Frage von Bvrlxm, 94

Mit 17 in eine Wg oder Wohnung?

Hallo ihr lieben, es geht um folgendes. Meine Mutter möchte dass ich in eine Wg oder Wohnung ziehe Nein, nicht weil wir uns nicht gut verstehen oder sonstiges sondern weil sie zu meinem Bruder nach Bayern ziehen möchte. ( Wohne derzeit in Hessen ) Ich hätte eigentlich kein Problem mit nach Bayern zu ziehen, da ich dort vor Jahren schonmal gewohnt habe. Aber jetzt habe ich hier endlich meine Ausbildung die ab August anfängt. Dann war es ihre Idee dass ich meine Ausbildung hier mache & danach runter komme. Hier ein paar Details: Bin 17 Jahre alt. Ich bin Halbwaise da mein Vater verstorben ist, meine Mutter ist in Frührente & hat einen behinderten schein von 70%. Sie ist nicht mehr vom Jobcenter abhängig. Gibt es irgendeine Möglichkeit dass ich zusätliche Hilfe bekomme damit ich in eine Wg ziehen könnte? Meine Ausbildung fängt ab August an & von meinem Lehrgang kriege ich 216€ dann plus halbwaisenrente und mein Kindergeld. Komme ungefähr höchstens auf 500 im Monat. Danke fürs Lesen, hoffe ihr könnt mir helfen! Lg

Antwort
von Indivia, 24

Schau mal ob das auf dich zutrifft:

"

Allgemeines zu den Anspruchsvoraussetzungen

Berufsausbildungsbeihilfe wird während

einer Berufsausbildung sowieeiner berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme

geleistet.

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) ausschließende Leistungen

Erhalten
Sie von einer anderen Behörde oder einem anderem Amt aufgrund einer
gesetzlichen Verpflichtung eine Leistung, die mit der BAB vergleichbar ist, darf BAB nicht geleistet werden.

Beispiel: Leistungen nach dem Bundesversorgungsgesetz

Förderung im Ausland

Die
Förderung einer Berufsausbildung oder berufsvorbereitenden
Bildungsmaßnahme im Ausland ist unter bestimmten Voraussetzungen
möglich.

Förderungsfähig ist eine ganz oder teileweise im Ausland
durchgeführte Berufsausbildung; eine berufsvorbereitende
Bildungsmaßnahme aber nur bei teilweiser Durchführung im Ausland. Die
Förderung ist aber von vielen Einzelheiten abhängig, so dass zu den
Voraussetzungen keine allgemeinen Aussagen getroffen werden können. Wenn
Sie eine Berufsausbildung oder die Teilnahme an einer
berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme im Ausland anstreben, nehmen Sie
bitte zur Prüfung der Förderbarkeit Kontakt mit Ihrer Beratungsfachkraft
auf.

Förderungsfähige Ausbildungen

Förderungsfähig sind Berufsausbildungen und berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen.

Für Berufsausbildungen:

Förderungsfähig
sind eine betriebliche oder außerbetriebliche Ausbildung in einem
anerkannten Ausbildungsberuf sowie die betrieblich durchgeführte
Berufsausbildung nach dem Altenpflegegesetz. Für die Berufsausbildung
muss ein Ausbildungsvertrag abgeschlossen worden sein, der - außer bei
der Altenpflegeausbildung - bei der zuständigen Stelle in das
Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse eingetragen worden ist.
Schulische Ausbildungen sowie Berufsausbildungen in Verbindung mit einem
Studium sind nicht förderungsfähig. BAB wird grundsätzlich nur für die erste Berufsausbildung geleistet. Nur in wenigen Fällen kann BAB
für eine zweite Berufsausbildung in Betracht kommen. Sollten Sie
bereits eine Berufsausbildung begonnen aber nicht beendet haben, könnte
die Förderung einer erneuten Berufsausbildung trotzdem in Betracht
kommen. Wenn Sie hierzu nähere Informationen wünschen, können Sie sich
mit Ihrer Beratungsfachkraft Ihrer Agentur für Arbeit in Verbindung
setzen."

"

ersönliche Voraussetzungen

Voraussetzungen, die die Antragstellerin oder der Antragsteller erfüllen muss, um Berufsausbildungsbeihilfe zu erhalten.

Sowohl für Berufsausbildungen als auch für berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen geltende Voraussetzungen:

Gefördert
werden neben deutschen auch viele ausländische Antragstellerinnen und
Antragsteller. Vom Grundsatz förderungsberechtigt sind Personen mit
ausländischer Staatsangehörigkeit, die eine Bleibeperspektive in
Deutschland haben und bereits gesellschaftlich integriert sind. Dies
sind beispielsweise Personen mit

einem Daueraufenthaltsrecht nach dem Freizügigkeitsgesetz/EU,einer Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG, einer Niederlassungserlaubnis, einer

aus völkerrechtlichen oder humanitären Gründen erteilten

Aufenthaltserlaubnis nach § 22 oder § 23 Absatz 1 oder 2

Aufenthaltsgesetz odereiner Aufenthaltserlaubnis als anerkannter Asylberechtigter nach § 25 Abs. 1 Aufenthaltsgesetz.

Da
die gesetzliche Regelung sehr vielschichtig ist, empfiehlt sich eine
Rückfrage bei Ihrer Beratungsfachkraft, ob Sie die Voraussetzungen
erfüllen.
 

Spezielle Voraussetzungen für die Förderung einer Berufsausbildung:

Als Auszubildende oder Auszubildender erhalten Sie eine

BAB

,

wenn Sie während der Berufsausbildung nicht bei den Eltern oder einem

Elternteil wohnen können, weil tägliches Pendeln zwischen

Ausbildungsstätte und Wohnung der Eltern oder eines Elternteils nicht

zumutbar ist. Sind Sie älter als 18 Jahre oder verheiratet

beziehungsweise in einer Lebenspartnerschaft verbunden (oder waren dies)

oder haben mindestens ein Kind, können Sie auch eine

BAB

erhalten, wenn Sie zwar nicht bei Ihren Eltern aber in der Nähe des Elternhauses leben.Eine Berufsausbildung wird nur dann mit

BAB

gefördert, wenn Ihnen die erforderlichen Mittel zur Bestreitung Ihres

Lebensunterhalts, für die Fahrkosten und die sonstigen Aufwendungen

(„Gesamtbedarf“) nicht anderweitig zur Verfügung stehen. Auf den

„Gesamtbedarf“ wird im Rahmen einer Bedürftigkeitsprüfung Ihr eigenes

Einkommen, ebenso das Einkommen der Person, mit der Sie verheiratet oder

in einer Lebenspartnerschaft verbunden sind, und Ihrer Eltern

angerechnet, soweit das jeweilige Einkommen bestimmte Freibeträge

übersteigt. Näheres zum „Gesamtbedarf“ und zur Einkommensanrechnung

können Sie unter „Höhe und Dauer“ bei den Themen „Gesamtbedarf“ und

„Anrechnung von Einkommen“ erfahren.

Persönliche Voraussetzungen

Voraussetzungen, die die Antragstellerin oder der Antragsteller erfüllen muss, um Berufsausbildungsbeihilfe zu erhalten.

Sowohl für Berufsausbildungen als auch für berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen geltende Voraussetzungen:

Gefördert
werden neben deutschen auch viele ausländische Antragstellerinnen und
Antragsteller. Vom Grundsatz förderungsberechtigt sind Personen mit
ausländischer Staatsangehörigkeit, die eine Bleibeperspektive in
Deutschland haben und bereits gesellschaftlich integriert sind. Dies
sind beispielsweise Personen mit

einem Daueraufenthaltsrecht nach dem Freizügigkeitsgesetz/EU,einer Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG, einer Niederlassungserlaubnis, einer

aus völkerrechtlichen oder humanitären Gründen erteilten

Aufenthaltserlaubnis nach § 22 oder § 23 Absatz 1 oder 2

Aufenthaltsgesetz odereiner Aufenthaltserlaubnis als anerkannter Asylberechtigter nach § 25 Abs. 1 Aufenthaltsgesetz.

Da
die gesetzliche Regelung sehr vielschichtig ist, empfiehlt sich eine
Rückfrage bei Ihrer Beratungsfachkraft, ob Sie die Voraussetzungen
erfüllen.
 

Spezielle Voraussetzungen für die Förderung einer Berufsausbildung:

Als Auszubildende oder Auszubildender erhalten Sie eine

BAB

,

wenn Sie während der Berufsausbildung nicht bei den Eltern oder einem

Elternteil wohnen können, weil tägliches Pendeln zwischen

Ausbildungsstätte und Wohnung der Eltern oder eines Elternteils nicht

zumutbar ist. Sind Sie älter als 18 Jahre oder verheiratet

beziehungsweise in einer Lebenspartnerschaft verbunden (oder waren dies)

oder haben mindestens ein Kind, können Sie auch eine

BAB

erhalten, wenn Sie zwar nicht bei Ihren Eltern aber in der Nähe des Elternhauses leben.Eine Berufsausbildung wird nur dann mit

BAB

gefördert, wenn Ihnen die erforderlichen Mittel zur Bestreitung Ihres

Lebensunterhalts, für die Fahrkosten und die sonstigen Aufwendungen

(„Gesamtbedarf“) nicht anderweitig zur Verfügung stehen. Auf den

„Gesamtbedarf“ wird im Rahmen einer Bedürftigkeitsprüfung Ihr eigenes

Einkommen, ebenso das Einkommen der Person, mit der Sie verheiratet oder

in einer Lebenspartnerschaft verbunden sind, und Ihrer Eltern

angerechnet, soweit das jeweilige Einkommen bestimmte Freibeträge

übersteigt. Näheres zum „Gesamtbedarf“ und zur Einkommensanrechnung

können Sie unter „Höhe und Dauer“ bei den Themen „Gesamtbedarf“ und

„Anrechnung von Einkommen“ erfahren." (quelle: https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/Ausbildung/F...)

Ich denke du könntest Bab beantragen.

Kommentar von Bvrlxm ,

Ich bin momentan in einer berufsvorbereitenen Bildungsmaßnahme & kriege meine Fahrtkosten erstatten da ich in einem Kaff wohne & eine Stunde bis zur Arbeit oder Schule brauche. Ich werde mal mit meiner Berufsbegleiterin reden & schauen was ich tun kann. Hoffe es klappt irgendwie. Wenn nicht ziehe ich halt mit nach Bayern & fange wieder bei 0 an.

Danke für deine Antwort! Hast mir echt geholfen :-)

Kommentar von Indivia ,

Ich denke auch da solltest du dann schauen ob man dir die BVB nicht irgendwie anerkennen kann.

Antwort
von DerHans, 19

Wenn du wegen einer Ausbildung auswärtig untergebracht werden musst, kannst du Berufsausbildungsbeihilfe beantragen. Dann stehen dir insgesamt ca 840 € im Monat zur Verfügung.

Darauf wird deine Azubivergütung und das Kindergeld verrechnet.

Antwort
von Sarinara, 47

Vielleicht gibt es für dich auch die Möglichkeit das du eine Betreuung bekommst. Jmd der alle zwei Abende mal vorbei schaut mit dir zusammen Abend isst, spricht was so ansteht, auch mit der Ausbildung etc. dir evtl. Bei Behördengänge behilflich sein kann. Wir haben hier auch Jugendliche so in die Selbstständigkeit begleitet. Vielleicht könnte ihr bei div. Sozialen Einrichtungen nachfragen, ob es da sowas gibt. Caritas, Diakonie oder was es sonst bei euch so gibt. Vermutlich müsstvihr das mit dem Jugendamt absprechen, vielleicht können die auch sowas anbieten. 

Kommentar von Bvrlxm ,

Ja, da haben wir auch schon drüber gedacht aber da ich & meine Mutter ja keinerlei Probleme miteinander haben, wissen wir nicht ob das Jugendamt etwas für uns tun kann. 

Kommentar von Sarinara ,

Ich denke schon, nachfragen könnte ihr doch mal. Die helfen ja nicht nur wenn Kinder geschlagen werden. Das ist hält dasxwas man in den Medien mitbekommt

Kommentar von Bvrlxm ,

Fragen kostet ja nichts, wir werden es aufjedenfall mal versuchen. Dankeschön!

Kommentar von Sarinara ,

Vielleicht gibt es ja bestehende WG s mit Jugendlichen, wo du ein Zimmer bekommen kannst. Zumindest aber kennen die die Einrichtungen die sowas anbieten. Ich würde von einer selbst ins Leben gerufener WG eher abraten...

Kommentar von Indivia ,

Auch in soclhen Fällen kannst du dich ans Jugendamt wenden, viele betreute Wgs lauf über Kidner- und Jugendheime, das JA kann dir da zumidnest genaue Auskunft drüber geben. Die Frage ist halt wann du 18 wirst und ob dies finanziert wird vom JA, da die Unterbringung nciht unbedingt günstig ist.

Antwort
von Finchenswelt, 37

Ich würde eine WG vorschlagen. Warum? Kostengünstiger und du bist nicht alleine. Finanziell kannst du BAB (Ausbildungsbeihilfe) beantragen, natürlich erst wenn die Ausbildung beginnt.

Kommentar von Bvrlxm ,

Bis August dauert das ja leider noch eine Weile.. 
Hätte nicht gedacht dass das alles so schwierig ist. Das nächste Problem ist ja dass es in meiner umgebung kaum Wg's gibt. Was wäre wenn ich mir Leute suche & mit denen eine Wg aufmache?

Kommentar von Indivia ,

Du solltest beide Seiten einer Wg sehen, wenn du zb als Hauptmieter da bist, hatsdu die Probs wenn die Untermieter nicht zahlen. Wie verhält es sich bei Schäden in der Wohnung.

Klar man hat Gesellschaft, da muss man wissen ob man lieber Gesellschaft haben will oder seine Ruhe.

Dann wird man mti den Leuten auch noch zusammen leben können, wenn man von Ihnen nciht begeistert ist, im nachhinein.

Vorteil ist natürlich das man Geld sparen kann.

Antwort
von nurlinkehaende, 46

Ich würde eine WG vorziehen. Man hat Gesellschaft, ist nicht alleine für alles zuständig und erfährt wie es ist, sich in ein Team einzubringen und einzufügen.

Antwort
von HelpTool, 48

Sprich mit dem Finanzamt darüber, die werden dir die Möglichkeiten aufzählen.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

äh, wieso Finanzamt?

Kommentar von Sarinara ,

Hab ich mich auch grad gefragt...

Kommentar von Bvrlxm ,

Bin mir auch nicht sicher ob das Finanzamt da überhaupt was mit zutun hat.

Kommentar von Bvrlxm ,

Danke für die schnelle antwort! Aber meint ihr es geht überhaupt wenn meine Mutter dann komplett wo anders wohnt? 

Kommentar von HelpTool ,

Hat es, denn vom Finanzamt bekommst du das Geld, weil diese viele Hilfen anbieten, auch dein Kindergeld bekommst du vom Finanzamt.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

@helptool:

das Kindergeld kommt vom Finanzamt?

höhre ich zum ersten Mal!

und ich bin Steuerberater!

kleiner Tipp, helptool: wenn man keine Ahnung hat, einfach mal  .....


und welche Hilfen bietet das Finanzamt an?

KEINE!!!

das Finanzamt ist für die ordnungsgemäße (ok, mehr oder weniger ordnungsgemäße ...) Deklarierung der Steuern zuständig. und für sonst NIX

Kommentar von Indivia ,

Also man bekommt das KG vom Finanzamt, sehr interessant, also egal wo ich bisher gewohnt habe, ich musste das Kind für meine Tochter immer bei der Familienkasse beantragen. Welcher zur Agentur für Arbeit gehört und auch für BaB zuständig ist.Also wenn wäre die der richtige Ansprechpartner.

Kommentar von HelpTool ,

Gut, sorry, dass die Klugscheißer bereits aus dem Schlaf erwacht sind: mit Finanzamt meine ich das richtige Amt (bei mir z.B. Magistrat für Kinder und Jugend). Klugscheißer können wieder schlafen gehen.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

helptool: wenn Du keine Ahnung hast, sind wir Klugscheißer?

Danke fürs Gespräch ....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten