Mit 18 ausziehen obwohl man Abitur maxht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi,

wenn du 450€ mit einem Nebenjob verdienst und dann noch das Kindergeld (188€) bekommst, dann sind das 638€. Mit dem Geld kann man ausziehen (ich hatte sogar weniger Geld zur Verfügung). Man sollte nicht mehr als 1/3 des Geldes für Unterkunft ausgeben. Wenn du also etwas für 210-220€ findest und daran Miete, Strom, Wasser, Heizung etc. inklusive ist, kann das klappen.

Ich habe für 200€ 1x im einem Wohnheim gewohnt (16qm-Zimmer, Dusche, Küche, Klo auf dem Flur) oder bin in ein Privthaushalt eingezogen (jemand hat einfach die alten Kinderzimmer der ausgezogenen Kinder vermietet). In einer WG habe ich 250€ ausgegeben und das war extrem knapp. Da musste ich beim Essen extrem sparen, Luxussachen (gute Kleidung, Hygieneprodukte etc) waren nicht drin, aber ich hab so auch 2 Jahre gelebt.

Wo ein Wille, da ein Weg.

Aber: Ich habe mir auch gedacht, dass ich mal ein eigenes Auto habe. Selbst jetzt mit 29 und einem festen Job kann ich mir nicht einfach ein Auto leisten. Das Leben spielt manchmal anders als man es sich mit 15/16 so gedacht hat. Ohne Moos nix los. Also von daher: Zieh dich nicht überstützt aus und lebe am Rande des Existenzminimums, nur weil du mal gedacht hast, dass du mit 18 ausziehen wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dir dein Nebenjob zur Finanzierung der Wohnung und deines Lebens reicht, dann zieh aus. Wenn du freiwillig ausziehst, müssen dir deine Eltern aber nur das Kindergeld überlassen. Ansonsten müssen sie keinen weiteren Unterhalt zahlen. Auch vom Staat gibt es hier keinerlei finanzielle Hilfen. Dein Auszug ist dein Privatvergnügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du von dem Geld leben kannst, kannst du auch ausziehen. Deine Eltern sind dir gegenüber nur unterhaltspflichtig, wenn du studierst oder eine Ausbildung machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du von dem Nebenjob deinen Lebensunterhalt bestreiten kannst und einen Vermieter findest der dir eine Wohnung vermietet kannst du jederzeit ausziehen , du bist ja volljährig und kannst tun und lassen was du willst .............. du hast allerdings keinen Anspruch auf Geld von irgendwelchen Ämtern .......... das einzige wäre noch das Kindergeld , das müssen deine Eltern an dich weiterleiten wenn du nicht mehr zu hause wohnst ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir von dem Geld eine Wohnung finanzieren kannst und/oder dich deine Eltern unterstützen dann geht das. Falls du auf Zuschüsse vom Amt spekulierst, daraus wird nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das geht, ist halt nur die frage ob du eine Wohnung findest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du damit alle Kosten selbst bestreiten kannst, ist der Auszug von zu Hause kein Problem. Staatliche Hilfen gibt´s aber nicht. Nur das Kindergeld kannst du dir auszahlen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?