Frage von Blexx4, 122

Mit 17 eine eigene wohnung ohne einkommen?

Guten Tag liebe Community,

ich weiß es gibt einige Themen dazu,aber habe nichts gefunden was auf das passt,was mich momentan betrifft. Ich muss und möchte aus dem Elternhaus raus,das möchte ich und meine Mutter will das auch. Die Gründe will ich hier nicht öffentlich schildern. Das Problem ist,das ich während der Realabschluss Prüfung 'Krank' wurde,so krank das ich weder zur Schule kann,arbeiten kann,Zug oder Bus fahren,geschweige denn alleine Einkaufen kann. Ich war auch schon in einer Klinik,in einer Therapie usw. alle ohne Befund oder verbesserungen. (Vielleicht Sozialphobie die ich aber nicht nachvollziehen kann) Deshalb würde für mich eine WG nicht in frage kommen,da ich viel Ruhe brauche wenn es mir nicht gut geht.

Jetzt zur frage,welche Möglichkeiten gibt es eine eigene Wohnung zu finanzieren ohne eigenes Einkommen und wo muss ich mich dafür melden?Und wielange würde das ungefähr gehen bis ich in meinen eigenen 4-Wänden stehe?(Ich erwarte natürlich keine 2-?? Zimmerwohnung,1 reicht völlig,wenn es 0.5 Zimmer geben würde,wäre ich auch vollstens damit zufrieden)

Laut meiner Mutter brauche ich von ihr keine Unterstützung erwarten.

MfG Blexx

P.S:Ich will den Deutschen Staat nicht ausnutzen und ich schäme mich auch dafür das ich anscheinend keine andere Wahl habe,falls es doch eine gibt ohne an den Staat zu müssen würde ich auch gerne diese Optionen nicht ausschließen.

Antwort
von wilees, 80

§ 35 a Jugendhilfe  Ansprechpartner Jugendamt

Kommentar von wilees ,

Ist nicht so ganz einfach, bitte den Dich hoffentlich begleitenden Therapeuten Dich zu unterstützen.

Das bedeutet auch Begleitung im Alltag durch einen Sozialarbeiter.

Kommentar von Blexx4 ,

Vielen dank für deine antwort,das Jugendamt wollte sich morgen bei mir melden,das werde ich mal ansprechen. Danke :)

Antwort
von Wischkraft1, 54

Gut wäre doch auch eine Lottomillion zu gewinnen, oder dass dir ein Sponsor, weil du so lieb dreinblicken kannst, ein schenkt.

Selbstredend willst du niemandem auf der Tasche liegen, schon klar.

Wie wäre es dann z. B. wenn du erst mal irgend etwas selber leisten würdest. Ich weiss, das kommt dir jetz voll komisch vor, doch hierzulande ist es eigentlich normal, dass jemand erst eine Leistung erbringt und sei es bloss einen Schulabschluss und dann zusieht, was er weiter leisten kann. Und diese Leistung auch erbringt.

Ja, genau, du hast es erraten! 

Arbeiten.

Richtig!

Und dann fordern

Kommentar von Blexx4 ,

Wie du bestimmt gelesen hast,KANN ich momentan nicht arbeiten,du glaubst nicht wie unglaublich gerne ich das tun würde,aber Körperlich nicht dazu fähig bin. Ich würde auch unglaublich gerne eine Wohnung ganz ohne Fremdeunterstützung finanzieren,aber das ist relativ schwer wenn man an sein Zimmer gebunden ist!

Und bevor ich 'krank' wurde, (jetzt stell dir vor) war ich öfters arbeiten und hatte auch diverse nebenjobs,nur konnte ich nunmal nicht damit rechnen krank zu werden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten