Frage von RoyalTenshi, 73

Mit 17 Ausbildung abbrechen und Job anfangen?

Hallo, Ich bin 17 und noch in der probezeit meiner ausbildung. Diese Gefällt mir aber nicht. Ich habe überlegt da ich ein jobangebot bei einer gamingfirmab bekommen hatte mich dort zu bewerben. das problem ist das die nicht ausbilden ich wäre also festangestellt. ist das eine gute idee? zu der sache mit meiner ausbildung. im Praktikum war alles in ordnung hat auch spaß gemacht. aber jetzt ist es einfach nicht das was ich mir vorgestellt habe. und auch nicht das was ich in meinem Beruf machen sollte.

Vielleicht kann mir ja jemand helfen. was muss ich beachten?

Auf was muss ich achten da ich noch unter 18 bin?

Wie Sollte ich am besten vorgehen?

LG Tenshi

Antwort
von gartenkrot, 40

Ohne Ausbildung hast du leider für später eine äußerst miese Ausgangslage. Ich rate in jeden Fall zur Ausbildung. An deiner Stelle würde ich mich durch die Ausbildung durchbeißen. Später kannst du immer noch was anderes machen.

Antwort
von mknmh, 33

Ich würde mich genauer über den Job informieren.
Wie sind die Chancen aufzusteigen ??
Welcher Gehalt ?
Kann ich davon leben ...
Ansonsten würde ich eine neue Ausbildung später anfangen oder du machst diese zuende und hast dann immerhin etwas in der Hand.

Antwort
von conelke, 48

In einen Beruf einzusteigen - ohne eine abgeschlossene Ausbildung zu haben, ist immer kontraproduktiv. Keiner kann Dir sagen, ob Du bis zum Rentenalter in dieser Firma bleiben wirst und sich ohne Ausbildung irgendwo zu bewerben ist so gut wie aussichtslos. Wenn Dir die Ausbildung keinen Spass macht, solltest Du Dich vielleicht lieber um ein Praktikum in einem Bereich bemühen, von dem Du glaubst, dass er was für Dich ist. Eine neue Ausbildung in diesem Jahr wirst Du eh nicht mehr starten können. Solltest Du jetzt Bewerbungen schreiben, dann könntest Du erst im August 2017 beginnen. Die Frage ist, wie Du das Jahr überbrückst. Wie gesagt Praktika wären da nicht schlecht, vielleicht hast Du dann sogar Aussicht auf eine Ausbildung in dem Betrieb, wenn man Dich schon kennengerlernt hat und zufrieden mit Dir ist. Von der Festanstellung ohne Ausbildung kann ich Dir nur abraten.

Antwort
von Relativcake, 35

Hallo,

ich kann mich den Leuten hier nur anschließen, such dir lieber für das Jahr 2017 eine Ausbildung, die dir auch Spaß macht. Das Jahr kannst du durch verschiedene Praktika überbrücken und dabei Erfahrungen sammeln, und bestenfalls einen Beruf finden den du gerne ausübst.

Hast du von der Firma eine Zusage bzw. bist dir sicher, dass du da anfangen dürftest? Wenn ja, darf ich fragen als was?

Du bist mit 17 beschränkt Geschäftsfähig, das heißt wie bei deinem Ausbildungsvertrag auch, müssen deinen Eltern einverstanden sein. 

Gruß

Relativcake

Kommentar von RoyalTenshi ,

Hallo, Zusage nicht darum würde ich mich ja jetzt kümmern. sie wollten mich nach der 9ten klasse (vor 2 jahren) als grafikerin einstellen, und nun nach der 10ten wieder. Wollte dort als Kreativkopf/game designer mich bewerben. es ist ein Riesenunterschied da ich jetzt als "Konditorin" (es ist mehr fließbandarbeit) arbeite. 
das Einverständniss? Könnte mein vater sagen ich darf die ausbildung nicht abbrechen?

Kommentar von Relativcake ,

Nur aus Neugier, hast du denn im Grafikdesign schon Erfahrungen?

Nein du verstehst mich falsch, natürlich kannst du die Ausbildung abbrechen. Ich bezog mich auf die Firma wo du dich als Grafikerin bewerben möchtest, wenn du da eine Zusage bekommst, und einen Arbeitsvertrag unterschreibst.

Kommentar von RoyalTenshi ,

Ja, Ich zeichne und Spiele auch selber viele spiele der firma und habe schon oft vorschläge im bereich grafik für andere firmen gemacht. ich selber habe noch nichts grafikdesign mässiges in ein spiel eingebracht. aber erfahrung habe ich in dem bereich schon.

Oke dann habe ich mich wohl verlesen ^^ wenn ich das jahr mit praktikas überbrücke bin ich 18 (april geburtstag). so fällt das problem mit 17 ja weg oder?

Kommentar von Relativcake ,

Wenn du im April 18 Jahre bist und dann deinen Arbeitsvertrag als Grafikerin unterschreibst, exakt.

Aber wie gesagt, ich bin der gleichen Meinung wie die anderen hier, und bin auch für eine Ausbildung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community