Mit 18 ohne Ausbildung ausziehenn?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Staat finanziert mit Unterstützung des Jugendamt höchstens eine Wohnung, wenn du zuhause massiv körperlich misshandelt wirst.

Nur ein "Nicht-Klar-Kommen" reicht hier nicht aus. Ansonsten würden alle Teenager eine eigene Wohnung bezahlt haben wollen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausziehen kannst du natürlich.

Das Problem ist, wo du EINZIEHEN willst. Unter diesen Voraussetzungen wirst du wohl kaum einen Vermieter finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann mach eine Ausbildung (wird Zeit mit 18) wo du eine vernünftige Vergütung bekommst und zusammen mit dem KG kannst du dir dann zumindest ein WG Zimmer leisten .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeit suchen, sonst gibt es nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MelinaSinem
19.03.2016, 15:11

Arbeiten tu ich ja 😊

0

Deine Eltern sind bis zum Abschluss der ersten beruflichen Ausbildung unterhaltspflichtig. In Naturalien oder in bar.

Der Staat wird deine Auszugswünsche finanziell nicht unterstützen. Du darfst aber gerne für deine Wunschsumme arbeiten gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst das Geld für Miete selbst aufbringen müssen. Selbst mit Unterhalt von deinen Eltern wird es nicht möglich sein, die Kosten für Miete + alles Andere zu decken. Finanzielle Unterstützung vom Staat gibt es nicht, nur weil du mit deinen Eltern nicht zurechtkommst und ausziehen möchtest - das wollen so ziemlich alle in deinem Alter, aber irgendwo muss das Geld ja herkommen. 

Du solltest lieber die Probleme mit deinen Eltern bereden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MelinaSinem
19.03.2016, 15:20

Ja klar aber die werden gerne mal handgreiflich und deswegen kann man mit denen nicht in ruhe reden 

0

Was möchtest Du wissen?