Mit 17 in ein neues Bundesland ziehen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ist es möglich, für mich als 17 Jährigen, mit Einverständnis der Eltern eine kleine Wohnung, die vom Staat bezahlt wird, zu bekommen, damit ich meinen Abschluss auf einer Berufsschule nachholen kann?

Für unter 25-Jährige, unverheiratete Hartz IV-Empfänger besteht kein Anspruch auf Kostenübernahme für eine eigene Wohnung (SGB II § 22 Abs. 2a). 

Der Gesetzgeber geht davon aus, dass der Verbleib in der elterlichen Wohnung einer Bedarfsgemeinschaft zumutbar ist. 

Nur in Ausnahmefälle werden die Kosten übernommen. 

Gravierende soziale Gründe, die das Zusammenleben im elterlichen Haushalt unzumutbar machen, ein Umzug aus beruflichen Gründen oder sonstige schwerwiegende Gründe können zu einer Ausnahme führen. 

Ausschlaggebend ist dabei, dass ein Antrag auf Kostenübernahme für eine eigene Wohnung vor dem Auszug beim zuständigen Jobcenter gestellt werden muss.

http://www.gegen-hartz.de/hartz-iv-wohnung/

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Ist es möglich, für mich als 17 Jährigen, mit Einverständnis der Eltern
eine kleine Wohnung, die vom Staat bezahlt wird, zu bekommen, damit ich meinen Abschluss auf einer Berufsschule nachholen kann?

Nein, das klappt nicht.

Wenn ein Umzug ausbildungsbedingt notwendig ist ("wirklich müssen, nicht nur wollen"), dann kann man gefördert werden. Eine Wohnung wird einem aber auch da nicht einfach so bezahlt.

Den Abschluss auf der Berufsschule kannst du in Schleswig-Holstein machen und musst nicht nach Rh.Pf. Nur weil da deine Freundin lebt, wird dir nichts bezahlt oder Geld gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CrazyZockt
27.01.2016, 21:01

Okay, vielen dank für die Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?