichen Sinne, folgen daraus? Kindergeld ist weg, das ist klar, müssen meine Eltern dann irgendwas machen? Bekomme ich Probleme mit dem Amt, zwecks "Arbeitslosigkeit", denn ich werde mich weder in einer neuen Schule anmelden noch einen Beruf beginnen? Gibt es weitere rechtliche Konsequenzen/Probleme?

Ich kann verstehen wenn nun manch einer unter euch meint, du bist doch verrückt, lass das, du ruinierst dir dein Leben, doch bitte ich euch nur meine Fragen zu beantworten, ich bin mir bewusst was das alles für Folgen haben wird.

Wünsche euch noch einen entspannten Sonntag

*Bitte nur korrekte Antworten^^

Antwort
von claudialeitert, 14

Naja verlässt du die schule sitzt du erstmal ohne Geld da. Du musst dich dann ans Amt wenden. Die versuchen dich in Arbeit oder Ausbildung zu stecken. Denn nur rumsitzen funktioniert nicht. Unterhalt wenn du Zuhause wohnst gibt in Naturalien und ein dach übern Kopf. Und auch nur wenn du in Ausbildung bist sind sie verpflichtet überhaupt etwas zu geben wenn du ausgezogen bist. Eigene Einkünfte werden angerechnet.

Antwort
von Sanja2, 13

du erhälst keine öffentlichen Leistungen, somit drohen dir auch keine Konsequenzen. Du wirst aber auch keine Leistungen erhalten.

Aber warum zum Teufel willst du das machen? Ich verstehe, dass man nicht mehr zur Schule will. Ich verstehe auch, dass man dann die Entscheidung mit 18 einfach trifft. Nur wirkt es gerade so, als wüsstest du zwar genau was du nicht willst, aber was willst du denn? Du kannst doch jetzt nicht einfach gar nichts tun.
Im Fall das du gar nichts tust können dir deine Eltern den Geldhahn sehr schnell zudrehen und Forderungen an dich stellen. Das macht es nicht einfacher und angenehmer.

Antwort
von MissMaple42, 8

Du willst dich morgen von der Schule abmelden und erkundigst dich heute welche rechtlichen Konsequnezen das hat? So etwas sollte man sich überlegen, bevor man die Entscheidung trifft sich abzumelden.

Zu deiner eigentlichen Frage:

rechtliche Konsequenzen gibt es keine. Du bist volljährig und darfst dir dein Leben versauen, wenn du das willst. Rechtlich ist dagegen nichts einzuwenden.

Zum finanziellen: Finanzielle Unterstützung darfst du nicht erwarten. Warum sollte dir jemand Geld zahlen, nur weil du keinen Bock hast in die Schule zu gehen oder zu arbeiten.

Wissen deine Eltern von deiner Idee?

Antwort
von 1988Ritter, 11

Die Schulpflicht endet mit dem 18ten Lebensjahr.

Du kannst Dich folglich ohne Konsequenzen von der Schule abmelden.

Deine Eltern erhalten bis maximal Deinem 25ten Lebensjahr Kindergeld, falls Du in einer Ausbildung bist. Kindergeld für erwerbsfähige, die aber den Erwerb verweigern, wird nicht gezahlt.

HartzIV kannst Du beantragen, wobei die Möglichkeit der Unterstützung durch das Elternhaus im Antrag ebenfalls geprüft wird. Deine Eltern müssen also vor dem Amt "die Hose runter lassen". Gegebenenfalls werden Deine Eltern auf eine Unterhaltspflicht verklagt.

Kommentar von SirKermit ,

"Die Schulpflicht endet mit dem 18ten Lebensjahr."

Das ist nicht ganz richtig, sie endet je nach Bundesland mit einer bestimmten Anzahl von Schuljahren, ungeachtet der Volljährigkeit. Das kann sich mit der überschneiden.

siehe dazu ein Juraforum http://www.juraforum.de/forum/t/schule-abbrechen-schulpflicht.451897/ (Ist aber eher Erbsenzählerei, einen Volljährigen zum Schulbesuch zwingen ist wenig erfolgversprechend)

Im obigen Fall scheint er die Anzahl an Schuljahren absolviert zu haben und nun kann er eigenverantwortlich entscheiden. (siehe https://www.gutefrage.net/frage/wie-lange-dauert-in-baden-wuerttemberg-die-schul...

Es gibt einen Unterhaltsanspruch gegen die Eltern: http://www.unterhalt.net/unterhaltsrecht/anspruch.html während der ersten Ausbildung.

Antwort
von SpeedsterFlash, 10

Du hast anscheinend keine Ahnung was das für Folgen haben wird, wenn du so fragst.

Wie willst du durch das Leben kommen? Keine Vorstellung von Familie? Es gibt ab 18 keine Schulpflicht mehr, daher musst du auch keine Berufsschule mehr besuchen, da du aber für Hartz4 schon Arbeitstätig sein musstest, wird das nicht klappen. 

Auch wenn du das nicht hören willst, mach dein Abitur, oder such dir einen Beruf, sonst bist du ohne Mami ganz schnell auf der Straße.

Flash.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community