Mit 17 aus dem Haus geworfen. Was nun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Darf meine Mutter mich raus werfen?

Nein.

Muss sie mir Unterhalt zahlen wenn doch?

Ja, und das wird nicht wenig. Denn minderjährige Kinder müssen betreut werden, d.h.  Pflegefamilie oder Kinderheim eventuell reicht in dem Alter auch ein Betreuer.

Was nun?

Sie müssen sich an das Jugendamt wenden, was dann die Betreuung organisiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter hat das Aufenthalts-Bestimmungs-Recht für dich. Sie kann also bestimmen, wo du dich aufhalten musst. Das muss nicht ihr Haus sein, das kann auch ein Hotel sein oder die Wohnung eines Bekannten.

Bis zum Ende deiner Erstausbildung ist deine Mutter dir unterhaltspflichtig. Zum Unterhalt gehören auch die Kosten deiner neuen Unterkunft.

Reicht die Höhe des Unterhalts nicht, den die Mutter zahlt (und der Vater, der ist dir ebenfalls unterhaltspflichtig), hilft dir das Jugendamt und das Jobcenter, langfristig auch das Familiengericht.

Findest du keine Unterkunft, helfen dir das Jugendamt und das Ordnungsamt.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie darf dich erst mit 18 rausschmeissen ! Wenn du selbst nicht bei wohnen möchtest , dann würde ich mich an das Jugendamt wenden , es gibt soweit ich weiß so betreute WGs oder so , bin mir aber nicht sicher wie genau das dann abläuft ! Viel Glück noch !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annek02
04.10.2016, 21:35

bei ihr wohnen *

0

Da du minderjährig bist darf sie das eigentlich garnicht. Streng genommen verletzt sie sogar ihre Fürsorgepflicht.

Was auch immer vorgefallen ist: Übernachte bei einer Freundin und redet Morgen. Und ohne zu wissen, was war: Mach deiner Mutter das Leben nicht schwer, das wirst du eines Tages bitter bereuen. Sollte sie den Zündstoff geben kannst du dich ans JA wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis zu deinem 18. Geburtstag hat deine Mutter noch eine Sorgepflicht für dich - muss also dafür Sorge tragen, dass dir eine angemessene Unterkunft und ausreichend Verpflegung und Kleidung zur Verfügung stehen.

  • Sie kann dich also nicht "einfach so" rauswerfen -  wende dich an das Jugendamt. Das JA könnte dich ggf. in einer Einrichtung (Heim, Wohngruppe) unterbringen und von der Mutter die Kosten dafür verlangen...

Ab deinem 18. Geburtstag steht deiner Mutter aber nichts mehr im Wege, dich vor die Tür zu setzen (außer, sie würde selbst staatliche Unterstützung beanspruchen...). 

Dann müsste sie dir nur noch Unterhalt zahlen, 

  • falls du deine reguläre Schulzeit noch nicht beendet hast 
  • oder wenn du dich in deiner ersten Ausbildung befinden würdest und dabei nur wenig Einkommen erzielen würdest
  • und deinen Unterhaltsanspruch selbst bei ihr geltend gemacht hast (wobei du dann auch deinen Vater zur Offenlegung seines Einkommens auffordern müsstest..., denn ab deiner Volljährigkeit wären - wenn überhaupt - beide Eltern jeweils nur anteilig unterhaltspflichtig... und die jeweiligen Anteile lassen sich nur berechnen, wenn die Einkommen beider Elternteile bekannt sind....)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung