Frage von DidarHJ, 44

Mit 16/17 in Japan leben?

Liebe Community,

Meine Wissensreichweite kennt sich mit diesem Thema zu 0% aus, deswegen wollte ich jemanden von Euch fragen, ob Ihr wisst, ob es erlaubt ist mit 16/17 in Japan mit der Erlaubnis der Erziehungsberechtigten in Japan sein ,,Leben" fortzuführen? Mir ist bewusst, dass Japanische Schulen sehr hohe Anforderungen beanspruchen. Ich bin 13, und beschäftige mich sehr mit der japanischen Schrift. Ich will dort in einer Highschool die Schule weiterführen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von miaikea, 22

Hey DidarHJ, 

ich finde es super, dass du dich so für die japanische Kultur faszinieren kannst! Ich gebe meinen Vorrednern allerdings Recht, indem du erstmal als Austauschschüler für ein halbes oder ganzes Schuljahr nach Japan reist und dort in einer Gastfamilie lebst. So hast du die einzigartige Möglichkeit das japanische Schulleben kennen zu lernen und die japanische Kultur zu erleben, indem du mit einer Gastfamilie zusammen lebst. 

Ich war vor ein paar Jahren als Austauschschülerin in den USA und hatte eine so tolle Zeit, sodass ich nun nach meinem Abitur im Sommer 2016 als Au Pair zurück gehen werde für ein weiteres Jahr. 

Wenn du dich für ein High School Jahr in Japan interessierst, dann schau doch mal auf der Informations- und Vergleichsseite Schueleraustausch.net vorbei. Dort siehst du dann welche Organisationen ein Japan-Programm anbieten und wie teuer es ist. 

Wenn es dir nach dem Jahr so gut gefallen hat, kannst du theoretisch nach deinem Schulabschluss auch Work and Travel in Japan machen, da es zwischen Deutschland und Japan ein bestimmtes Abkommen besteht. Ich hoffe, dass dir meine Ideen zusagen.

Kommentar von DidarHJ ,

Hey,

leider späte Antwort, aber ich werde mich mal an dieser Seite richten.

Du/Sie konnten mir sehr sehr weiterhelfen und ich bin mit meinem jetztigen Wissensstans schon sehr hoch, also ich lerne Zuhause ein bisschen Japanisch und habe einen kleinen Kurs mal besucht, wo ich mich noch entscheide, ob ich weiterhin hingehe, aber ich sehe es positiv.

Nochmal danke ich vielmals für die hilfreiche Antwort

Antwort
von jettoki, 18

Ganz im Ernst, lass das lieber sein. Japans Schulsystem wird durch Anime/Manga zwar stark "romantisiert", ist aber qualitativ kaum zu unterbieten. Wie atzef schon sagte, versuch ein Jahr als Austauschschüler/in rüber zu kommen, und guck dich da erstmal um.

Deinem Vorhaben steht zudem auch nicht nur die fehlende Volljährigkeit, sondern auch der zu geringe Ausbildungsstand im Wege. Japan sucht sich die Leute genau aus, die dort lange bleiben dürfen.

Ohne japanische Wurzeln, oder einen Job (der im Normalfall ein abgeschlossenes Studium voraussetzt) kannste einen Haken dahinter machen.

Das beste wäre also, mit einem Austausch das Land erst zu beschnuppern, sich dann zu überlegen, was drüben gebraucht wird (und das ist leider nicht so wahnsinnig viel) und darauf dann hin zu arbeiten.

Aber nur als kleine Information, Auswandern ist TEUER weeeeesentlich teurer, als ein Austausch. Für den Austausch gibt es nämlich im Zweifel auch verschiedene Stipendien. Stellt dieser dich aber schon vor ein zu großes Hindernis, lass es lieber bleiben.

Und ein nett gemeinter Rat, lies dir bitte mal die Fragen zum Thema Leben in Japan durch, die hier schon beantwortet wurden und halte dich bei Entscheidungen eher an die kritischen, aber begründeten Antworten, als an die "ich-liebe-Japan-weil-ANIME" antworten.

Kommentar von DidarHJ ,

Guten Abend,

Primär steht mir der Sektor Anime nicht im Kopf. Ich möchte das Buch Welt durchblättern und eigentlich bin ich sehr positiv was es dem auswandern zuwieder, da ich jetzt mit meinen 14 Jahren mit einem 3 Wochen Praktikum als Architekt beim Staat anfange und kurzgefasst: Japan viele Einwohner deshalb benötigt gute Häuser deshalb ich möchte nach Japan Häuser bauen.

Es wird hart ich weiß... so hart, dass ich vllt. alles verliere, aber wenn man in die Zukunft schaut sollte man lachen und das mache ich auch.

Gruß

H. DIDAR

Antwort
von atzef, 44

Als Ausstauschschüler kannst du via Gastfamilie da mal für ein halbes/ganzes Jahr hin. Ansonsten wärest du zu jung, um dort alleine leben zu dürfen und würdest folglich keinerlei Aufethaltstitel bekommen.

Kommentar von DidarHJ ,

Als ein Austauschschüler klingt gut, ist aber wahrscheinlich sehr teuer dafür, dass ich nur ein halbes bis ein ganzes Jahr bleiben werde.

Kommentar von jettoki ,

Ernsthaft? Und Du meinst, mehr als ein Jahr da bleiben wird günstiger?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community