Frage von selinaxx, 59

Mit 18 ausziehen Wohngeld ?

Hallo , ich möchte gerne ausziehen da ich nicht mehr klar komme zu Hause. Da ich noch mein abi mache aber ich auch noch nicht wirklich ein eigenes Einkommen. Ich würde gerne Wohngeld beantragen und wollte fragen ob jemand weiß wie groß die Wohnung sein darf und wie viel sie höstens kosten darf damit man vom Amt unterstützen bekommt.

Antwort
von SimonG30, 19

"Wohngeld" bedeutet nicht, dass Dir die Wohnung bezahlt wird oder die Mietkosten übernommen werden.

Es handelt sich dabei eher um einen Zuschuss, der Leuten mit wenig Einkommen bei den Wohnkosten unterstützen soll. Als Schüler oder überhaupt ohne geregeltes Einkommen erfüllst Du die Förderbedingungen für Wohngeld gar nicht.

Außerdem sind bis zum Ende Deiner Erstausbildung Deine Eltern vorrangig unterhaltspflichtig bevor überhaupt staatliche Hilfen, wie z.B. Bafög in Frage kommt.

Antwort
von TreudoofeTomate, 13

Ohne Einkommen bekommst du kein Wohngeld. Im Übrigen ist das Wohngeldgesetz auch nicht auf Haushalte anzuwenden, die ausschließlich aus Personen bestehen, die dem Grunde nach Anspruch auf BAföG oder BAB haben.

Wenn du also mit 18 ausziehen willst, musst du dir mindestens zwei Nebenjobs suchen, um deinen Lebensunterhalt aus eigener Kraft bestreiten zu können.

Unabhängig davon sind natürlich erst einmal deine Eltern für deinen Unterhalt zuständig.

Antwort
von martinzuhause, 38

bis zum abschluss deiner erstausbildung sind deine eltern dir gegenüber unterhaltspflichtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community