Frage von ask07, 129

Mit 17 rausgemisssen Was kann ich noch tuhen Steht mir geld zu?

Hallo leute ich habe einige Fragen und möchte euch so kurz wie möglich meine Situation schlidern. Ich bin weiblich 17 jahre besuche die 11 klasse und wurde vor 2 tagen von zu Hause rausgeschmissen. Ich habe schon seit vielen jahren probleme mit meiner Mutter. Wir hatten auch schon hilfe vom jugendamt damals ging es um Häusliche Gewalt.
Ich bin zur zeit bei einem freund untergekommen aber dass kann nicht lange so bleiben ich bin wirklich verzweifelt und war schon öfters beim jugendamt die wollen mir aber einfach nicht helfen.Der hauptgrund wesshalb es mich zum Jugendamt gezogen hat war dass meine Mutter einfach meine fahrkarte gekündigt hat und ich seit dem nicht mehr zur schule komme. Hinzu kommt noch dass sie mir nicht einen cent gibt und sagt das kindergeld wäre da um strom und miete zu zahlen obwohl ich so gut wie nie zu hause war außer zum schlafen. Sie wollte auch meine Schulbücher nicht zahlen und hat einen riesen aufstand bei meiner Schule gemacht. Das schlimmste ist jedoch dass sie post vom jugendamt bekommen hat da sie sich dort nicht gemeldet hat und ist am freitag total ausgerastet.Sie haben einfach die schlösser zu hause ausgetauscht und mir gedroht ich sollte mich nicht mehr bei ihr sehen lassen und sie auch nicht mehr belästigen. Das größte problem ist aber dass sie meine fahrkarte jetzt gekündigt hat und mir auch kein geld gibt für eine fahrkarte.Sie sagt ich solle die schule abbrechen und arbeiten gehen wenn ich geld möchte. Zur info meine schule ist mehr als 6km. entfernt und ich komme ohne öffentliche verkehrsmittel nicht dort hin.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen Danke im vorraus :)

Antwort
von Firecatcherin, 44

Hi das tut mir echt leid, meine Schwester musste das gleiche durchmachen. Du hast das recht auf Kindergeld und kannst es beim Jugendamt fordern. Das ist laut Gesetz dein Recht. Das bekommst du unter 25, wenn du Ausbildung machst. In dem Fall Schule.  Deshalb würde ich es nochmal versuchen und deine Situation schildern. Die dürfen nicht Nein sagen. Wenn sie es trotzdem tun, könntest du sie anklagen. Viel Glück. Hoffentlich hat es was geholfen. Ps versuch evt. ein Teilzeitjob zu bekommen. Ps schreib mir ob es geklappt hat, wenn du es versuchst. Viel Glück weiterhin. :-)

Kommentar von ask07 ,

Danke für den rat ich probiere es jedenfalls weiter :) 

Antwort
von Nadelwald75, 40

HAllo asko 07,

 deine Eltern sind dir gegenüber unterhaltsverpflichtet bis zum Abschluss einer ersten Ausbildung (Lehre oder Studium. Das kann dann bis zum Alter von 27 Jahren gehen.

Solange du nicht volljährig bist, solltes du dich sofort an das Jugendamt wenden.

Da erfährst du alles, was nötig ist, damit du über die Runden kommst.

Du schreibst allerdings:

.... Jugendamt,  die wollen mir aber einfach nicht helfen.....

Das betraf zunächst mal Einzelprobleme. Also gehst du jetzt wieder hin. Wenn man dir wieder nicht helfen will, dann machst du die ganze Sache schriftlich an den Leiter des Jugendamtes. Und Beamte müssen auf schriftliche Anträge hin auch schriftlich mit Begründung antworten.

Und dann siehst du weiter.

Antwort
von BigBen38, 38

Zunächstmal:

Eltern müssen ihre Kinder bis zum 25 Lebensjahr versorgen, sofern die Kinder das bis dahon nicht selbst können.

ZB wegen Schule und Studium.

Auch müssen sie zum Wohl des Kindes agieren - also gute Schulbildung fördern dann Ausbildung oder Studium bevor jmd als Hilfsarbeiter zum Mindestlohn lebenslang arbeiten muss.

Das Jugendamt muss da ggfs vermitteln.

Gibt es keine Chance auf eine gute Lösung, kann das Jugendamt bei Gericht das Sorgerecht entziehen lassen...

Dich entweder in eine Einrichtung bringen (mit 17 weniger ein Heim als eine Jugendwg) oder sogar mit Sondergenehmigung eine eigene Wohnung befürworten.

In dem Fall müsste ggfs das Jobcenter zahlen, sofern kein anderes Amt zuständig ist.

Sprich Bafög, Wohngeld oder Sozialamt.

Dabei aber hilft das Jugendamt.

Aktuell bleibt Dir also nur, am Montag das Jugendamt zu informieren.

Alles weitere dann mit denen gemeinsam.

Antwort
von Laury95, 12

Wenn du dich bei deinem Freund anmeldest, kann seine Mutter das Kindergeld für dich auf ihren Namen umschreiben lassen.

Allerdings, wenn du nur vorrübergehend dort wohnst, solltest du dich um ein betreutes Wohnen kümmern. Eine Wohnung bekommst du nämlich nur in ganz seltenen Fällen. Schilder das noch mal genau so dem Jugendamt, die werden sich schon um einen Platz für dich kümmern.

Die nächste Zeit musst du dann mit dem Fahrrad zur Schule, mein Freund fährt auch 9 km für eine Strecke.

Antwort
von habakuk63, 36

Das Jugendamt hat dir die Unterstützung in einer Notlage (minderjährig und obdachlos) verweigert?

Welche Stadt, welcher Sachbearbeiter?

Kommentar von ask07 ,

Ja so zusagen schon ich bin unangekündigt hin gegangen da es ja nu auch dringend ist sie meinte dann sie wäre in eile und kann jetzt nicht mit mir sprechen. Sie sagte auch dass sie meine mutter kontaktiert hätten aber vergebens. Dann sagte sie mir sie hätte erst im juli termine frei und hat mir ein kontakt vom Caritas aufgeschriben an den ich mich wenden solle 

Ich war beim Jugendamt Oberhausen den namen der Sachbearbeitern weiß ich leider nicht.

Kommentar von habakuk63 ,

Ich habe das Jugendamt in Oberhausen angeschrieben und als Link deine Frage eingefügt.

Kommentar von Laury95 ,

Die müssen sofort sich drum kümmern! Die Termine sollten der Alten egal sein!

Du solltest auf jeden Fall dranbleiben und darum kämpfen, dass sie dir SOFORT einen Platz in einem Jugendheim oder Betreutem Wohnen gewähren.

Antwort
von Ifosil, 46

In diesem Extremfall, könntest du möglicherweise Hartz 4 bekommen. Sprich einen Anteil für Miete und einen zum Leben. Da du aber erst 17 bist, bin ich mir nicht 100 % sicher. 
Aber Fragen und die Situation schildern, würde ich mal. Am Ende kannst du dabei nur gewinnen.

Kommentar von Laury95 ,

Da sie noch zur Schule geht, steht sie dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung und Hartz 4 gäbe es dann nur, wenn ein BafögAntrag abgelehnt wird.

Antwort
von KevStalkA, 38

Deine Eltern bzw der Teil der das Sorge recht hat ist pflichtig dich bis 25 durch zu boxen (Siehe beim amt das U25gesetz)

Sprich das mit dem Jugendamt ab, vlt bekommst du auch ne eigene bude über das Amt und dein monatliches Einkommen zum einkaufen etc müssen deine Eltern für aufkommen

Hab ich so jedenfalls bei meinem.besten freund miterlebt 

Kommentar von ask07 ,

Habe ja probiert mit denen zu reden wurde aber immer wieder weg geschickt da Fälle mit kindsgefährdung vorrang haben 

Kommentar von KevStalkA ,

Dann Argumentier Heftig, das du irgendwo unterkommst oder so sollten die nicht wissen, du musst denen schon das gefühl geben das du komplett obdachlos bist, spätestens dann greifen sie ein (bzw müssen sie!) 
Ansonsten zum Amt U25 und anträge stellen, die dir aber ohne das Jugendamt vermutlich nichts bringen würden
ic hwürde nochmal zum Jugendamt gehen und denen sagen nachhause kann ich nicht, unterkommen kann ich auch nirgends mehr und du lebst momentan draussen ohne Geld 
Da du Minderjährig bist müssten diese SOFORT dann eingreifen, mein Kollege und ich waren 16 als er diese Probleme hatte
bei uns lief es in Essen ab 
Versuchs nochmal, um heute was zu erreichen bei denen musst du trotz den bestehenden Problemen viel Schauspielern. 
So sind jedenfalls meine Erfahrtungenen und denke das sich in 3 Jahren nicht all zu viel verändert hat was dies angeht 
lg- Kev 

Antwort
von Wonnepoppen, 45

Mit welcher Begründung will dir das Jugendamt nicht helfen?

Kommentar von ask07 ,

Sie wolleb so lange warten bis meine mutter sich bei ihnen meldet und das passiert nie.

Meine zuständige Sachbearbeiterin hat mich nach Hause geschickt mit dem grund sie hätte erst im Juli termine frei und den Fall könnte auch kein anderer übernehmen 

Kommentar von Wonnepoppen ,

Versteh ich nicht!

dann müssen sie eben zu dir nach Hause kommen?

Das kann nicht sein!

Hast du in der Schule niemanden, der dir dabei helfen könnte?

Kommentar von BigBen38 ,

Ihren Vorgesetzten verlangen - die hat wohl den Knall nicht gehört

Antwort
von dereinedude, 62

Du hast bis ich glaube 22 einen Anspruch darauf das deine Eltern die Differenz zwischen deinem Einkommen und 600€ zahlen wenn du nicht mehr zuhause wohnst. Bei den genauen Werten bin ich mir sehr unsicher, da solltest du dich mal umhören.

Du hast auf jeden Fall einen rechtlichen Anspruch auf Zahlung.

Kommentar von ask07 ,

Wo genau soll ich mich denn erkundigen ? Ich weiß jedenfalls dass ich bei der kindergeldkasse einen antrag auf das kindergeld stellen kann aber da ich noch keine 18 bin müsste meine Mutter zustimmen das ich dass geld bekomme und das wird sie sicher nicht machen . 

Villeicht mal nur zur info ich werde erst im August 2016 18 jahre alt .

Kommentar von Laury95 ,

Dann melde deinen Wohnsitz bei der Gemeinde bei der Mutter von deinem Freund an und die kümmert sich dann um den Antrag.

Antwort
von habakuk63, 11

hallo ASk07,

das Jugendamt Oberhausen möchte Kontakt mit dir aufnehmen.

Guten Morgen Herr Berszuck,

ihre E-Mail habe ich zur Kenntnis genommen, doch leider ist mir nicht klar wie ich nun Kontakt zur Minderjährigen aufnehmen kann.

Wenn Sie mir wenigstens eine E-Mail Adresse zukommen lassen könnten, oder die Minderjährige auffordern könnten sich an meine

E-Mail Adresse  bjoern.ladeur@oberhausen.de zu wenden, dann könnte ich adäquat reagieren.

 

Im Auftrag

Fachbereichsleitung erzieherische Hilfen

 

Concordiastr. 30
46042 Oberhausen
Tel: 0208/825 9461
Fax:0208/825 9070
E-Mail: bjoern.ladeur@oberhausen.de

Kommentar von ask07 ,

Danke für die Hilfe aber leider war ich dort schon habe dort mit einer netten Dame gesprochen  und wurde Weg geschickt da sie nicht für unseren bezirk zuständig sind trotzdem kann ich es ja versuchen und dem netten Herren eine Email schreiben danke nochmals 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten