Frage von Leonider, 181

mit 17 jedes Wochenende kiffen?

bedenklich oder eher nicht?

Antwort
von seife23, 90

Bedenklich? Ja!

Warum? Sobald man ein solches Konsummuster entwickelt ist man in gewisser Art und Weise definitiv süchtig. Die Gefahr, dass mit der Zeit auch mal unter der Woche gedübelt wird halte ich da für relativ groß wenn man gerne kifft. Mit der Zeit beeinträchtigt regelmäßiger THC-Konsum so oder so das Gedächtnis.

Natürlich muss ja jeder selber wissen, ob er damit ein Problem hat oder nicht. Bedenklich bedeutet ja nicht gleich, dass es auch als schlimm oder negativ empfunden werden muss.

Antwort
von FL0RI4N1, 40

Ich bin auch 17 Jahre alt und bin mittlerweile täglichen Konsum gewohnt, anfänglich habe ich nur mit Freunden den einen oder anderen geraucht, aber weil ich unter starken Depressionen leide ist es nun hierzu gekommen. Ob ich es bedenklich finde ? Ja, aber solange es mich nicht weiter in der Schule einschränkt stört es mich weiter nicht. 

Antwort
von skipworkman, 126

Hi,

jedes WE ..weiß nicht...wenn du dir nur jedes zweite oder dritte We einen Rauchst geht die Welt sicher auch nicht unter. Ich würde dir raten die Frequenz etwas runter zu schrauben. Damit du nicht diese Verkünpfung hast : Wochenende = kiffen. Das eine oder andere nüchterne Wochenende einzuschieben, wird bestimmt nicht schaden.

Lg


Antwort
von Entschleunigung, 111

Hallo Leonider!

Jeder regelmäßige Rauschmittelkonsum ist bedenklich. Mit 17 kommt beim Thema Cannabis allerdings noch etwas Wesentliches hinzu:

Das Gehirn ist noch nicht vollständig ausgereift. In der Regel ist dies erst mit 21-23 Jahren der Fall.

Das erhöht die Wahrscheinlichkeit einer substanzinduzierten Psychose. Die wiederum ist kein Spaß!

Also alles in Maßen und vielleicht mal schauen, ob es nicht auch ohne geht...

Antwort
von auchmama, 26

Absolut bedenklich!

Jeder ist aber für sein Leben selbst verantwortlich und mit 17, sollte die Tragweite für Verantwortung, doch schon so langsam Formen annehmen! 

Nur leider wissen grad 17-jährige noch gar nicht, wie sich gesundheitliche Einschränkungen tatsächlich bemerkbar machen, wie es sich anfühlt wenn sie kommen, dann da sind und bleiben. Diese Erfahrung sammelt man im Laufe seines Lebens selber und muss dann damit ganz alleine klar kommen.....so lange wie das Leben dann eben noch dauert......

Kommentar von Leonider ,

ich bin tatsächlich nicht darüber informiert, inwieweit mein Konsum negative Auswirkungen haben könnte. Das ist auch der Grund weshalb ich diese Frage gestellt habe.

Antwort
von littlefightcat, 102

Aus Regelmäßigkeit kann schnell Abhängigkeit werden, auch wenn man es nur an zwei Tagen die Woche macht.
Tu dir selbst einen Gefallen und achte darauf nicht psychisch abhängig zu werden und es aus Genuss und nicht aus Verdrängung/Flucht aus dem Alltag zu konsumieren.

Mach es nicht, weil andere es auch machen - sondern weil du es willst für dich.

So oder so ist von Drogenkonsum abzuraten, besonders wenn das Gehirn noch dabei ist sich zu entwickeln.

Antwort
von meggie105, 97

bedenklich inwiefern?

schädlich? ja.

zu oft? finde ich nicht unbedingt.

zu jung dafür? in meinen augen nicht.

deine entscheidungen kannst du mit 17 selber fällen. sieh zu, dass du trotzdem deine ausbildung etc. gebacken bekommst, dann finde ich persönlich das unproblematisch. wirst aber auch andere meinungen bekommen hier...

Antwort
von OliverMowl, 92

Ich kann dir sagen das es sehr dumm macht mit der Zeit und du deutlich ungesprächiger werden wirst.Du vergisst sachen, dann auch leichter. Ich würde dir raten den Scheiß sein zu lassen, zumindest nicht jedes Wochenden.

Kommentar von meggie105 ,

du verallgemeinerst hier viel zu sehr. ich kenne viele leute, die täglich kiffen und KEINES von deinen symptomen zeigen.

Kommentar von OliverMowl ,

Ich kenne viel Leute die kiffen und sie alle können mir bestätigen das kiffen dumm macht und man davon eindeutig ungesprächig wird. Das merkt man aber nicht sofort erst nach vielen Monaten mit dauerhaften Konsum oder nach Jahren mit geringerem Konsum.

Kommentar von Speartful ,

Kann mich Oliver Mowl durch eigene Erfahrungen anschließen

Kommentar von Leonider ,

die einzige Auswirkung meine Konsums auf mein Verhalten, die ich bis jetzt beobachten konnte ist, dass deutlich weniger Fukcs gebe. Das sehe ich aber nicht zwangsläufig als etwas schlechtes an.

Antwort
von julia266, 96

Die frage kannst du dir selbst beantworten

Kommentar von Leonider ,

ich möchte aber die Meinung von anderen Menschen hören. Darum habe ich die Frage hier gestellt :)

Kommentar von nordlyset ,

Wenn es dir nur um eine Meinung geht, als Legalisierungsgegner finde ich es schon bedenklich. Bei Minderjährigen noch mal zusätzlich. Dass bestehende Gesetze bewusst gebrochen werden, finde ich auch nicht in Ordnung. Wo soll so eine Einstellung irgendwann mal enden?

Kannst du gerne anders sehen, die Welt wäre langweilig, wenn alle der gleichen Meinung wären, aber das ist meine Meinung und die werde ich niemals ändern.

Kommentar von Leonider ,

ich habe grundsätzlich ein Problem damit Regeln zu befolgen, die ich selbst als nicht richtig ansehe. Ich würde niemals einen Menschen ausrauben oder umbringen. Aber Cannabiskonsum schadet keinem anderen.

Antwort
von Rums777, 69

Jedes Wochenende kiffen ist definitiv bedenklich.

Und mit 17 erst recht. Gewöhne dir das lieber ab, sonst hast du ziemlich schnell echte gesundheitliche Probleme.

Antwort
von aXXLJ, 43

Selbst entscheiden oder nicht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community