Mit 16 und Ausbildung von meiner Mutter wegziehen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ganz ehrlich?

Auch wenn du nicht studierst, zieh bis zum Abi durch, bzw wenigstens bis zum Fachabi. Abiturienten werden in vielen Lehrberufen den Mittlere Reife Leuten vorgezogen.

Und wer weiß, vielleicht bietet deine Traumfirma dir dann ein duales Studium an? Lehre mit parallelem Studium, weil sie dich später für die Führungsebene haben wollen? Das machen heute sehr viele größere Betriebe so!

Im ersten Ausbildungsgang (Schulpflicht) ist das Abi noch kostenlos. Im zweiten Weg darfst du viel Zeit und Geld investieren und musst parallel deinen Lebensunterhalt verdienen.

Und unterschätze das mal nicht, eigenständig zu werden. Solange du noch nicht volljährig bist, muss deine Mutter für buchstäblich jeden Mist mit unterschreiben. Beispiel? DIR fällt abends die Tür zu, du brauchst den Schlüsseldienst. Kommen tut niemand, weil du noch nicht volljährig bist...

Übrigens: Deine Mum muss dir NICHT die Bude finanzieren! Sie bietet dir ja Naturalunterhalt (Kost und Logis), da ist Barunterhalt nicht drin, zumal sie mit ALG2 eh nicht leistungsfähig ist.

Und während der Ausbildung verdient man nicht genug zum eigenen Leben. Also mach das Gym zu Ende, such dir dann ne Lehre und versuch die wenigen Jahre noch mit deiner Mum auszukommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir werden Kindergeld und Ausbildungsgeld wohl nicht zum Leben im betreuten Wohnheim ausreichen. Eine Wohnung ohne Betreuung kannst Du erst ab 18 beziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finanzieren muss sie deine Mutter nicht. Das kannst du selbst, wenn du genug Geld verdienst. Das einzige was deine Mütter machen muss ist den Mietvertrag unterschreiben, da du nicht volljährig bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähhhhhh gut ... also meine Idee wäre erstmal mit deiner Mutter ins reine kommen, dein Leben auf die Reihe kriegen und dein Abi durchziehen deiner Mutter helfen, idem du vllt mal einen Nebenjob oderso machst! Soll jz ja nicht beleidigend klingen aber wirf dein Leben nicht so einfach weg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du mit deinem Ausbildungslohn und einem Nebenjob + Kindergeld auskommst, warum nicht. Da du aber mit 16 noch nicht geschäftsfähig bist, wirst du die Hilfe deiner Mutter beim Anmieten einer kleinen Wohnung/eines WG-Zimmers brauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?