Mit 16 Ausbildung abgebrochen.Welche Tür steht mir noch offen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du kannst eine neue Ausbildung anfangen oder arbeiten, als Aushilfe ohne Ausbildung verdienst du aber nicht viel Geld. Ansonsten weiter zur Schule gehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ein Jahr Praktika machen, mit Glück bekommste Grundsicherung oder Hartz4, klingt nicht schön, aber sieh es anders - du arbeitest ja. Praktikanten werden ohnehin gerne mal etwas ausgebeutet. 

Das gute daran ist aber, stellst du dich gut an, ist es möglich, dass der Betrieb an dir Interesse zeigt oder du bessere Chancen bei einer Bewerbung hast. 

Deine Noten sind nicht prickelnd, aber nach der Ausbildung auch nicht mehr so interessant, also nicht den Kopf zerbrechen, lieber eine Ausbildung finden die dir gefällt (mach also Praktika). Mit 16 stehen dir noch viele Türen offen, aber die musst du finden. Finde lieber jetzt hinaus was dir gefällt, statt dich auf die nächste besten Plätze zu stürzen! 

Was natürlich immer gut ist, wenn du noch deine Hochschulreife oder Fachhochschulreife nachholst. Gerade die Fachhochschule geht oft an der Abendschule oder "Dual" bei Ausbildungen. Mein bester Kumpel hat z.B. sein Fachabi und gleichzeitig  Mechatroniker gelernt... 
Meine Freundin hat aktuell auch diverse Praktika absolviert und wurde nun wegen ihre tollen Bewerbung zu einem ganz anderen Betrieb Probearbeiten eingeladen. Folglich musst du dich auch verkaufen können und ein sauberes Erscheinungsbild an den Tag legen sowie eine gute Bewerbung raushauen - Noten sind nicht alles (!). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ruby1325
10.02.2016, 01:03

Vielen Dank.Das Noten nicht alles sind hab ich so auch noch nicht gesehen.Ich weiß man muss sich im Leben gut verkaufen können.

Mich interessiert auch das Thema Verhaltenspsychologie.Habe viele Bücher darüber gelesen.Das gibt mir allgemein zu verstehen wie ich anders auffallen kann.....

Danke für die schnelle Antwort.

0

Hey,


also ich stand in einer fast gleichen Situation, wie Du sie gerade hast. Allerdings habe ich meine Ausbildung im Alter von 18 Jahren schon nach 1 Monat abbrechen müssen aus gesundheitlichen Gründen, weil ich in dieser Zeit krank wurde, wo ich dann auch oft zu Ärzten, Kliniken usw. musste.
Mein Tipp: Schau, dass Du einige Praktika machst, um Bereiche kennenzulernen, die Dir vielleicht gefallen oder liegen. Danach ist es eigentlich recht einfach als Azubi in diesen Betrieb reinzukommen, wenn Du ein gutes Bild hinterlassen hast im Betrieb.

Letztendlich musst Du aber wissen, wohin die Reise gehen soll. Du könntest auch auf eine berufsbildende Schule wechseln, wo Du dort auch Dein Fachabitur nachholen könntest und danach studieren könntest. Ob das Sinn macht, musst Du wissen. Denn nur Du weißt, wie Du Dir Deine Zukunft beruflich vorstellst und wohin Du möchtest.

Per Abendschule kannst Du das vollwertige Abitur auch nachholen oder auch eine neue Ausbildung suchen für den kommenden Sommer - ggf. vorher Praktika absolvieren, damit man einen besseren Start hat, wenn man sich bewirbt.

Liebe Grüße und alles Gute


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Ruby1235,

Es wäre eigentlich wichtig zu wissen, weshalb du die Ausbildung abgebrochen hast. Hat es dir keinen Spaß gemacht? Hast du familiäre Probleme oder ähnliches? 

Du bist erst 16, ich denke nicht, dass du ein Einzelfall bist. In so jungen Jahren trifft man nicht immer die richtigen oder besten Entscheidungen. Und ich denke auch nicht, dass dir das jemand verübeln kann. Also kein Grund den Kopf jetzt hängen zu lassen.

Du könntest dich entweder an einem staatlichen oder einen Wirtschaftsgymnasium bewerben oder du suchst dir eine Ausbildung, die dir besser gefällt und mehr dein Ding ist. Wichtig dabei ist, dass du dem jeweiligem Schuldirektor oder dem Chef die Problematik schilderst und vor allem ehrlich dabei bist, denn wir alle wissen währt Ehrlichkeit am längsten.

Um die Zeit bis zum Neustart zu überbrücken, könntest du Pratika absolvieren oder als Aushilfe auf 450,- Basis arbeiten. Denn eine Lücke im Lebenslauf sieht niemand gern und dir würde es sicherlich auch gut tun.

Wie du dich auch entscheidest, ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem weiteren Weg und bin mir sicher, dass du dich richtig entscheidest. Das Leben ist nicht vorbei, nur weil du einen Fehler gemacht hast. Wenn man nur will, dann kann man alles schaffen, vergiss das nie. 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ruby1325
10.02.2016, 00:41

Wow ich bin wirklich überrascht.Danke sehr.Aber ich mach mir keinen großen Kopf drum.Ich weiß das Leben geht weiter und ich habe große Ziele den ich langsam folgen will.Und ja es gibt viele Familiäre Probleme.Aber ich lass mich nicht von den Problemen andere runter machen.Ich gebe nicht auf.Viele Jugendliche versinken in Drogen und Alkohol wenn sie nicht wissen was sie tun sollen.Ich bin froh das ich es im gegenteil sehe.Wenn was schlimmes passiert wie zb der Abbruch der Ausbildung dann heißt es nur das das Leben was besseres mit mir vor hat. :) Ich nehme es wie es ist und mache weiter.....

Vielen Dank nochmal

0

Wen du nicht weiter zur Schule gehn wilst bleibt dir nur eine ausbildung zu machen den sogar als hielfsarbeiter mus amn heute aus einem beruf kommen wo man wenigstesn bis zur prüfung war.Ansonsten bis du anwärter auf billieg Lohn Jobs oder 1 € jobs vileicht war das ja auch der Falsche beruf für dich ansosnten bleibe dir nur sowas wie krankenpfleger helfer oder Änlichem schlecht bezahlt und zuviel arbeit.Lass dich doch mal Beraten den sonst landest du noch in einem berufschulvorbereitendem jahre bis du 18 bist.Auch kanst du dich dort über andere berufe im biz informieren oder eine MAssnahme besuchen die dir helfen könnte den richtiegen beruf zu finden solche gibt es auch zb auf 8 Wochen basis.Das Arbeitsamt könnte dich zb auch in einer Alternativen ausbildung bei einem Träger fütr jugendlich unterbringen wen das amt das bezahlt.(wecksel in einen Normalen betriebist auch von da jederzeit möglich zb nach einem praktilum bei einer Firma )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo
Also erstmal sind deine Möglichkeiten sehr begrenzt
Ich denke es wäre das beste die 10.klasse zu wiederholen um einen besseren notendurchschnitt zu schaffen dann hast du mehr Möglichkeiten
Oder eine andere Ausbildung beginnen die dir auch Spaß macht,was mit den Noten zur Zeit ein bisschen schwierig werden könnte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neue Ausbildung anfangen oder eben erneut zur Schule gehen. (Abendschulde z.b.) oder arbeiten.

eine andere alternative sehe ich nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung