Frage von UntilTheEnd3009, 38

Mit 16 aus dem Elternhaus ziehen?

Hallo liebe Community. Ich hatte schon immer massive Probleme mit meiner Mutter und es scheint mir das sie immer schlimmer wird. Sie selber stammt aus einem Land in dem streng autoritär erzogen wurde und meistens auch mit Schlägen, deshalb hat sie die Erziehung auch von dort übernommen. Meine Mutter hat mich in der Grundschule immer geschlagen wenn meine Schulischen Leistungen nicht ausreichten, hat dann als ich älter wurde aufgehört, aber tut dies nun bei meinem jüngeren Bruder. Sie ist sehr streng, schreit permanent und man kann es ihr nie Recht machen. Selbst wenn man den ganzen Tag nur arbeitet, sagt sie trotzdem man tue doch nie etwas. Ich darf sehr selten aus dem Haus und wenn, dann muss ich dafür eine besondere Leistung erbringen. Sie belohnt nie, sie straft nur und das rund um die Uhr wegen den kleinsten Sachen. Ich und mein kleiner Bruder dürfen selten die Sachen tun, die andere in unserem Alter tun, da sie anscheinend strikt etwas dagegen hat und uns versucht mit allen Mitteln den Spaß zu verderben. Das sieht dann z.B. so aus, das ich schon vor mehr als einer Woche gefragt habe ob ich mit Freunden in die Stadt darf, sie sagt meistens immer ohne Grund ab oder findet etwas mit dem sie mich aufziehen kann. Sie macht mich permanent runter, sagt immer ich wäre ein Nichts und behandelt mich und meinen Bruder auch so. Mein Vater erkennt das Problem auch, ist aber ein stiller Mensch und sagt nichts zu der ganzen Situation. Nun ist die Frage, ob ich mit 16 schon ausziehen dürfte und ob das Jugendamt einen Teil der Kosten übernehmen würde, wenn ich Ihnen so etwas mitteilen würde oder ob sie es nicht für nötig halten würden bei dieser Situation.

Antwort
von Pauli1965, 24

Wende dich an das Jugendamt. Die helfen dir. Eine Wohnung wird dir das Amt nicht finanzieren, Maximal einen Platz in einer Wohngruppe.

Antwort
von mariablck, 16

Informier dich am besten beim Jugendamt.
Ich hab mal gehört, dass man mit 16 ausziehen darf aber man muss irgendwie mit einer Person ab 18 zusammen wohnen oder so. Ist jedenfalls bei uns so. Natürlich unter der Aufsicht vom Jugendamt.
Oder eine Bekannte ist mal in eine Wg gezogen ich denke aber nur mithilfe des Jugendamtes und einer Arbeitsstelle.

Das Jugendamt hilft die aber wirklich weiter. Da kannst du auch alles erzählen und die gucken was gemacht werden kann.
Wenn es aber zu Gewallt kommt würd ich aber aufpassen.

Antwort
von SoDoge, 16

Das Jugendamt bezahlt dir keine eigene Wohnung, auch nicht teilweise. Du würdest in eine betreute Wohngruppe kommen, wenn eine Familienhilfe nicht ausreicht. Wende dich ans Jugendamt, man wird dir dort sicher helfen können.

Antwort
von hauseltr, 14

aber tut dies nun bei meinem jüngeren Bruder.

http://www.t-online.de/eltern/erziehung/id_41263332/ohrfeige-fuer-kind-schon-ein...

Geh zum Jugendamt, deine Mutter ist sich vermutlich nicht darüber bewusst, was sie da tut und gibt nur ihre "Erziehung" an ihre Kinder weiter.

Antwort
von DerAlleswiser96, 21

Wenn dich deine mutter misshandelt geh zum Jugendamt, diese geben dich in ein heim. Falls du hilfe brauchst bekommst du auch einen Therapeut. Aber mit 16 darfst du noch nicht in eine eigene Wohnung. Einziger ausweg Jugendamt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten