Frage von Pferdchen, 85

Mit 18 ausziehen mit Minijob und Ausbildung, geht das?

Huhu,

ich habe seit längerem vor von zu Hause auszuziehen, wenn ich 18 werde, da ich auf eigenen Beinen stehen möchte (natürlich alles gut durchdacht und auch mit meinen Eltern abgesprochen, die damit auch einverstanden sind). Ich beende gerade mein Abitur, möchte danach eine Ausbildung anfangen und habe auch einen Nebenjob (450€). Das Kindergeld würde ich natürlich auch zur Verfügung gestellt bekommen. Meine Frage ist, ob es möglich ist, so früh schon auszuziehen und was ich da alles beachten muss und vor allem ob es mit meinem Einkommen dann auch klappt. Ich wohne in Berlin und möchte hier auch bleiben, aber das sollte kein Unterschied sein. Auch möchte ich in keine WG, sondern wie gesagt, eine eigene kleine Wohnung. Habe auch welche gefunden, die mir vom Zustand und auch preistechnisch entsprechen würden. Würde mich freuen über hilfreiche Anrworten! Liebe grüße, Pferdchen :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von johnnymcmuff, Community-Experte für Wohnung, 21

Grundsätzlich kann man mit ca. 700 € Netto aukommen.

Wenn deine Ausbildungsvergütung also z.B. 550€ Netto beträgt und Du einen Abzweigungsantrag für das Kindergeld stellst, dann reicht es aus um sich eine kleine Wohnung oder ein Zimmer in einer WG zu leisten.

Hast Du ein Einkommen von 760 €, dann müssen Deine Eltern sogar noch nicht mehr mehr Unterhalt leisten.

Manchmal ist auch noch BAB oder Wohngeld möglich.

Mit dem Nebenjob und Ausbildung ist das so eine Sache, der Arbeitgeber könnte es verbieten, wenn die Ausbildung darunter leidet.

Außerdem darf Ausbildung + Nebenjob nicht mehr als 48 Stunden/Woche betragen.

Kommentar von Pferdchen ,

Vielen Dank!

Das mit dem BAB und/oder Wohngeld habe ich auch schon erfahren und überlegt ...

Das ist eine gute Möglichkeit. 

Nein, natürlich das weiß ich. Jedoch ist das schon alles abgeklärt mit Ausbildung und Job :)

Kommentar von johnnymcmuff ,

Danke für die Auszeichnung.

Antwort
von beangato, 30

Sicher kannst Du ausziehen. Such halt eine kleine Wohnung.

Wenn es mit dem Ausbildungsgeld und dem Kindergeld knapp wird, helfen Dir Deine Eltern sicher gern.

Antwort
von Nightlover70, 16

Wenn Du das gut planst und vor allem von Deinen Eltern unterstützt wirst (vor allem auch mit Ratbund Tat) wird das auf jeden Fall gut klappen.

Antwort
von annisimoni, 16

Ich bin schon mit 17 ausgezogen, da ich zum Studium in die Nähe der Uni ziehen musste. Du musst auf einige Dinge achten, damit dich niemand über den Tisch ziehen kann.

- Mietvertrag prüfen und Übernahmeprotokoll mit Zählerständen vergleichen und unterschreiben

- Nebenkosten und Vorschriften hinsichtlich Renovierung prüfen

- Strom anmelden

- private Haftpflichtversicherung abschließen

- Adresswechsel bei allen wichtigen Institutionen bekannt geben

- Ummelden mit Vermieterbestätigung

- ggf. das Auto ummelden

- den Personalausweis ändern

Kommentar von Pferdchen ,

Dankeschön :) das werde ich dann bedenken! 

Antwort
von Rilotex, 34

Dir steht neben der ausbildung natürlich ein Minijob frei der aber wiederum von deiner Ausbildung akzeptiert werden muss und des weiteren steht dir dann Ausbildungsbeihilfe zur verfügung. Bin selber allein wohnender Azubi und kann ohne den Minijob gut Leben

Kommentar von Pferdchen ,

Ich behalte den Minijob nur, weil er mir mega Spaß macht und es ist natürlich ein guter Verdienst neben bei, ohne "viel" Arbeit...(halt weil es Mega Spaß macht), denn ich arbeite in einem Café, maximal 4,5 pro Schicht und das 2 mal die Woche. Also gut zu schaffen und ich denke meine Ausbildung hätte da auch nichts dagegen aber das müsste ich natürlich abklären

Antwort
von diePest, 27

Du willst von 640,- im Monat in Berlin leben? 

Wer zahlt Strom, Wasser, Miete, Versicherung, evtl. Fahrkarten oder den Unterhalt für ein Auto, Lebensmittel, Kleidung, Reinigungsmittel, Hygieneartikel etc? 

Für welchen Preis hast du denn eine Wohnung gefunden.. kalt oder warm Miete?

Klar kannst du ausziehen .. aber ich denke das wird sehr schwer werden. 

Kommentar von Pferdchen ,

Nicht alles in Berlin ist teuer. Ich habe schöne Wohnungen gefunden die sogar unter 400€ warm Miete betragen. Deshalb ist es ja eine Überlegung wert...außerdem nicht 640, sondern kommt da noch mein ausbildungsgehalt dazu (weiß aber noch nicht wie viel genau der beträgt) :)

Kommentar von diePest ,

Du weißt aber nicht, ob du den Nebenjob behalten kannst.. wenn du die Ausbildung machst.. der Arbeitgeber muss ja zustimmen. 

Und solange man nicht weiß wie viel Geld du hast, kann man dir auch nicht sagen ob es reicht. ^^

Kommentar von Pferdchen ,

Also mein Arbeitgeber vom Minijob hat da nichts gegen, muss nur gucken wie das ist mit meinem Arbeitgeber von der ausbildung

Antwort
von Denniarcher93, 18

Ist möglich, nur dann musst du einkaufen, deine Wäsche machen, alles selbst bezahlen wenn Kosten anfallen. Da überschätzt man sich schnell.

Aber wenn du dir sicher bist das dus packst, nichts wie raus aus dem Nest :)

Kommentar von Pferdchen ,

Genau das möchte ich ja! Ich möchte das alles selbst machen! :) bin ein Arbeitstier und möchte auf eigenen Beinen stehen im Leben! 

Wie gesagt, nicht weil ich Stress zu Hause habe oder so...

Kommentar von Denniarcher93 ,

Ist doch wunderbar, scheint dir nichts im Weg zu stehen.
Lass dir keine Angst machen, einfach ins kalte Wasser springen, du siehst ja ob es klappt oder nicht, aber mit der Einstellung würd ich mal sagen stehst du zu 90 Prozent auf der sicheren Seite :)

Antwort
von kenibora, 18

Wenn Deine Eltern für Dich finanziell sorgen und bestimmte Kosten übernehmen.....ja!

Kommentar von Pferdchen ,

Was bedeutet denn bestimmte Kosten? Was fällt darunter? Wohnung, Stromkosten etc würde ich bezahlt bekommen auch eigene Lebenskosten (Einkauf etc.) Auto habe ich noch nicht. 

Kommentar von herakles3000 ,

Gez.Möbel,Waschmaschine und Kühlschrank,E-herd.usw.zb Tapeten,Teppich Renovierungskosten wen du das nicht selber machen kanst.Dazu kommen noch die heizkosten nach verbrauch am jahresend oder jahresanfan also die Jahresnebenkostenabrechnung.(für heizung warmes wasser usw.)

Aber am Wichtiegstesn eine Private _Hafpflichversicherung und eine rechtschutzversicherung sonst kann es recht teuer werden wen mal was passiert..

Antwort
von herakles3000, 10

Das kanst du vergesen den du wirst keine billieg wohnung finden und selbst wen must eine menge noch beachten wie zb 3 moants mietenkaution .Dan die miete  gez und strom was recht teuer ist.Und dui must eine waschmaschine haben das sind minimum 350-550€ Dazu dein moantsticket um zur arbeit und ausbildungstelle zu kommen dazu kommt das du die 450€ gar nicht mehr veridnen kanst da du dafür dan auch steuern zahlen must.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community