Mit 16 ohne Eltern beim Urologen; Befund erfordert Operation. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi :) Das ist natürlich eine schwierige Situation, allerdings sehe ich die Schuld für diese Situation ganz klar bei denen Eltern. Wenn die ihren eigenen Sohn als Mimose Bezeichnen und dir dazu noch das Gefühl geben, dass du alleine zum Arzt musst, dann sollten die froh sein, dass du überhaupt vorhast denen etwas zu sagen. 

Ich würde einfach zu denen gehen und sagen Mama, Papa ich hab seit paar Wochen Schmerzen (Oder sonstwas) und bin dann letztens mal zum Arzt gegangen. Der hat dann dies und das festgestellt und es muss operiert werden. Könnt ihr mich bitte dabei unterstützen ich hab Angst ( auch wenn du wahrscheinlich keine hast, aber damit machst du denen ein schlechtes Gewissen, wenn die eines haben und dann öffnen die vielleicht mal ihre Augen). Das wird schon! Offensichtlich stellst du dich ja nicht nur an wenn etwas festgestellt wurde! Also entspann dich, bei dir liegt keine Schuld! 

LG und viel Glück! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mit denen zum Urologen gehen, und der Arzt kann und muss es ihnen erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde mit 16 Jahren darf man schon selbst entscheiden, wann man zum Arzt gehen will und wann nicht. Und einen unfruchtbaren Sohn wünschen sie sich sicherlich auch nicht. Also sag ihnen, dass du da warst und dass du einen Befund hast und dass man jetzt eben handeln muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es ihnen genau so erklären, wie du es uns gerade erklärt hast: Dass du dich nicht getraut hast, es ihnen zu sagen, weil sie dich für hypochondrisch halten und weil du ja auch nicht sicher warst, ob und was mit dir nicht stimmt. 

Nun hast du die Diagnose vom Arzt und das solltest du auch deinen Eltern mitteilen. Wahrscheinlich werden sie im Nachhinein sogar erleichtert sein, dass du gegangen bist, denn so kann dir ja jetzt gezielt geholfen werden. Vielleicht nehmen sie dich nun in Zukunft ernster in deinen Sorgen.

Alles Gute für die OP!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die, die das selbe Problem haben:

Ich habe mit meiner Mutter geredet. Sie war stolz auf mich, dass ich so selbstständig bin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag es deinen Eltern ,den zur Op brauchst du ihre Unterschrift.Wieso sollten sie böse sein.Du bist jetzt in einen Alter da will man die Eltern nicht umbedingt dabei haben ,kenne ich auch von meinen Kindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung