Frage von victoriawuhu, 55

mit 16 ausziehen zu einer 18 jährigen?

hallo, ich bin 16 (w) ein halb und ich komme überhaupt nicht mit meiner mama und mit meiner Schwester klar. mein papa ist letztes jahr gestorben und seit dem gibt es nur noch streit zuhause. letztens hat mich meine mama einmal geschlagen und meine Schwester hat sachen von mir kaputt gemacht bis schließlich scherben auf dem boden lagen, an denen ich mich ungewollt verletzt habe. ich weine jeden tag und ich halte es nicht mehr zuhause aus

meine frage : kann ich mit 16 ausziehen? meine freundin wird demnächst 18 und wollte dann mit mir zusammen ziehen. bezahlt das jugendamt bei den gründen? darf ich mit 16 mein Aufenthaltsort selbst bestimmen?

ich danke im voraus für jede hilfreiche und gerne auch ausführliche Antwort!!! :)

Antwort
von Eirene2007, 15

Es tut mir leid, dass du deinen Vater verloren hast. 
Ich habe meinen Vater selber mit 4/5 Jahren verloren und danach hat meine Mutter meinen Bruder und mich alleine aufgezogen. Es ist nicht einfach für die Mutter wenn sie plötzlich den Menschen verliert, mit dem sie Kinder hat und den sie wahrscheinlich sehr doll geliebt hat.
Auch bei mir zuhause kam es lange zu Handgreiflichkeiten... Mittlerweile bin ich zuhause raus, aber es hätte doch viel besser laufen können..
Ich denke, man sollte in solchen Situationen eine Familientherapie machen (haben wir bis heute nicht gemacht, hab ich jedoch schon einmal von einer Freundin gehört).

Ich verstehe nicht, wieso Eltern (aus Wut über den fehlenden Partner???) ihre Gefühle derart an ihren Kindern auslassen. 
Wie gesagt, es ist meistens für die ganze Familie das reinste Fiasko wenn einer stirbt
Ich hoffe, du kannst dich irgendwie mit deiner Schwester und Mutter zusammensetzen und vernünftig reden. Wie das Leben jetzt weitergeht und das eure Beziehung deshalb nicht auf dem Spiel steht sondern BESTENFALLS durch Gespräche gestärkt wird.
Bleib stark und halte deinen Vater in guter Erinnerung (wenn du ein schönes Verhältnis zu ihm hattest!!!!)♥

Antwort
von Wuestenamazone, 10

Geh zum Jugendamt schilder denen dein Problem es kann sein, dass das geht

Antwort
von lunifee, 18

Du solltest in jedem Fall das Jugendamt informieren! Ausziehen kannst du soweit ich weiß nur mit dem Einverständnis eines Erziehungsberechtigten ... Aber das Jugendamt weiß es bestimmt besser. Ob du dann bei deiner Freundin einziehen kannst weiß ich nicht sicher, aber es wird sich sicher eine Lösung finden. Viel Glück ;)

Antwort
von TheAllisons, 30

Geh zum Jugendamt, bringe dort deine Probleme vor, die haben eine Lösung für dich. Alles Gute

Antwort
von howelljenkins, 31

du kannst dich ans jugendamt wenden und dein anliegen wird dann geprueft. 

wenn sie die zustaende zu hause bei dir als unzumutbar einschaetzen, darfst du trotzdem nicht zu deiner freundin ziehen, weil du nicht volljaehrig bist. du kaemst dann in ein heim, eine pflegefamilie oder (am wahrscheinlichsten) in betreutes wohnen.

zu deiner freundin koenntest du ziehen mit dem einverstaendnis deiner eltern. in dem falle muessten auch deine eltern fuer den unterhalt aufkommen, du muesstest deiner freundin auf der tasche liegen, oder selbst arbeiten.

Antwort
von AiSalvatore, 13

Nein, das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat dein Erziehungsberechtigter. Also deine Mutter. Und bei den Gründen zählt das Jugendamt sicher nicht. Übrigens gehört zu ner eigenen Wohnung mehr als nur Miete vom Jugendamt übernehmen lassen. Deine Freundin müsste trotzdem Miete zahlen, dann braucht man noch Lebensmittel, Versicherungen und den ganzen Luxus Schnick Schnack.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten