Frage von confusedturtle, 34

Mit 17 alleine auf Rock konzert?

Rechtlich und von meinen Eltern aus darf ich ja, ich wollt blos fragen ob das auch so "empfehlenswert" ist^^ (bin übrigens n Mädchen falls des was ändert) ich war dieses jahr auch schon alleine bei rock im park weil ich niemanden gefunden hab der mitgehen würde, da hatte ich keine probleme mit. Aber das hier wäre eben nur eine Band also ist das schon etwas anderes für mich und auch 2std entfernt (RIP warn 40min)

Hab halt irgendwie bisschen angst, dass ich da in der pause wie dumm dasteh (bin auch nicht sehr gesellig bzw hab da auch eher angst vor dass ich noch angesprochn werd)

Alsoo was denkt ihr? Bzw habt ihr sowas auch schon gemacht?

Antwort
von Saturnknight, 33

überseh ich gerade was?

Rock im Park ist doch ein großes Festival, mit vielen Zuschauern, über mehrere Tage? Oder nur 1 Tag?

Egal, was ich meine ist: Was ist so schlimm daran, daß nur 1 Band spielt? Bei Rock im Park gibt es doch auch mal Pausen.

Und was wäre so schlimm daran, wenn dich jemand anspricht? Dann kannst du immer noch sagen, daß du kein Interesse hast und fertig.

Ich war schon auf unzähligen Konzerten (allerdings Heavy Metal) und meistens allein. Ich wurde da höchst selten angesprochen und wenn, dann waren es alles normale Gespräche mit normalen Leuten.

Und wenn ich sehe, wieviele Leute heutzutage in so einer Pause das Handy rausholen und damit rumspielen oder sonst was machen ... wenn ich dran denke, wie das früher war, bevor es Handys gab ...

Das einzigste worüber du dir Gedanken machen solltest wäre, wie du vom Konzert heimkommst. Ich meine, da du noch 17 bist, nimmst du wohl öffentliche Verkehrsmittel. Also solltest du auf jeden Fall sicherstellen, daß noch was fährt, nach dem Konzert.

Kommentar von TimeosciIlator ,

"Das einzige worüber du dir Gedanken machen solltest wäre, wie du vom Konzert heimkommst. Ich meine, da du noch 17 bist, nimmst du wohl öffentliche Verkehrsmittel. Also solltest du auf jeden Fall sicherstellen, daß noch was fährt, nach dem Konzert."

Sehr gut vorgedacht ! Ich hatte genau das mal nicht, als ich damals zu meinen Lieblingen EMERSON, LAKE & PALMER nach Köln trampte. Nach dem Konzert kam ich ja dann auch ganz gut wieder weg, aber nur bis Düren. Musste jedoch noch 20km weiter zu meinem früheren Heimatort Jülich. Dort stand ich dann erstmal ziemlich lange. Unvergesslich für mich war ein anhaltendes Auto, was die Scheibe runterkurbelte, die Frau mich nur provozierend fragte: "Willste Hasch ?!" und sofort weiterfuhr. Bin dann irgendwann mitten in der Nacht losgezogen und die ganze Strecke zu Fuss gegangen. Eines der blödesten Momente meiner Jugend :))))

Kommentar von confusedturtle ,

alsoo.. der unterschied zu RIP ist dass es da größer ist, man mehr machen kann usw. Des mit Ansprechen ist für mich n Thema weil ich da Angst vor hab (frag nicht wieso) und des mit den Handys klingt jetz sehr vorwurfsvoll als ob "damals" alles ja soo viel besser war. Öffentliche Verkehrsmittel sind für mich auch kein Problem weils wie gesagt eh 2std entfernt ist und meine eltern würden mich dann abholen. Trotzdem danke für die antwort

Antwort
von Parhalia, 29

Grundlegend gesagt : solange Du noch nicht 18 bist,, so haben Deine "Erziehungsberechtigten" eine Sorgfalts- / und Weisungsberechtigung für Dich.

Und wenn DIE Dir zwar "Rock am Ring" erlauben, "Hallabalooza" aber nicht, so hast Du Dich VOR Vollendung des 18. Lebensjahres daran zu halten.

Die meinen es sogar nicht grundlegend schlecht dabei😉

Kommentar von confusedturtle ,

ich hab doch gesagt, meine Eltern erlaubens..? Oder meinst du was komplett anderes?:D

Kommentar von Parhalia ,

Meine Eltis hätten diese "Schiete" aus mir rausgeprügelt....sie hättennicht..sie haben......

Antwort
von Mela199825, 34

Also ich würde mir die Chance nicht entgehen lassen, ist natürlich schon komisch da so alleine zu sein und macht bestimmt auch nicht so viel Spaß aber wenn du da gerne hingehen willst würde ich es durchziehen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community