Frage von Bunterschal, 68

Mit 16 zum Frauenarzt, erfahren die Eltern wirklich nichts?

Heii. Ich bin 16 und habe das Gefühl das ich schwanger bin. 13 Tage überfällig, aber der Test zeigt negativ an. Hab trotzdem ein sehr unwohles Gefühl und will es checken lassen. Wenn ich jetzt zum Fa gehen würde, weiß ich das der Arzt, ärztliche Schweigepflicht hat. Soweit alles gut. Aber ich muss ja meine Krankenkarte abgeben und ich bin über meine Mutter versichert. Erfährt sie dann was über den Besuch beim Arzt, durch die Rechnung oder ähnliches? Danke schonmal im vorraus

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Allyluna, 31

Du bist 16! Da ist es doch ganz normal, dass Du mal zum Frauenarzt möchtest - einfach, um zu sehen, ob mit Dir alles in Ordnung ist. Von Deinen tatsächlichen Sorgen musst Du Deiner Mutter ja nicht zwingend etwas sagen - aber so bleibst Du zumindest sehr nah an der Wahrheit und kommst kaum in Bedrängnis oder Erklärungsnöte.

Aber wenn Du negativ getestet hast, dürftest Du auch nicht schwanger sein - vorausgesetzt, Du hast nicht vor Fälligkeit getestet und auch keine "Bedienungsfehler" gemacht. Von daher ist es durchaus legitim, wenn Du bei ausbleibender Periode einfach Klarheit haben möchtest - wobei es bei Deinem jungen Alter auch schon allein daran liegen kann, dass Deine Blutung sich dieses Mal verzögert, oder auch am Stress, den Du Dir vermutlich mit Deinem Kopfkino machst. Oder, oder.... es gibt viele mögliche Gründe, warum sich die Periode verschieben oder ausbleiben kann, Schwangerschaft ist nur einer davon.

Alles Gute!

Kommentar von Bunterschal ,

Ja okay, so kann ich das sagen.

Aber ich weiß nicht ich hab trotzdem irgendwie angst das sie den wahren grund durch die Rechnung oder so erfährt.

Dazu kommt noch, das mein Bauch seit diesen 13 Tage blubbert. Ixh stoße öfter auf und mein bauch tut leicht weh. Ich hatte am anfang auch eine leichte grippe und genau so von den Symptomen hatte es meine cousine auch. 

Kommentar von Allyluna ,

Dann wäre aber doch der Test nicht negativ gewesen! Du kannst ja auch einfach noch einen zur Beruhigung machen. Bauchblubbern, aufstoßen und Bauchschmerzen sind aber eher keine Schwangerschaftsanzeichen - sondern deuten auf eine Magen-Darm-Geschichte hin. Wenn Deine Cousine das zufällig auch hatte, als sie in der Frühschwangerschaft war, dann ist das vermutlich nichts anderes als eben Zufall.

Mach Dich nicht unnötig verrückt! Hol Dir einen weiteren Test und gleichzeitig einen Termin beim Frauenarzt. 

Bist Du privat oder kassenversichert? Im letzteren Fall bekommt Deine Mutter gar nichts davon mit, da gibt es auch keine Rechnungen.

Antwort
von tofuschwein, 26

Solange ihr nicht privat versichert seid bekommt deine Mutter normalerweise nichts davon mit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten