Frage von xFlorianx, 71

Mit 16 im 1 ausbildungsjahr 11 stunden arbeiten?

Meine freundin ist 16 und muss 11 stunden bis 11 uhr arbends Arbeiten . Darf sie das überhaupt wenn nein was kann man tun

Antwort
von Robin1978, 26

Das Jugendarbeitsschutzgesetz begrenzt die Wochenarbeitszeit auf 40 Stunden (ausschließlich Pause) bei einer Fünf-Tage-Woche. Wird die Arbeitszeit an einzelnen Werktagen verkürzt, kann die Arbeitszeit an anderen Tagen auf maximal 8,5 Stunden verlängert werden (§ 8). Bei einer Arbeitszeit von 4,5 bis 6 Stunden stehen dem Jugendlichen 30 Minuten, bei mehr als 6 Stunden täglicher Arbeitszeit 60 Minuten Ruhepause zu.

Dabei muss die erste Pause spätestens nach 4,5 Stunden eingelegt werden, mindestens 15 Minuten dauern und darf frühestens eine Stunde nach Beginn und spätestens eine Stunde vor Ende der Arbeitszeit liegen (§ 11).

Je nach Alter (am 1. Januar des Jahres) hat ein Jugendlicher Anspruch auf unterschiedlich viel Urlaub: für 15-Jährige 30 Werktage, für 16-Jährige 27 Werktage und für 17-Jährige 25 Werktage Urlaub. Stichtag ist hier der 1. Januar des Kalenderjahres. Im Bergbau unter Tage gilt jeweils drei Werktage mehr Urlaub (§ 19).

Das Mindestalter ist 15 Jahre, für Arbeiten in der Landwirtschaft und als Zeitungsausträger gibt es jedoch Ausnahmen. Die Arbeitszeit ist grundsätzlich auf den Zeitraum zwischen 6 und 20 Uhr (§ 14) begrenzt, es gibt jedoch eine Reihe von Ausnahmen für Bäckereien, Gaststätten, kulturelle Veranstaltungen usw.

Das Jugendarbeitsschutzgesetz enthält weiterhin Vorschriften für den Jahresmindesturlaub und den Berufsschulbesuch.

Antwort
von kneteknoten, 26

Soweit ich weiß darf man als minderjähriger höchstens 8 Stunden pro Tag arbeiten. Weiß aber nicht wie sich das bei einer Ausbildung verhält.

Antwort
von DesbaTop, 32

Nein, darf sie nicht. Erstmal mit dem Arbeitgeber reden. Ist er uneinsichtig soll sie sich beim Betriebsrat beschweren. Falls es den nicht gibt soll sie direkt zur IHK gehen und zum Gewerbeaufsichtsamt. Das sind Verstöße gegen das Arbeitszeitgesetz und das Jugendarbeitsschutzgesetz

Antwort
von CoolCool1964, 21

Nein ein Auszubildender darf nicht länger als 8 Std arbeiten soviel ich weis! Aber wo sie hin kann weiß ich nicht! Vllt zur Gewerkschaft! Lg

Antwort
von thorsengel, 22

Um das korrekt zu beantworten wäre erst mal wichtig, was sie überhaupt lernt.
Im Normalfall nein. Aber ich würde nicht direkt zur IHK oder sonstwem gehen, sondern erst einmal mit den Vorgesetzten reden. Erst wenn das nichts hilft, die Eltern um Hilfe bitten und dann rechtliche Schritte gehen.

Antwort
von Elfi96, 22

11 Std reine Arbeitszeit kann gar nicht hinkommen. Wahrscheinlich sind da auch die gesetzlichen Pausen mit eingerechnet. Und: je nach gewähltem Beruf sind Abweichungen bezüglich der abendlichen Arbeitszeiten erlaubt. ZB in der Gastronomie. LG

Kommentar von Daniel95135 ,

Mit 16 allerdings nicht; Sie arbeitet 11 Stunden am Tag abzüglich den Pausen also überschreitet der Arbeitgeber immernoch die per Gesetz vorgeschriebene Arbeitszeit für nicht volljährige Jugendliche unter 18 Jahren und verstößt somit gegen das Jugendarbeiterschutzgesetz.

Antwort
von DerOnkelJ, 29

Das ist ganz klar ein Verstoß gegen das Jugendarbeitsschutzgesetz. Jugendliche dürfen nicht mehr als 8 Stunden am Tag und 40 Stunden in der Woche arbeiten. Es gibt ganz enge Ausnahmen (§8JArbSchG)

https://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/jarbschg/gesamt.pdf

Antwort
von NanuNana98, 10

Hallo :)

Sie darf solange Sie unter 18 ist, nur 8 Stunden pro Tag arbeiten, also 40 in der Woche. In Ausnahmefällen, wenn dringliche Arbeit ansteht bis zu 8 1/2 Stunden, dann muss aber Freizeitausgleich gewährt werden, so dass sie dennoch auf die maximal 40 h pro Woche kommt.

11 Stunden sind definitiv Zuviel. Sie sollte sich an Ihren Chef oder Betriebsrat wenden, oder jemanden, der sich um die Azubis kümmert.

Ansonsten die IHK anrufen. Die helfen definitiv weiter. Wenn es ganz schlimm ist könnte sie den Betrieb wechseln.

LG Nana

Antwort
von dermick74, 13

Nein, eigentlich ist bei 9 Stunden Schluß.

Jedoch wissen wir hier nicht welche Ausbildung gemacht wird und ob sie vielleicht 2 Stunden Pause hat.

Hier würde ich empfehlen mit dem Arbeitgeber zu reden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten