Frage von ilovebatman, 141

Mit 16 wegen Ausnahmezustand ausziehen?

Hallo
Ich bin 16 Jahre alt und nun seid 2,5 Jahren mit meinem Freund zusammen.
Er ist viel älter und geht schon arbeiten und verdient sein eigenes Geld doch zwischen uns ist alles Perfekt er drängt mich zu nichts und meine schulischen Leistungen sind seid der Beziehung sogar gestiegen.zuhause geht nichts mehr , alles rasten total aus und ich versichere euch das ich dem seid frühen Kindes Jahren ausgesetzt bin schon an Depressionen gelitten habe , in Therapie war und es sich seid dem wieder gebessert hat aber es immer schlimmer wird.
Kann ich auf irgend eine Art und Weise zu ihm ziehen ohne Einverständnis der Eltern ? Ich würde noch zur selben Schule gehen usw. Das würde alles passen aber kann ich das irgendwie in die Wege leiten ?

Antwort
von beangato, 81

Du kannst Dich ans Jugendamt wenden, wenn es zu schlimm zu Hause ist.

Ansonsten gilt:

Wenn es Deine Eltern erlauben und bezahlen, ist es möglich. Sie sind nämlich bis zum Ende Deiner ersten Ausbildung für Dich zuständig.

Aber: Sie müssen keine Wohnung bezahlen -Dur hast ja ein Dach über dem Kopf.

Kommentar von ilovebatman ,

Nein er würde die Wohnung bezahlen usw. Wenn ich offiziell bei ihm einziehe dann bekommt er ja auch mein Kindergeld

Kommentar von AuroraRich ,

Dein Kindergeld bekommen natürlich deine Eltern.


Und wenn du keine Miete zahlst, dann kann er dich jeden tag vor die Tür setzen.

Antwort
von Akka2323, 9

Wenn Deine Eltern es nicht erlauben, kannst Du das nicht. Wenn Du das Jugendamt um Hilfe bittest, wird es das auch nicht erlauben, sondern Dich höchstens in einer WG unterbringen, wenn es zu Hause bei Dir objektiv schlimm ist , nicht nur subjektiv für Dich. Das Jugendamt weiß schon um die Kurzlebigkeit von Beziehungen von 16-jährigen, in ein paar Monaten oder nächstes Jahr stehst Du dann plötzlich auf der Straße und hast noch ein Trauma mehr. Das werden sie nicht riskieren. Die Wahrscheinlichkeit ist zu groß.

 

Antwort
von Dahika, 11

Nein, das kannst du nicht.

Du riskierst damit  unter Umständen, dass die Eltern dich 1. mit der Polizei abholen, dass er eine Anzeige bekommt und zusätzlich Umgangsverbot.

Antwort
von Glueckskeks01, 39

Ohne Einverständnis der Eltern nicht. Du müsstest dich ans Jugendamt wenden und die finden dann eine Lösung für dich. Wenn es daheim so schlimm ist, dann hat ausziehen ja erst einmal Priorität - egal wohin.

Und erst einmal auf eigenen Beinen stehen und nicht von einer Abhängigkeit in die nächste hat auch noch nie geschadet. Mit dem Freund zusammen ziehen kann man noch sein ganzes Leben lang.

Antwort
von AuroraRich, 67

Du kannst dich ans Jugendamt wenden, die bringen dich dann im Heim, betreuten Wohnen oder ähnlichem unter. Das sollte ja Priorität haben, wenn es so schlimm ist zu Hause.

Einfach ausziehen würde nur bedeuten, dass dich die Polizei wieder nach Hause bringt.

Kommentar von ilovebatman ,

Aber wenn ich dem Jugendamt alles erläutere , würde es auf keinen Fall gehen das wir zusammen leben können ?

Kommentar von AuroraRich ,

Unwahrscheinlich.

Wahrscheinlicher ist es, dass sie probieren mit deinen Eltern ein Kompromiss zu finden, dass sie dir das evtl erlauben. Aber das Jugendamt übernimmt für sowas ungern die Verantwortung. Wenn er dich in 2 Wochen rausschmeißt, was soll dann mit dir werden? Irgendwer muss den Spaß ja auch bezahlen. Und alle Unterschriften für dich machen und so weiter.

Antwort
von petrapetra64, 7

das ist nur möglich mit Einverständnis der Eltern oder ersatzweise des Jugendamtes. 

Antwort
von Kasumix, 16

Halt noch zwei Jahre durch...

Alle Eltern sind schlimm und jeder hat heute Depressionen.

Antwort
von Messkreisfehler, 66

Kurz und knapp: Nein

Antwort
von RexxieRoxx, 40

Nein, aber weil ich mindestens 5 zeichen brauche

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community