Mit 17 Jahren zur Polizei?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Jonii32,

Deine Annahme, dass man mit 17 keine Waffe und kein Pfefferspray (Anmerkung: Zugelassenes Pfefferspray zum Einsatz gegen Menschen, gibt es hier in Deutschland nicht und Pfefferspray, welches zum Einsatz gegen Tiere deklariert ist, unterliegt keiner Altersbeschränkung) führen darf ist zwar vom Grundsatz her so richtig.

Aber dieser Grundsatz beruht auf dem Waffengesetz und die Angehörigen der Polizei und dazu zählen auch die Auszubildenden der Polizei, sind von den Vorschriften des Waffengesetzes ausgenommen.

Geregelt ist das im folgenden Gesetz, welches ich hier Auszugsweise anführe:

**************************************************************************************

§ 55 Waffengesetz (WaffG) - Ausnahmen für oberste Bundes- und Landesbehörden, Bundeswehr, Polizei und Zollverwaltung, erheblich gefährdete Hoheitsträger sowie Bedienstete anderer Staaten

(1) Dieses Gesetz ist, wenn es nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt, nicht anzuwenden auf

  1. die obersten Bundes- und Landesbehörden und die Deutsche Bundesbank,
  2. die Bundeswehr und die in der Bundesrepublik Deutschland stationierten ausländischen Streitkräfte,
  3. die Polizeien des Bundes und der Länder,
  4. die Zollverwaltung

und deren Bedienstete, soweit sie dienstlich tätig werden. Bei Polizeibediensteten und bei Bediensteten der Zollverwaltung mit Vollzugsaufgaben gilt dies, soweit sie durch Dienstvorschriften hierzu ermächtigt sind, auch für den Besitz über dienstlich zugelassene Waffen oder Munition und für das Führen dieser Waffen außerhalb des Dienstes.

**************************************************************************************

Dementsprechend, dürfen die Anwärter sowohl an den Waffen ausgebildet werden, wie auch diese Waffen bei Einsätzen (z.B. im Rahmen der Ausbildungsbegleitenden Praktika) führen.

Es keine waffenrechtlichen Einschränkungen für die Anwärter die noch nicht volljährig sind.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jonii32
19.04.2016, 20:22

Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!:)

0

Die meisten so jungen Bewerber schaffen den Eignungstest auch nicht. Einfach, weil sie noch nicht so viel Lebenserfahrung haben, noch nicht über ein selbsterlangtes/-erlebtes Allgemeinwissen verfügen und auch teilweise in der Reife eben einfach älteren Bewerbern unterliegen.

Dennoch hat man ja darüber nachgedacht. Es gibt im Mittleren Dienst - dort, wo die Anwärter ohne weiteres eben auch mal minderjährig sein können - verpflichtende Gemeinschaftsunterkunft und auch die Mahlzeiten werden gemeinsam eingenommen. Die Eltern müssen einverstanden sein. Die Anwärter müssen bis zu einem bestimmten Zeitraum ihren FS machen und und und

Eingeschränkt ist man in dem Sinne nicht, weil Schießen, Fahrsicherheitstraining und dergleichen für alle gemeinsam statt findet.

Gruß S.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit den o.g. Sachen fängst du ja nicht sofort an, also keine Sorge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

voll ausgebildet bist du mitte 19 richtung 20 also kannst du beruhigt sein unter 18 jährige brauchen die einverständniserklärung der eltern ohne die läuft also gar nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung