Frage von Unbekanntus, 144

Mit 16 versucht zu verkaufen bei eBay KL - schief gegangen?

Hallo!

Ich bin 16 und ja ich habe einen Fehler gemacht, ich habe versucht mein Smartphone bei eBay Kleinanzeigen zu verkaufen, damit ich mir ein besseres gegen ein wenig Aufpreis holen kann! Nun ja, ein hat mir per PayPal (Account vom Dad) Geld überwiesen. Meine Eltern erlaubten nur zum Preis von 250 Euro, nicht drunter. Die Anzeige stand aber schon eine Woche drin und ich dachte mir, hey verkaufste haltl 20 Euro weniger, Hauptsache weg. Meine Eltern haben Nein gesagt und das Geld zurücküberwiesen, der Typ will mich jetzt aber verklagen. Käme dabei was raus, ich meine ich bin laut §108 BGB beschränkt geschäftsfähig.

Ist es jetzt schief gegangen oder nicht? Kann ich wegen irgendwas belangt werden?

Ja, ich mache das nicht mehr. Das habe ich jetzt eingesehen.

Antwort
von Interesierter, 68

Dies war ein ganz normaler Kaufvertrag. Der Käufer hat sich zur Zahlung des Kaufpreises verpflichtet und du hast dich zur Lieferung der Ware verpflichtet. 

Somit gilt hier § 107 BGB wonach zur Abgabe dieser Willenserklärung die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters notwendig ist. Dieser hat dem Geschäft widersprochen, wodurch es unwirksam wurde. 

Dem Käufer ist das Geld zurück zu zahlen. Damit ist die Sache erledigt. Ein Betrugsdelikt oder Ähnliches liegt hier nicht vor. 

Bei EBAY-Kleinanzeigen gibt es kein Mindestalter. Die Geschäfte sind eigentlich für Besichtigung und direkte Abholung gedacht und nicht für Versendungskäufe.

Antwort
von giorgiom, 80

Nein, dir kann nichts passieren. Der Kaufvertrag war schwebend unwirksam bis zur Entscheidung deiner Eltern. Die haben nicht zugestimmt und damit ist er von vorn herein unwirksam.

Kommentar von Unbekanntus ,

Okay, ich kann also wegen nichts angezeigt oder so werden? Ich möchte ein sauberes Führungszeugnis ^^

Kommentar von giorgiom ,

Nein, strafrechtlich ist das nicht von Bedeutung.

Kommentar von EdwardElric ,

Gut erklärt. Daumen hoch. Weiß garentiert nicht jeder, was schwebend unwirksam heißt :)

Antwort
von CarstenSL, 59

Nein, es wurde kein Vertrag geschlossen. Der war schwebend unwirksam und stellte nicht nur einen Vorteil für dich da. Kein Vertrag - Geld ist zurück, also kein Schaden entstanden - keine Sorge! Zurückt bleibt ein ärgerlicher Schnäppchenjäger.

Kommentar von Unbekanntus ,

Ich danke dir für die beruhigende Antwort! Ich hoffe, das ist wirklich so! :) LG

Antwort
von WosIsLos, 53

Wenn du das Geld nicht zurückerstattest, hast du ein strafrechtlich relevantes Problem, ansonsten nicht.

Kommentar von Unbekanntus ,

Hab ich schon lange

Antwort
von SexHexe, 51

Ich bin auch 16 xD und wollte vor einer Woche ein iPhone 5 kaufen. Abholung und bar. Meine Eltern habe Wind bekommen. Tja wir haben uns was ausgemacht und so am Montag Treff wurde nichts. Dir passiert nichts :)

Kommentar von Unbekanntus ,

Okay, danke! :D 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community